Warenkorb
 

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

Wie sich dein Leben verbessert, wenn du dich endlich locker machst

(58)
Es gibt Momente im Leben, in denen einem klar wird, dass man etwas ändern muss. Der Moment, als Alexandra Reinwarth ihre nervige Freundin Kathrin mit einem herzlichen "Fick Dich" zum Teufel schickte, war so einer. Das Leben war schöner ohne sie – und wie viel schöner könnte es erst sein, wenn man generell damit aufhörte, Dinge zu tun, die man nicht will, mit Leuten die man nicht mag, um zu bekommen, was man nicht braucht!
Wer noch der Meinung ist, das Leben könnte etwas mehr Freiheit, Musse, Eigenbestimmung und Schokolade vertragen und dafür weniger Kathrins, WhatsApp-Gruppen und Weihnachtsfeiern, der ist hier goldrichtig.
Lassen Sie sich von Alexandra Reinwarth inspirieren, wie man sich Leute, Dinge und Umstände am Arsch vorbei gehen lässt, aber trotzdem nicht zum Arschloch mutiert. Und lernen Sie von ihr, wie kleine Entscheidungen einen grossen Effekt auf die Lebensqualität haben können.
Ganz einfach.
Mehr Informationen und weitere tolle Produkte zu Am Arsch vorbei gibt es unter:
am-arsch-vorbei.de
Portrait
Alexandra Reinwarth ist Autorin und hat gerade "Miss Sex" für den mvg Verlag geschrieben. Sie hat unter anderem für Ullstein "Arschgeweih" geschrieben und veröffentlicht im Herbst bei Droemer das erfundene Lexikon "Die große Brocklaus". Sie lebt in der Nähe von Barcelona und ist, seit sie an dem "Glücksprojekt" arbeitet, die wahrscheinlich glücklichste Autorin der Welt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864159275
Verlag Mvg Verlag
Dateigröße 1845 KB
Verkaufsrang 173
eBook
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
28
21
1
1
7

Finger weg!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Böhl-Iggelheim am 14.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vorab: Ich lese viel und wirklich alle Arten von Büchern. Das ist das erste Buch, welches ich nicht zu Ende gelesen habe. ?Man muss akzeptieren, dass man so ist, wie man ist, und dass die eigenen Möglichkeiten begrenzt sind.? Im Ernst? Ich hatte gehofft, dass solche Aussagen im Verlauf... Vorab: Ich lese viel und wirklich alle Arten von Büchern. Das ist das erste Buch, welches ich nicht zu Ende gelesen habe. ?Man muss akzeptieren, dass man so ist, wie man ist, und dass die eigenen Möglichkeiten begrenzt sind.? Im Ernst? Ich hatte gehofft, dass solche Aussagen im Verlauf des Buches revidiert werden und mich daher immer eine Seite weitergekämpft. Aber irgendwann ist dieser Unsinn nicht mehr zu ertragen!

Mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 07.12.2018

Hatte mir etwas mehr von dem Buch erwartet, stattdessen wird zu größten Teilen des Buchs über stereotypische nervige Bürokollegen und deren Verhalten hergezogen. Ein paar Anmerkungen sind vielleicht noch ein wenig erkenntnisreich, insgesamt ist da aber einfach zu wenig... Ganz abgesehen von den technischen Fehlern in der eReader-Version, die... Hatte mir etwas mehr von dem Buch erwartet, stattdessen wird zu größten Teilen des Buchs über stereotypische nervige Bürokollegen und deren Verhalten hergezogen. Ein paar Anmerkungen sind vielleicht noch ein wenig erkenntnisreich, insgesamt ist da aber einfach zu wenig... Ganz abgesehen von den technischen Fehlern in der eReader-Version, die auf allen paar Seiten Wörter am linken Rand abschneidet, sodass man nur erahnen kann, was da wohl stehen soll. Schade...

Schade, leider herausgeworfenes Geld ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 27.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Hatte mir das Hörbuch zugelegt und mich auf Heiterkeit und einen Schuss Satire gefreut ? aber leider wurde ich herbe enttäuscht! Aus diesem Thema hätte man tatsächlich etwas machen können, aber mir scheint, außer "Geld zu machen" steckt da nicht dahinter. Der Titel müsste heißen: "Am Arsch vorbei geht mir... Hatte mir das Hörbuch zugelegt und mich auf Heiterkeit und einen Schuss Satire gefreut ? aber leider wurde ich herbe enttäuscht! Aus diesem Thema hätte man tatsächlich etwas machen können, aber mir scheint, außer "Geld zu machen" steckt da nicht dahinter. Der Titel müsste heißen: "Am Arsch vorbei geht mir der Leser".