Per Anhalter durch Südamerika

Zwei Jahre, 56000 Kilometer, ein Kontinent

Morten Hübbe, Rochssare Neromand-Soma

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Per Anhalter durch Südamerika

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 17.00

Accordion öffnen
  • Per Anhalter durch Südamerika

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.00

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Eigentlich als Sprachreise nach Argentinien und Chile geplant, trampen Morten und Rochssare von den Gletschern Patagoniens bis an die karibischen Traumstrände Kolumbiens und Venezuelas. Sie treiben einen Monat mit Marktbooten den Amazonas hinunter, klettern hinab in die Silberminen Boliviens und besuchen die Mennoniten in Paraguay. Sie couchsurfen durch Studenten-WGs, teilen das Landleben der einfachen Bevölkerung und den Luxus in bewachten Wohnvierteln der Metropolen. Sie schliessen Freundschaften mit LKW-Fahrern und tauchen mit Seelöwen vor Galapagos. Erst nach zwei Jahren und 246 Mitfahrgelegenheiten können sie sich von diesem fernen Kontinent lösen.

"Das hier ist nicht die Sammlung von Blogartikeln zweier Uni-Absolventen, sondern eine starke, professionelle Reisereportage.", Coolibri Campus, 24.05.2017

Nach dem Master in Literatur und Medien zog es Morten Hübbe (geboren 1984) gemeinsam mit seiner Freundin Rochssare Neromand-Soma 2011 für zwei Jahre nach Südamerika. Seitdem haben sich die beiden Reiseenthusiasten und -blogger ganz dem Unterwegssein verschrieben. Derzeit erkunden sie, wieder per Anhalter, Asien..
Nach dem Master in Literatur und Medien zog es Rochssare Neromand-Soma (geboren 1986) gemeinsam mit Ihrem Freund Morten Hübbe 2011 für zwei Jahre nach Südamerika. Seitdem haben sich die beiden Reiseenthusiasten und -blogger ganz dem Unterwegssein verschrieben. Derzeit erkunden sie, wieder per Anhalter, Asien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 02.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-40611-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18.1/12.3/3 cm
Gewicht 473 g
Abbildungen mit 48 Farbabbildungen und einer Karte, farbigen Illustrationen, mit 48 Farbabbildungen und einer Karte
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
1
0

Per Anhalter durch Südamerika
von einer Kundin/einem Kunden aus Rodgau am 21.06.2019

Man lernt Land und Leute kennen . Flüssig geschrieben. Es wurde nie langweilig. Durch die individuelle Art zu Reisen und vor allem zu übernachten , wird dem Leser, das Leben der Bevölkerung in Südamerika eindringlich beschrieben.

Enttäuscht :-(
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 06.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch handelt von Zweien, die auszogen Südamerika zu entdecken. Leider schmeißen die Protagonisten ihre Vorurteile und Überzeugungen bezüglich Pauschaltouristen und Einheimischen nicht über Bord. Sondern verharren weiter in diesen. Leider nichts dazugelernt! Was mir von diesem Buch in Erinnerung bleiben wird? Wanderu... Das Buch handelt von Zweien, die auszogen Südamerika zu entdecken. Leider schmeißen die Protagonisten ihre Vorurteile und Überzeugungen bezüglich Pauschaltouristen und Einheimischen nicht über Bord. Sondern verharren weiter in diesen. Leider nichts dazugelernt! Was mir von diesem Buch in Erinnerung bleiben wird? Wanderungen mit unzureichender Ausrüstung / Kleidung und diverse Gelage mit Alkohol und anderen Substanzen. Schade!

Zwei Jahre lang in Südamerika
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 04.01.2017

Morton und Rochssare bereisen zwei Jahre lang ganz Südamerika. Dabei erleben sie nicht nur den äußerst vielfältigen Kontinent hautnah, sondern lernen durch trampen und durch couchsurfing viele neue Menschen kennen. In diesem Buch erzählen sie von spannenden Begegnungen und Abenteuern und nehmen den Leser mit auf ihre Reise durch... Morton und Rochssare bereisen zwei Jahre lang ganz Südamerika. Dabei erleben sie nicht nur den äußerst vielfältigen Kontinent hautnah, sondern lernen durch trampen und durch couchsurfing viele neue Menschen kennen. In diesem Buch erzählen sie von spannenden Begegnungen und Abenteuern und nehmen den Leser mit auf ihre Reise durch Südamerika. Dies ist ein wunderbarer Reisebericht, der einen guten Eindruck davon vermittelt, was man in den einzelnen südamerikanischen Ländern alles erleben kann. Morton und Rochssare besuchen aber nicht nur berühmte Ziele wie Maccu Piccu und die Copacabana in Rio de Janeiro, sondern begeben sich auch jenseits der üblichen Touristenpfade in Gegenden, wo man wirklich sieht, wie die Menschen leben. Besonders interessant zu lesen waren für mich aber auch die Erlebnisse der beiden beim Trampen und beim Courchsurfing. Sie treffen so an den merkwürdigsten Orten immer wieder auf nette und manchmal etwas verschrobene Menschen, die bereits sind, sie aufzunehmen. Es wird aber auch nicht verschwiegen, dass diese Art des Reisens ganz schön nervenzerrend sein kann und kaum planbar ist. Das Buch lässt sich gut lesen und es gelingt den beiden, ihre Eindrücke sehr anschaulich wiederzugeben. Auch der Farbfototeil in der Mitte hat mir sehr gut gefallen und ich habe öfters beim Lesen dorthin geblättert. Manchmal hat mich irritiert, dass der Reisebericht mal in der Wir - Form und mal in der Ich - Form geschrieben ist. Ich denke, es hätte mir geholfen, wenn man am Anfang jeden Kapitels erfahren hätte, wer von Morton und Rochssare jetzt erzählt. Insgesamt macht ,,Per Anhalter durch Südamerika" Lust, selbst einmal nach Südamerika zu reisen. Einen guten ersten Eindruck bekommt man jedenfalls durch dieses Buch.

  • Artikelbild-0
  • Prolog

    ARGENTINIEN
    URUGUAY
    PARAGUAY 
    BOLIVIEN 
    PERU
    BRASILIEN
    PATAGONIEN
    CHILE
    ECUADOR
    KOLUMBIEN
    VENEZUELA
    TRINIDAD und TOBAGO
    Die GUYANAS

    Epilog