Meine Filiale

Zürich fliegt

Kriminalroman

Rahel Hefti

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Zürich fliegt

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Mika Blum und Alyssa Müller verbindet eine ereignisreiche Vergangenheit, denn Mika ist Alyssas grosse Liebe - und ihr grösster Feind. Als er zu Besuch in Zürich ist, verschwinden Menschen und tauchen tot wieder auf. In Studentin Alyssa keimt ein schrecklicher Verdacht: Steckt Mika womöglich hinter den Verbrechen, oder ist diese Vermutung ihrer blühenden Phantasie geschuldet? Doch viel wichtiger ist: Wie weit geht sie für die Liebe? Gefangen zwischen Sehnsucht, Zerstörung und der unheilvollen Suche nach der Wahrheit. Ein intensiver Kriminalroman..

Mika Blum und Alyssa Müller kennen sich seit Jahren, die beiden verbindet eine ereignisreiche Vergangenheit. Als Mika zu Besuch in Zürich ist, verschwinden Menschen und tauchen tot wieder auf. In Studentin Alyssa keimt ein schrecklicher Verdacht: Ist es möglich, dass Mika hinter den Verbrechen steckt - oder ist diese Vermutung ihrer blühenden Phantasie geschuldet? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 21.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-946-0
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20.3/13.4/2.2 cm
Gewicht 322 g
Verkaufsrang 11543

Buchhändler-Empfehlungen

Man war das gut!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Auf das Buch aufmerksam wurde ich einerseits, weil ich Rahel Hefti kürzlich über Instagram kennengelernt habe und natürlich weil ihr drittes Buch dann bei uns in der Filiale zum Verkauf eintraf. Das Cover finde ich so faszinierend, dass ich, obwohl ich kein Krimi Fan bin, dazu gegriffen habe und einmal darin rumschmökern wollte. Man ist ja auch Neugierig, wenn junge Schweizer Autoren(im selben alter!) ein Buch herausbringen. Aus dem schmökern wurde mehr- Das Buch fesselte mich ab der ersten Seite. Die Namen der Figuren lassen sich alle herrlich auf der Zunge zergehen und ich habe mich beobachtet, wie ich sie öfters stumm mitgesprochen habe. Die Charaktere sind total authentisch und aus dem Leben gegriffen. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte auch die aktuellen Bezüge und vergleiche die Rahel in die Geschichte eingebunden hat. Ein Beispiel, bei dem ich tatsächlich sehr lachen musste, ist die Beschreibung von Malina als Kayla Itsines Fan. Den Schreibstil empfand ich als sehr flüssig und packend und ich war echt positiv überrascht. Man fiebert da echt mit und fängt an zu überlegen, wer wie was wo! Ich hoffe nun mehr von Rahel Hefti lesen zu können. Einzig, mit dem Ende bin ich nicht so zufrieden… Aber das liegt lediglich daran, dass ich gerne andere Enden habe. Die Liebe Rahel, soll es mir einfach persönlich umschreiben *lach* Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, sonst verrate ich möglicherweise noch etwas. Auf jeden Fall ein sehr tolles und extrem kurzweiliges Buch, das ich gerne weiterempfehle. An alle Zürcher und natürlich auch Nicht-Zürcher, an junge Menschen und auch an nicht Krimi Leser!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Rezension zu "Zürich fliegt" von Rahel Hefti
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 04.08.2016

