Meine Filiale

Flawed - Wie perfekt willst du sein?

Flawed-Zweiteiler (Cecelia Ahern) Band 1

Cecelia Ahern

(162)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    2 MP3-CD (2016)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    2 MP3-CD (2016)

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt. Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süssen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre grosse Liebe.„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

Aus der Hand legen konnte ich das Buch kaum, denn es trägt die typische Cecelia-Ahern-Handschrift, ist also sowohl unglaublich emotional als auch spannend geschrieben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783104035420
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Flawed
Dateigröße 1196 KB
Übersetzer Anna Julia Strüh, Christine Strüh
Verkaufsrang 12277

Weitere Bände von Flawed-Zweiteiler (Cecelia Ahern)

Buchhändler-Empfehlungen

Der Titel des Buches sagt eigentlich schon alles aus. Dieses Buch ist Fehlerhaft!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Rezension Die nun folgende Rezension enthält Spoiler und fällt negativ aus. Dies ist meine ganz persönliche Meinung und wenn, sie dir nicht gefällt, dann ist das okay, aber dann lass uns darüber nicht streiten. Denn wie ich gemerkt habe, gehöre ich zu den 0,1% der Leute, die dieses Buch nicht mochten. Ich verstehe zwar nicht, wieso so viele von diesem Buch begeistert sind, aber Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so. Zum Inhalt Kurz und knapp: Es geht darum, dass in der Zukunft, alle Menschen perfekt sind. Keiner macht Fehler. Und wenn doch, dann wird er mit einem F gebrandmarkt und aus dem Sozialen Stand ausgeschlossen. Von da an werden die Gebrandmarkten überwacht und leben so vor sich hin, mit all den Verboten und Einschränkungen. Celestine ist das perfekte Mädchen, sie hat eine perfekte Familie, einen perfekten Freund und perfekte Schulnoten. Bis sie eines Tages einen grossen Fehler begeht und ihr ganzes Leben aus den Fugen gerät. Zum Cover Sieht echt gut aus und war auch ein Grund wieso ich zu dem Buch gegriffen habe. Ich mag dieses Gelb mit dem Blau, es ist so schön leuchtend. Zum Schreibstil Es ist aus der Ich Perspektive von Celestine erzählt und Grundsätzlich ist der Schreibstil sehr flüssig und nicht schlecht, konnte mich aber nicht fesseln. Was aber auch daran lag das Celestine supernervig ist und die Geschichte sehr viele Logikfehler aufweist. Von einer so bekannten und hochgelobten Autorin hätte ich mehr erwartet und bin dementsprechend enttäuscht. Nicht einmal die Liebesgeschichte (wo war die denn überhaupt?!) konnte das Ganze retten. Über die Charaktere Oh Gott Celestine! Selten so eine dumme Hauptperson gehabt. Sie redet die ganze Zeit davon wie Klug sie ist, wie rational sie denkt und was für eine treue Anhängerin sie doch von der Regierung, ganz besonders von Bosco ist. Oh und nicht zu vergessen wie seeeehr sie doch ihren Jugendfreund liebt, er sieht sooo gut aus und ist soo witzig und dazu noch der Sohn von Bosco dem obersten Richter und darum ist sie ja sogar per du mit dem. Und dann, weil ihre Klavierlehrerin gebrandmarkt wird, fällt ihre ganze Welt aus den fuge, sie hinterfragt auf einmal Alles, handelt planlos, unüberlegt, unlogisch und gar nicht ihrem so angepriesenen rationalen, überlegtem, perfektem Wesen. Alle anderen Charaktere waren irgendwie realer. Na ja, ausser dieser neue Typ da. Ich habe bereits seinen Namen vergessen… der war superflach. Persönliche Meinung Diese Rezension wird wohl die wirrste von all meinen bisherigen Rezensionen werden, aber das Buch hat mich so aufgebracht. In einer perfekten Welt, in der alle Perfekt sind, werden diejenigen die es nicht sind mit einem F für Fehlerhaft gebrandmarkt. Fehlerhaft ist man, indem man z.B. Werbung für Diätprodukte macht, aber nur schlank ist wegen einer OP.. ah ja genau, wie wenn wir keine schlimmeren Probleme hätten. Die Fehlerhaften leben zwar unter uns, dürfen aber nur die für sie markierten Plätze im Bus nehmen, bekommen nur bestimmte Nahrungsmittel zu essen, haben einfach sehr viele Einschränkungen und werden von den perfekten Anderen nicht mal mit dem Hintern angeguggt. Helfen ist natürlich strengstens verboten, aber bereits hier haben wir einen Logikfehler.. Celestine wird gebrandmarkt (dazu später mehr!) weil sie einem Fehlerhaften geholfen hat (diese Szene alleine war schon soooo dumm! Die ach so kluge Celestin hat da wohl gerade ihr Hirn verloren gehabt! Ihre ganzen aussagen sind so OOC, mehr ging echt nicht) aber dann, als sie wieder bei der Familie ist.. da helfen ihr ja alle. Aha das ist dann also erlaubt? Nein sorry, so undurchdacht. Und die ganzen Szenen in diesem „Gefängnis“ da sieht sie in der Nebenzelle diesen anderen Typen und was tut sie? Sie will ihm imponieren, will unbedingt in seine Nähe, baut ein Band zu ihm auf ohne, dass sie je ein Wort mit ihm gewechselt hat.. der Typ sagt im ganzen Buch wie viele Sätze? 2?.. 3? „Ich werde dich finden“ und dann, obwohl sie die berühmteste Person im ganzen Land ist, findet er sie zufällig im Supermarkt wo gerade eine riesen Szene ist? Und nicht vorher, als sie ihn brauchte? Ja klar, nein sorry. Aber zurück zur Brandmarkierung. Ja die böse Celestine die fehlerhafte Celestine, die hat so ein schlimmes Verbrechen begannen (sie wollte einem alten hustenden Mann einen Sitzplatz geben, der aber von anderen perfekten Frauen besetz wurde) dass sie nicht nur einem, nicht zwei sondern, omg das hat es noch niiiie gegeben, ganze 6 Markierungen bekommt! Und dazu noch eine noch nie dagewesene, die noch nie jemand bekommen hat und die offiziell nicht erlaubt ist. Omg so speziell, so dramatisch und so total an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch…. Nein, nein und nochmals nein. Dämliche Protagonistin, zu viele Logikfehler und auch der Schreibstil kann es nicht mehr retten. Fazit: Der Titel des Buches sagt eigentlich schon alles aus. Dieses Buch ist Fehlerhaft!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
162 Bewertungen
Übersicht
110
44
5
1
2

