Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Mondprinzessin

(74)
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…

Mondprinzessin - Lovelybooks Leserpreis 2016 Fantasy & Science Fiction
Teil 1
Portrait

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-316-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/2,2 cm
Gewicht 302 g
Verkaufsrang 2.093
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
47
13
8
3
3

Gut, aber dann kam das Ende
von Tamara am 03.11.2018

Das Buch hat mich schon lange gereizt es zu lesen. Das Cover ist super schön, ich finde den Verlag toll (Drachenmond) und der Klappentext gefiel mir ebenfalls sehr gut. Außerdem ist mir Ava Reed als Bloggerin bekannt, aber Mondprinzessin ist ihr einziges ?Fantasy-Buch? das mich angesprochen hat. Der Inhalt Lynn, die Protagonistin, wächst... Das Buch hat mich schon lange gereizt es zu lesen. Das Cover ist super schön, ich finde den Verlag toll (Drachenmond) und der Klappentext gefiel mir ebenfalls sehr gut. Außerdem ist mir Ava Reed als Bloggerin bekannt, aber Mondprinzessin ist ihr einziges ?Fantasy-Buch? das mich angesprochen hat. Der Inhalt Lynn, die Protagonistin, wächst in einem Waisenhaus auf, ist bei ihren ?mit-Waisen? allerdings nicht sonderlich beliebt. Um sich von ihrem Leben abzulenken nimmt sie Kampfunterricht in einer Schule nahe des Waisenhauses. Als sie dann noch an ihrem Geburtstag bemerkt wie sich ein Sternenbild-Tattoo auf ihrem Arm materialisiert versucht sie dieses vor ihren Zimmergenossinnen zu verstecken, was allerdings nicht sonderlich gut gelingt. Um ihnen zu entwischen, versteckt sie sich auf dem Dach des Waisenhauses, wo sie plötzlich von zwei Männern angegriffen wird. Die beiden quatschen irgendwas von dem Mond und einer Prinzessin , scheinbar halten sie Lynn für diese und wollen sie unbedingt loswerden? Meine Meinung? Ich mag die Idee. Aber das Buch selbst hat mich nicht überzeugt. Der Anfang war total toll, gut geschrieben, spannend? Es war alles dabei. Aber auf den letzten 50 Seiten ist das Ende des Buches sehr komprimiert. Alles geht furchtbar schnell, plötzlich ist das Buch einfach zu Ende. Mir hat so viel gefehlt, so viel Inhalt, so viele Beziehungen, so viel ?drumherum Gequatsche?. Manchmal ist das wirklich notwendig! Mondprinzessin war einfach zu Ende. Und das Ende war richtig blöd, finde ich. Das Buch hat so gut begonnen und ist so schlecht geworden. Sorry ? Ich war am Ende richtig enttäuscht. Achtung Spoiler zum Ende des Buches: Ich weiß zwar, dass es manchmal sein muss, dass jemand stirbt, aber warum ausgerechnet bei einem Buch das so viel Potential hat? Mondprinzessin hat Potential, man könnte so viel mehr daraus machen und aus genau diesem Grund war ich auch so enttäuscht. Ich finde es ging alles zu schnell, die ganze Handlung, so viel wurde übersprungen und hätte doch so viel besser ausgearbeitet werden können. Diesen Sommer erschien Band 2, wobei ich mich immer noch wundere, denn Lynn ist ja nicht mehr am Leben. Ich werde ihn nicht Lesen, ich finde diese ?Nach-dem-Tod-der-Protagonistin-Bücher? nicht sonderlich reizvoll. Es geht ja meistens nur darum wie ?ER? wieder beginnt zu Lieben, nachdem er dachte er würde es nie wieder können. Plus die Tatsache das Juri in diesem Fall ja noch den Mörder von Lynn töten muss? Also Rache + neue Liebe. Ne, für mich war das Buch mit Lynns Tod beendet.