Titel: „Zürich fliegt“ Autorin: Rahel Hefti Verlag: Emons Verlag 2016 Seitenzahl: 272 Klappentext: „Mika Blum und Alyssa Müller verbindet eine ereignisreiche Vergangenheit, denn Mika ist Alyssas große Liebe – und ihr größter Feind. Als er zu Besuch in Zürich ist, verschwinden Menschen und tauchen tot wieder auf. In Studen... Titel: „Zürich fliegt“ Autorin: Rahel Hefti Verlag: Emons Verlag 2016 Seitenzahl: 272 Klappentext: „Mika Blum und Alyssa Müller verbindet eine ereignisreiche Vergangenheit, denn Mika ist Alyssas große Liebe – und ihr größter Feind. Als er zu Besuch in Zürich ist, verschwinden Menschen und tauchen tot wieder auf. In Studentin Alyssa keimt ein schrecklicher Verdacht: Steckt Mika womöglich hinter den Verbrechen, oder ist die Vermutung ihrer blühenden Phantasie geschuldet? Doch viel wichtiger ist: Wie weit geht sie für die Liebe? Gefangen zwischen Sehnsucht, Zerstörung und der unheilvollen Suche nach der Wahrheit. Ein intensiver Kriminalroman.“ Zum Cover: Das Cover stellt sehr gut den unruhigen und aufregenden Inhalt des Buches dar. Farblich wirkt das Cover wie ein sprühendes Gefühlschaos. Mir gefällt es sehr! Zum Inhalt: Alyssa, die junge Studentin, lebt zusammen mit ihrer Freundin Valérie in der Schweiz. Alyssa arbeitet nebenher als Praktikantin in einer großen Wirtschafts-Kanzlei. In ihrer Nähe passieren seit Neuestem merkwürdige und angsteinflößende Verbrechen. Während dieser unruhigen Zeit begegnet ihr Mika, ein gefährlich wirkender junger Mann, den mit Alyssa eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Ihre Gefühle fahren Achterbahn und in ihr keimt ein bedrückendes Gefühl der Angst auf. Während Alyssa die Vergangenheit wieder einholt, beschließt sie sich, auf eigene Faust in Erfahrung zu bringen, wer hinter diesen Verbrechen steckt und begibt sich dabei in höchste Gefahr… Schreibstil: Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr! Sie versteht es, neben ernsten und schockierenden Ereignissen Humor und Wortwitz einzubringen. Zumeist stellt sie dabei vergleichsweise zu amüsanten Dingen eine Verbindung her. Dies empfinde ich jedes Mal sehr erfrischend und einzigartig! Auch in diesem Buch habe ich geschmunzelt und oft laut gelacht. Im Vergleich zu ihren vorherigen Büchern ist ihre Schreibweise gereift, ich würde sogar meinen, diese hat sich auf eine gewisse Weise verfeinert! Einzig und allein die Züricher Straßen-/Ortsnamen oder einige spezieller Begriffe waren für mich etwas gewöhnungsbedürftig/unbekannt und haben mir zum Teil mal kurz den Lesefluss unterbrochen. Aber dies tat der Geschichte keinen Abbruch! Lieblingszitate: „Sie durfte keinen Menschen vermissen, dessen Herkunft in der Glut des Wahnsinns lag.“ „Vertrauen ist wie ein Fenster, durch das wir andere wahrnehmen. Je häufiger jemand daran kratzt, desto unschärfer wird das Bild. Irgendwann sehen wir kein Richtig oder Falsch mehr, sondern bloss noch ein verschwommenes Etwas…“ „Eine Dusche und ein Speeddating mit der Schminkbox später befand Alyssa sich auf dem Weg…“ (ein Beispiel einer amüsanten Textstelle) Meine Meinung zum Buch: Von der Autorin habe ich bisher „Das verlorene Dorf“ und „Alyssa Illusion“ gelesen. Beide Bücher haben mir sehr gefallen und ich war sehr begeistert von der Nachricht, dass die Geschichte von Alyssa mit „Zürich fliegt“ 10 Jahre später in der Geschichte weitergehen wird! Für dieses Buch empfand ich es als sehr angenehm und wichtig für mich, Alyssa quasi zu kennen. Sofort fühlte ich mich ihr wieder „verbunden“! Dieser Charakter sowie Mika fühlten sich für mich somit sehr vertraut an. Das Buch startet mit einem wahnsinnig schockierenden Prolog und hat mir einen spannenden Einstieg