Alsterwasser

Genusskrimi

Lea Mertens Band 2

Werner Färber

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Alsterwasser

    Gmeiner-Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Gmeiner-Verlag

eBook

ab Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Es sollte eine gemütliche Abendparty voll kulinarischer Genüsse werden. Doch der Abend nimmt eine Wendung, die niemand vorausahnen konnte. Lea Mertens, Umweltaktivistin und Hobby-Köchin, erhält Besuch von Kriminaloberkommissar Fahnenberg, der sie über den gewaltsamen Tod einer ehemaligen Polizei-Spionin informiert. Diese hatte unbemerkt Leas Umweltaktionsgruppe bespitzelt. Fahnenbergs Motive, Leas Nähe zu suchen, scheinen eher privater Natur zu sein. Das hält sie jedoch nicht davon ab, sich für die merkwürdigen Umstände des Todes der Spionin zu interessieren und auf eigene Faust zu ermitteln.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 307 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783839249482
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 2615 KB

Weitere Bände von Lea Mertens

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Leas zweiter Fall
von mabuerele am 28.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lea hat ihre Freunde aus der Umweltgruppe zu einem Abendmenü eingeladen. Das Essen ist ausgezeichnet, die Stimmung gut, als plötzlich Kriminaloberkommissar Lennart Fahnenberg in der Tür steht. In der Alster hat man eine Tote gefunden. Einige der Anwesenden kennen sie, denn Iris Becker war als Spitzel in ihre Gruppe eingeschleust... Lea hat ihre Freunde aus der Umweltgruppe zu einem Abendmenü eingeladen. Das Essen ist ausgezeichnet, die Stimmung gut, als plötzlich Kriminaloberkommissar Lennart Fahnenberg in der Tür steht. In der Alster hat man eine Tote gefunden. Einige der Anwesenden kennen sie, denn Iris Becker war als Spitzel in ihre Gruppe eingeschleust worden und erst vor kurzem aufgeflogen. Der Autor hat einen spannenden Krimi in nördlichen Gefilden geschrieben. Das Buch lässt sich gut lesen. Die Protagonisten wurden gut charakterisiert. Lea ist eine begnadete Köchin. Gegenüber den Aussagen von Lennart ist sie skeptisch, weil sie glaubt, Iris vor wenigen Tagen begegnet zu sein. . Deshalb stellt sie eigene Ermittlungen an. Dabei kann sie sehr hartnäckig sein und sich gern einmal über Recht und Gesetz hinwegsetzen. Allerdings hat sie auch ein turbulentes Privatleben. Seit einiger Zeit ist sie mit Phil zusammen, der in Berlin lebt. Aber zwei weitere Männer machen sich mehr oder weniger still Hoffnung, bei Lea Chancen zu haben. Einer ist Richard aus der Umweltgruppe, der andere der Kriminaloberkommissar. Der Schriftstil des Buches ist dem Genre angemessen. Das zeigt sich insbesondere in den fein herausgearbeiteten Dialogen und der detaillierten Beschreibung von Land und Leuten. In den Gesprächen zwischen Lea und Phil schwingen Zuneigung, aber auch gegensätzliche Meinungen mit. Leas Alleingänge setzen die entsprechenden Spannungshöhepunkte. Ihre Fähigkeit, Leute geschickt ausfragen zu können, sorgt häufig für einen Fortgang der Handlung. Gekonnt werde ich als Leser auf manch falsche Fährte geführt. Dazu dienen auch die unbedachten Äußerungen und die irrationalen Handlungen von Richard. Interessant fand ich die Gespräche zwischen Lennart und Lea über den Umgang mit gesundheitlichen Problemen, auch wenn ich das nicht so absolut sehen würde. Das Buch wird ergänzt durch die Rezepte für alle in der Handlung genannten Gerichte. Das Cover mit dem Blick übers Meer wirkt eher unscheinbar für einen Krimi. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung war logisch konstruiert, die Protagonisten sympathisch und der Schriftstil angenehm zu lesen.

Das doppelte Lottchen....
von Tina Bauer aus Essingen am 17.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lea Mertens, Umweltaktivistin und Hobbyköchen ist frisch verliebt und verbringt das Wochenende mit ihrem neuen Freund Phil, der das Wochenende bei ihr in Hamburg verbringt. Bei einem Abendessen mit Freunden in Leas Wohnung erhält Lea unerwartet Besuch von Lennart, dem schon bekannten Kommissar. Während des Essens wird es... Lea Mertens, Umweltaktivistin und Hobbyköchen ist frisch verliebt und verbringt das Wochenende mit ihrem neuen Freund Phil, der das Wochenende bei ihr in Hamburg verbringt. Bei einem Abendessen mit Freunden in Leas Wohnung erhält Lea unerwartet Besuch von Lennart, dem schon bekannten Kommissar. Während des Essens wird es ein wenig turbulent, als Lennart berichtet, dass es sich bei der Wasserleiche um die in ihre Aktivistengruppe eingeschmuggelte Spionin Sonja handelte. Lea glaubt an alles nur nicht an ein Ertrinken Sonjas und widerspricht Lennart vehement da sie diese doch selbst noch vor zwei Tagen in Büsum gesehen hat. Die Ermittlungen geraten ins Stocken bis Lea natürlich auf eigene Faust nachforscht und ihren anfänglichen Verdacht bestätigen kann…. Ein Mord in der Aktivistenszene mit Feinschmeckerambitionen und einer guten Portion Spürnase.


  • Artikelbild-0