Stürmische Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt

Kommissar Duval Band 3

Christine Cazon

(12)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Matrose wird auf einer Yacht im Hafen der Ferieninsel Sainte Marguerite tot aufgefunden. Kommissar Duval und sein Team beginnen mit den Ermittlungen. Als jedoch – aufgrund der Herbststürme – der Fährverkehr zwischen Cannes und der Insel eingestellt wird, bleibt Duval allein zurück. Zumindest für sein leibliches Wohl ist dank der hervorragenden Köchin im Inselrestaurant bestens gesorgt. Doch ansonsten wird nicht nur das Wetter immer stürmischer, auch der Mordfall gibt immer mehr Rätsel auf. Als dann auch noch eine zweite Leiche gefunden wird, überschlagen sich die Ereignisse.

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, schreibt Erzählungen, Gedichte, Romane, Theaterstücke, Hörspiele und Fernsehfilme, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat, darunter den Marieluise-Fleißer-Preis. Von 1991 bis 1995 war er Präsident des P.E.N.-Clubs (West). Gert Heidenreich lebt bei München.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Gert Heidenreich
Spieldauer 306 Minuten
Erscheinungsdatum 08.04.2016
Verlag Audio Media Verlag
Format & Qualität MP3, 306 Minuten, 219.02 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783956396953

Weitere Bände von Kommissar Duval

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
2
9
1
0
0

Rauhes Klima
von Fredhel am 30.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn man den Kommissar Léon Duval bei seiner Arbeit begleitet, dann lernt man Cannes gut kennen. In diesem Fall geht es auf die vorgelagerte Insel Sainte Marguerite, einem dünn besiedelten Naturschutzgebiet, in dem nur wenige Bewohner dauerhaft leben dürfen. Im Sommer wird es von Tagestouristen geflutet, auch Segler verbringen g... Wenn man den Kommissar Léon Duval bei seiner Arbeit begleitet, dann lernt man Cannes gut kennen. In diesem Fall geht es auf die vorgelagerte Insel Sainte Marguerite, einem dünn besiedelten Naturschutzgebiet, in dem nur wenige Bewohner dauerhaft leben dürfen. Im Sommer wird es von Tagestouristen geflutet, auch Segler verbringen gern einige Zeit dort. Treffpunkt für alle ist das Bistro, in dem zur Zeit die kesse Alice als Aushilfskraft kellnert und kocht. Auf einem Luxussegelschiff sind zwei Männer ermordet worden, während nebenan der Skipper seinen Rausch ausschlief. Bei seinen Ermittlungen merkt Duval schnell, dass Alice irgendwie involviert ist. Alle Männer buhlen um ihre Gunst, sind teilweise richtiggehend eifersüchtig.  Wegen des schlechten Wetters sitzt der Kommissar auf dem Inselchen fest und muss mit einer spartanischen Unterkunft klarkommen. Obwohl diesmal keine Cannes-Prominenz betroffen ist, drückt die unangenehme Staatsanwältin wieder gehörig aufs Tempo. Mir hat diese Folge bisher am besten gefallen. Hier kann Duval zeigen, was in ihm steckt. Er hat ein Händchen dafür, wie er mit den Menschen umgehen muss und außerdem eine gute Kombinationsgabe. Mit Sainte Marguerite lernt man ein neues Fleckchen an der Côte d'Azur kennen, das so ganz anders ist als das Zentrum der Reichen und Blasierten in Cannes. Die Krimis von Christine Cazon wecken bei mir immer das Fernweh. Man wird von ihrer Liebe zu der Gegend einfach angesteckt.  Wie immer in ihren Büchern ist ihr Plot gut und logisch aufgebaut. Man kann der Handlung gut folgen, ohne mit zu vielen Charakteren oder Nebenschauplätzen abgelenkt zu werden. Cazon ist für mich immer eine gute Wahl.