Rezension
von Medeas Memories am 17.02.2021
Bewertet: Taschenbuch

Die Dilogie habe ich auf einem Stapel mit Mängelexemplaren vor einer Buchhandlung entdeckt und sofort zugeschnappt. Die Bücher standen sowieso schon länger auf meiner Wunschliste. Ich lebte mich schnell in der Welt der Fehlerhaften und der Gilde ein. Es wurde alles verständlich und in einem angenehmen Tempo beschrieben. Es ist ... Die Dilogie habe ich auf einem Stapel mit Mängelexemplaren vor einer Buchhandlung entdeckt und sofort zugeschnappt. Die Bücher standen sowieso schon länger auf meiner Wunschliste. Ich lebte mich schnell in der Welt der Fehlerhaften und der Gilde ein. Es wurde alles verständlich und in einem angenehmen Tempo beschrieben. Es ist keine allzu komplexe Welt, sodass man sich schnell zurechtfindet. Celestine ist eine sympathische Protagonistin, die ich schnell ins Herz schließen konnte. Auch die anderen Charaktere wurden lebendig dargestellt. Allerdings konnten sie mir trotzdem nur wenige Emotionen weiterleiten. Zwar war das Buch im Großen und Ganzen fesselnd, aber dennoch gab es einige langweilige und unnötige Szenen. Vor allem die ersten 100 Seiten waren verhältnismäßig zäh zu lesen. Es hatte aber auch einige überraschende Wendungen auf Lager. Das Ende hat Lust auf den zweiten Teil gemacht. Es endet mit keinem krassen Cliffhänger, aber ich war froh, denn zweiten Teil schon griffbereit zu haben.

Ein Fanatasy Roman der zum Nachdenken anregt
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaufungen am 19.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wie würdet ihr euch in einer Gesellschaft fühlen, die von sich selbst behauptet perfekt zu sein? Eine Gesellschaft die fehlerhaftes Verhelten bestraft, indem der Beschuldigte die Fehler auf der Haut tragen muss? Ich hatte beim lesen von Flawed das Gefühl zurück in die Zeit des dritten Reichs gegangen zu sein. Zwar wurde hier n... Wie würdet ihr euch in einer Gesellschaft fühlen, die von sich selbst behauptet perfekt zu sein? Eine Gesellschaft die fehlerhaftes Verhelten bestraft, indem der Beschuldigte die Fehler auf der Haut tragen muss? Ich hatte beim lesen von Flawed das Gefühl zurück in die Zeit des dritten Reichs gegangen zu sein. Zwar wurde hier niemand diskriminiert oder aus rassistischen Gründen ausgeschlossen, aber Menschen wurden für ihr angeblich fehlerhaftes Verhalten bestraft und aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Sie müssen Brandzeichen auf der Haut tragen und somit zeigen, dass sie fehlerhaft sind und somit als Abschaum gelten. Ich war schokiert was diese Gesellschaft als fehlerhaft ansieht und was zu einer Brandmarkung führen kann. Aber genau dieser Schock hat auch zum Nachdenken angeregt. Wann ist ein Fehler so schlimm, dass er bestraft werden muss und was ist ein Fehler aus dem man als Mensch lernt und wachsen kann? Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, was mich überrascht hat, denn Dystopien sind eigentlich gar nicht mein Genre. Ich werde das Buch aber auf jeden Fall weiterempfehlen, denn es zeigt, was passieren kann wenn eine Gesellschaft immer mehr nach Perfektionismus strebt.

