Meine Filiale

Fünf am Meer

Roman

Emma Sternberg

(59)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Fünf am Meer

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42163-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18.8/12.7/4.1 cm
Gewicht 407 g
Verkaufsrang 58404

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
24
25
8
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2021
Bewertet: anderes Format

Nach einem Tiefschlag geht schon die nächste Tür für Linn wieder auf - und wie ! Mit einer kleinen Pension in den Hamptons " erbt " sie auch die fünf liebenswerten Bewohner darin. Zu Herzen gehend und überraschend - perfekte Lektüre, um sich den Sommer herbei zu träumen.

Eine Pension am Meer gibt man nicht her
von summerfeeling9 am 26.05.2020

Linn erwischt ihren Freund Martin beim Fremdgehen. Was für ein Schock! Doch viel Zeit um darüber nachzudenken und trauern bleibt Linn nicht. Da plötzlich aus heiterem Himmel ein Erbschaftssermittler, Mr. Cunningham aus Amerika vor ihrer Tür steht und ihr mitteilt, sie habe ein Haus von ihrer Tante zweiten Grades namens Dorothea... Linn erwischt ihren Freund Martin beim Fremdgehen. Was für ein Schock! Doch viel Zeit um darüber nachzudenken und trauern bleibt Linn nicht. Da plötzlich aus heiterem Himmel ein Erbschaftssermittler, Mr. Cunningham aus Amerika vor ihrer Tür steht und ihr mitteilt, sie habe ein Haus von ihrer Tante zweiten Grades namens Dorothea Weber in New York geerbt. Da Linn sowieso gerade am liebsten einen ganzen Ozean zwischen sich und Martin bringen möchte – fliegt sie sogleich mit Mr. Cunningham nach Amerika um sich das Haus anzusehen. Das Haus befindet sich jedoch nicht direkt in New York wie erwartet sondern in den Hamptons und ist eine kleine idyllisch am Meer gelegene Pension, die schon etwas in die Jahre gekommen ist. Die Pension steht jedoch nicht leer – fünf Pensionisten haben hier einmal ein Zimmer gemietet und haben die Pension nie mehr verlassen. Die alten Leute Patty, Ornella, Eleonore, Maxwel und Frederic sind eine recht lustige, lebensfrohe und auch trinkfeste Truppe. So fällt es Linn nicht schwer, gefallen an dem Haus und an den Pensionisten zu finden – jedoch muss das Haus schnellstmöglich verkauft werden, um die Erbschaftssteuer sowie Mr. Cunningham für die Vermittlung zu bezahlen. Ein Käufer steht auch schon bereit. Doch Linn sind die alten Leutchen ans Herz gewachsen und sie möchte sie nicht vor die Tür setzen müssen. Kann da vielleicht Ted helfen, der sehr attraktive Sohn einer der Pensionistinnen? Oder findet sich vielleicht durch das bewegte Leben von ihrer Tante Dotty doch noch die rettende Lösung? Denn Probleme sind ja immerhin da, um gelöst zu werden. Welche Lösung das Buch bietet, kann nur durchs selbst Lesen herausgefunden werden. Ich fand das Buch richtig entzückend und konnte mir so eine kleine gemütliche Pension in den Hamptons richtig gut vorstellen. Finde auch die Charaktere der Pensionisten total sympathisch und schnuckelig dargestellt. Das Buch hat ein angenehm schönes Gefühl bei mir hinterlassen und ist eine tolle Sommerlektüre und erhält deshalb von mir 4 Sterne.

Sehr charmant
von Tigo am 03.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine sehr charmante Geschichte, die dennoch ein paar Seiten braucht, bis sie richtig zündet. Die Protagonistin ist bisweilen so unfassbar naiv, dass man sie schütteln möchte. Dennoch nimmt die Geschichte Fahrt auf, sobald die Geschichte in der Geschichte erzählt wird. Insgesamt ein seichtes Leseerlebnis, das einem dennoch einige... Eine sehr charmante Geschichte, die dennoch ein paar Seiten braucht, bis sie richtig zündet. Die Protagonistin ist bisweilen so unfassbar naiv, dass man sie schütteln möchte. Dennoch nimmt die Geschichte Fahrt auf, sobald die Geschichte in der Geschichte erzählt wird. Insgesamt ein seichtes Leseerlebnis, das einem dennoch einige Tage im Kopf bleibt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1