Unheil an Bord
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Commissaire Duval hat es in diesem Fall nicht leicht. Schon die Hinfahrt zum Tatort an Bord einer Fähre wird für ihn zur Herausforderung. Er wird sofort seekrank bei der stürmischen See, und auch auf der Insel ist das Wetter fürchterlich. Ein junger Mann liegt tot in der Kajüte eines wunderschönen Segelschiffes. Alles ist voll B... Commissaire Duval hat es in diesem Fall nicht leicht. Schon die Hinfahrt zum Tatort an Bord einer Fähre wird für ihn zur Herausforderung. Er wird sofort seekrank bei der stürmischen See, und auch auf der Insel ist das Wetter fürchterlich. Ein junger Mann liegt tot in der Kajüte eines wunderschönen Segelschiffes. Alles ist voll Blut, denn er ist an drei tiefen Messerstichen hilflos verblutet. Es stellt sich aber heraus, dass das gefundene Messer nicht die Tatwaffe ist. Alle auf der Insel sind über die Tat entsetzt. Es ist Nachsaison, und nicht viele Leute leben hier. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, aber war er es wirklich? Commissaire Duval muss einer Versuchung widerstehen, um den Fall schließlich zu lösen. Ich mag die Figur Leon Duval wirklich sehr. Die Handlung entwickelt sich spannend - man kann nicht aufhören zu lesen. Das gilt natürlich auch für die anderen Bücher der Serie.

Mord in stürmischen Gewässern
von Ascora am 30.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Klappentext: „Der Commissaire ist reif für die Insel. Der dritte Fall der Côte-d'Azur-Krimireihe um den Kommissar Léon Duval führt den Ermittler auf die Insel Sainte Marguerite. Unmittelbar vor Cannes gelegen, ist sie ein beliebtes Naherholungsgebiet, im Sommer pendeln die Fähren unablässig zwischen der Stadt und dem kleine... Der Klappentext: „Der Commissaire ist reif für die Insel. Der dritte Fall der Côte-d'Azur-Krimireihe um den Kommissar Léon Duval führt den Ermittler auf die Insel Sainte Marguerite. Unmittelbar vor Cannes gelegen, ist sie ein beliebtes Naherholungsgebiet, im Sommer pendeln die Fähren unablässig zwischen der Stadt und dem kleinen Inselhafen hin und her. Doch inzwischen ist es Herbst geworden, ein Sturmtief liegt über der Bucht, als auf einer Yacht im Hafen von Sainte Marguerite ein Matrose ermordet aufgefunden wird. Duval und sein Ermittlungsteam machen sich an die Arbeit. Bald wird jedoch der Fährverkehr eingestellt, und Duval führt die Ermittlungen vor Ort allein weiter. Er mietet sich im Forsthaus ein, und zum Glück gibt es im Inselrestaurant eine hervorragende Köchin. Doch nicht nur das Wetter ist stürmisch, auch der Mordfall entwickelt sich turbulent, denn kurz nach Duvals Eintreffen auf der Insel wird eine zweite Leiche gefunden. Und auch privat bewegt sich der Kommissar nicht unbedingt in ruhigem Fahrwasser.“ Meine Meinung: Ich finde es immer schwierig einen Krimi in eigenen Worten zusammenzufassen, am Schluss gibt man unbeabsichtigt einen Hinweis zu viel und die Spannung ist beim Teufel, weil man zu schnell auf den Täter kommt. Es ist ja der dritte Fall von Kommissar Duval, aber alle Fälle kommen zu einem Abschluss und können gut unabhängig voneinander gelesen werden, mit privaten Verwicklungen im Ermittlungsteam, die über die verschiedenen Fälle hinweglaufen, kommt man auch als Neueinsteiger gut zurecht – ich selbst kenne nämlich auch nicht alle Bände. Was ich faszinierend fand, war die Schilderung der Landschaft der Côte-d'Azur, dieses ganz besondere Feeling und die gute Beobachtung von Land und Leute und trotzdem ist es ein spannender Fall. Es ist eigentlich ein gängiges Schema für einen Krimi – ein begrenztes Umfeld, eine Handvoll Verdächtige, eigentlich keine Chance für den Täter zu entkommen und doch hat es die Autorin Christine Cazon es fertig gebracht mich zu fesseln und auf eine spannende Mörderjagd in eine der schönsten Regionen Frankreichs mitzunehmen.


  • Artikelbild-0
  • Stürmische Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Stürmische Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Stürmische Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt
    1. Stürmische Côte d'Azur. Kommissar Duval ermittelt