Warenkorb
 

Die Boxkunst

Anleitung zur selbständigen Erlernung des Hand- und Fußboxens

Der Faustkampf wurde erstmals im Jahre 688 v. Chr. in Griechenland bei den 23. Olympischen Spielen der Antike ausgetragen. Im antiken Rom wurde der Faustkampf vor allem bei Gladiatorenkämpfen (Lederriemen mit Metalldornen), der Caestus vorgeführt. Auch im alten Indien, China, Korea und Russland sowie unter den Ureinwohnern Amerikas und Afrikas war der Faustkampf Bestandteil von Kulten und Zeremonien. Die ersten (minimalen) Regeln der Neuzeit wurden durch den Fechtmeister James Figg aufgestellt. 1719 gewann Figg das erste offizielle Boxturnier seit der Antike und wurde Meister von England. 1743 wurde das erste grössere Regelwerk (Broughton Rules) veröffentlicht, das zuweilen auch schon als erste Fassung der London Prize Ring Rules (im weiteren Sinn) gilt. Man durfte keinen Gegner mehr schlagen, der am Boden liegt, Tiefschläge waren ebenfalls verboten. (Wiki) Der vorliegende Ratgeber zur selbständigen Erlernung des Hand- und Fussboxens ist mit 32 S/W-Abbildungen illustriert.

Nachdruck der Originalauflage von 1863.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 152
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95692-933-5
Verlag Fachbuchverlag Dresden
Maße (L/B/H) 21.1/14.9/1.5 cm
Gewicht 224 g
Abbildungen Illustriert mit 32 schwarzweissen -Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 41.90
Fr. 41.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.