Von Mut und ganz viel Liebe einer besonderen Prinzessin
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 28.10.2018

Eine Reise zu den Mond und zu den Sternen -für Lynn, der Hauptprotagonistin von  Ava Reed's "Mondprinzessin", wird dies zur Wirklichkeit und verändert ihr bisher nicht  gerade leichtes Leben rasant. Sie soll die  Mondprinzessin sein, an ihrer Seite eine Art Sternenschutztier, ihr Begleiter und der Mondkrieger Juri, der sie in ihrer alten  Welt auf der Erde  gerettet... Eine Reise zu den Mond und zu den Sternen -für Lynn, der Hauptprotagonistin von  Ava Reed's "Mondprinzessin", wird dies zur Wirklichkeit und verändert ihr bisher nicht  gerade leichtes Leben rasant. Sie soll die  Mondprinzessin sein, an ihrer Seite eine Art Sternenschutztier, ihr Begleiter und der Mondkrieger Juri, der sie in ihrer alten  Welt auf der Erde  gerettet hat.  Dass da nicht nur die Gedanken und  Gefühle Karussell fahren, lässt sich denken. Doch mit der Rolle als Mondprinzessin  warten auch Pflichten. Ob Lynn diese wohl  erfüllen kann? "Mondprinzessin" zieht die Leser zunächst  einmal mit dem traumhaft schönem  Cover in seinen Bann. Die silberne  Mondsichel, der kleine Waschbär und  die Jugendliche wirken zart an dem  Nachthimmel und doch kraftvoll.  Die Innengestaltung fasziniert immer  wieder mit kleinen und großen,  wunderschönen  IIllustrationen. Der Schreibstil ist wunderbar fließend.  Die Erzählweise in Ich-Form wechselt  zwischen den Protagonisten und macht die märchenhafte Story, die viel Weisheit  verbirgt, zu einem lebendigen  Geschehen, dass sich vor dem inneren  Auge abspielt. Es gibt immer wieder überraschende, packende Momente mit viel Gefühl, ebenso in sich ruhende Augenblicke. Der Schluss kam überwältigend. Eine emotionale Reise in die Welt Menuas  auf dem Mond wartet auf jene, die Mut im Herzen haben und Liebe in der  Seele.

Das (Cover-)Bild (ver-)spricht mehr, als die 1.000e Worte an Inhalt
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie es schon an anderer Stelle formuliert wurde, finde ich die Idee ebenfalls eher schlecht umgesetzt. Der Einstieg in das Buch wirkte auf mich zunächst erstmal eher viel zu sehr zerfahren, gekünzelt, hektisch und geradezu zusammengesucht, um dann eine Story draus zu machen. Ich lese ein Buch immer zu... Wie es schon an anderer Stelle formuliert wurde, finde ich die Idee ebenfalls eher schlecht umgesetzt. Der Einstieg in das Buch wirkte auf mich zunächst erstmal eher viel zu sehr zerfahren, gekünzelt, hektisch und geradezu zusammengesucht, um dann eine Story draus zu machen. Ich lese ein Buch immer zu Ende (wozu hätte ich es sonst gekauft?!, - zumal ein hübsches Cover im Falle eines eBook sich schlechterdings in ein Bücherregal stellen lässt und sich wenigstens dabei gut macht)! Aber bei keinem Buch wie eben diesem hier war ich so nahe dran, es einfach zu zu machen. Schön geredet habe ich es mir damit, dass das zuvor gelesene Buch im Vergleich evtl. ?zu anspruchsvoll? gewesen war, was aber subjektiv und im Auge des/der Leser/in liegen mag. Ob ich ?Mondlichtkrieger? mal irgendwann aufschlagen werde, steht noch in den Sternen - oder liegt bzw. hinter dem Mond. 1 Stern für die Idee, 1 Stern für das Cover - aber mehr geht nicht, schade.