Ein starker, prägender und in gewisser Weise brutaler Auftaktband...
von einer Kundin/einem Kunden aus Elfershausen am 27.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach und nach wird mein Sub etwas abgebaut und dabei habe ich auch dieses Schätzchen entdecken dürfen. Bisher habe ich noch kein Buch der Autorin gelesen, aber die Geschichte klang spannend, interessant und ganz so als ob es nichts einfaches wäre. :) Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise unserer Hauptprotagonistin Ce... Nach und nach wird mein Sub etwas abgebaut und dabei habe ich auch dieses Schätzchen entdecken dürfen. Bisher habe ich noch kein Buch der Autorin gelesen, aber die Geschichte klang spannend, interessant und ganz so als ob es nichts einfaches wäre. :) Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise unserer Hauptprotagonistin Celestine, welche ein perfektes Leben führt. Sie hat einen tollen Freund der sie liebt, sie hat eine etwas aufgedrehte aber liebevolle Familie und sie ist eine Einser Schülerin. Eigentlich könnte alles so perfekt sein und war es bis zu einem Zeitpunkt im Bus auch. Celestine wirkt zu Beginn sehr oberflächlich und man konnte sich überhaupt nicht mit ihr identifizieren, zumindest ich nicht. Nach einem Vorfall im gegenüberliegendem Haus, einer Familie die ihrer sehr nahe steht kommt sie ins grübeln. Tatsächlich ging es für mich etwas zu schnell, dass sich ihre Gedanken komplett gewandelt haben. Aber nach und nach merkt man, dass sie schon immer irgendwie kurz gezweifelt hat, es sich aber letztlich nicht eingestehen konnte. Sie hat nach den Regeln gelebt und diese auch voll und ganz vertreten. Nach dem Ereignis im Bus beginnt ein Spießrutenlauf um ihre Person, welche beängstigend, brutal und leider mehr als menschlich ist. Es spiegelt das Bild der Perfektion, der Regelmoral und der einfachen Gedankengewalt einzelner Bereiche sehr gut wieder. Es war erschreckend zu lesen und dennoch irgendwie nachvollziehbar, dass es so „einfach“ funktioniert ein System für seine Zwecke zu benutzen. Leider viel zu nachvollziehbar meines Erachtens. Celestine wird zum Spielball verschiedener Akteure und ich finde es faszinierend und toll umgesetzt, wie sie über sich selber hinauswächst. Wie sie selber halt findet, sich ihren Weg freischaufelt und ein Bild über die ganze Szenerie entwickelt. Es ist nicht einfach für sie und dennoch findet sie einen Weg. Man merkt ihr ihre Menschlichkeit an. Sie verzweifelt, bangt, leidet und gleichzeitig gibt sie nicht auf und sucht nach ihrer Hoffnung. Die Grundidee ist beängstigend und gleichzeitig total interessant und faszinierend. Eine Welt der Perfektion, in meinen Augen nicht möglich in dieser Geschichte wird sie jedoch gespielt. Die Autorin schafft es einen Spielball ins Rollen zu bringen. Einige Dinge konnte man sich erahnen, bei einigen habe ich Vermutungen und dennoch konnte ich immer wieder überrascht und im unklaren gelassen werden. Ich bin mehr als gespannt was noch auf uns zukommen wird. Der zweite Band muss bald in Angriff genommen werden. :) Mein Gesamtfazit: Mit „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ hat Cecelia Ahern einen starken, prägenden und in gewisserweise auch brutalen Auftaktband geschaffen. Sie spiegelt die Seele der Menschheit wieder, von der guten wie schlechten Seite. Man kann sich nur auf sich verlassen und muss die eigenen Entscheidung treffen, wie man letztlich sein möchte. Ich vergebe 4,5 Sterne :)


  • Artikelbild-0