geboten! Daraufhin folgten viele Schockmomente und es baute sich beim Lesen eine stetige Spannung auf, die bis zur letzten Seite anhielt. Ich ertappte mich beim Lesen oftmals, dass ich den Atem anhielt oder sogar Gänsehaut bekam. Kaum hatte ich ein Kapitel beendet, zog es mich auch schon wieder in das nächste hinein… Die Handlung ist sehr durchdacht und verstrickt aufgebaut und bietet Raum für vielerlei Spekulationen. Ich las das Buch inmitten eines spannenden und mitreißenden Rätsels. Jedes Mal, wenn ich dachte, zu wissen, welche Zusammenhänge mich zur Auflösung der Verbrechen führten, wurde es im Folgenden widerlegt! Nichts war für mich vorhersehbar. Es ging sehr turbulent und nervenaufreibend zu. Ich möchte diesen Kriminalroman aufgrund des Aufbaus und der Schreibweise als anspruchsvoll bewerten. Für mich war ein konzentriertes Lesen von Nöten, um nicht den Faden zu verlieren. Ich möchte nicht behaupten, dass dies für mich anstrengend war! Ich empfand es eher fesselnd, aber ich durfte mich während des Lesens durch nichts ablenken lassen und ich nahm mir einige Lesenotizen zur Hilfe für eine besseren Überblick. Rahel Hefti gibt ihren Charakteren sehr viel Ausdrucksstärke! Egal ob böser oder guter Mensch, die Personen wirken jeder für sich sehr stark. Die Schreibweise bzw. der Perspektivenwechsel hat mir sehr gefallen, dadurch bekommt dieser Krimi eine Dynamik und fordert den Leser, in verschiedene Richtungen zu denken! Die letzten Seiten und damit die Aufklärung der Geschichte waren wirklich sehr unvorhersehbar und schockierend gewesen. Wer Kriminalgeschichten mag, die einen als Leser herausfordern, die einen nicht mehr loslassen und sehr spannend, teils schockierend geschrieben sind, dem kann ich dieses Buch einer meiner Lieblingsautorinnen sehr ans Herz legen! Rahel Hefti begeistert mich immer wieder mit ihrer Mischung aus Wortwitz, Humor und dennoch Ernsthaftigkeit! Jedes ihrer bisherigen Bücher hat für mich etwas Besonderes und ich freue mich sehr darauf, zukünftige Werke von ihr zu lesen! Ich möchte ihre Werke nicht mehr missen! Da ich von der Handlung des Buches und der Darstellung der Charaktere sowie von der Wortgewandtheit von Rahel Hefti und auch von meinen Lesegefühlen her begeistert bin, vergebe ich dem Buch die volle Punktzahl, auch wenn ich mich beim Lesen oft sehr konzentrieren musste. Aber so wurde ich als Leser etwas mehr gefordert und das fand ich letzten Ende klasse! Respekt für die Autorin für dieses gelungene, unterhaltsame und anspruchsvolle Werk! Bewertung: Ich gebe dem Buch von Herzen 5 von 5 Sterne.

Absolut spannend!
von EvaMaria aus Bregenz am 02.08.2016

Wahnsinn, dieses Buch hat wirklich einen großen Suchtfaktor und ich konnte es gar nicht weglegen. Als ich mit der Geschichte gestartet habe, war ich als Leser mitten im Geschehen und das war wirklich spannend. Ich fand der Autorin ist es wirklich sehr gut gelungen, eine düstere, spannende Stimmung über die ganze Geschichte zu ... Wahnsinn, dieses Buch hat wirklich einen großen Suchtfaktor und ich konnte es gar nicht weglegen. Als ich mit der Geschichte gestartet habe, war ich als Leser mitten im Geschehen und das war wirklich spannend. Ich fand der Autorin ist es wirklich sehr gut gelungen, eine düstere, spannende Stimmung über die ganze Geschichte zu halten, weil man kommt als Leser, also so ist es mir zumindest ergangen, gar nicht mehr raus aus der Erzählung über Alyssa. Außerdem bin ich immer, wenn ich Krimis oder Thriller lese, jemand der miträtselt, wer es getan haben könnte und so war ich das ganze Buch über unter Spannung. Ob ich jetzt richtig gerätselt habe oder nicht, will ich natürlich nicht verraten! Mir haben auch Rahels Beschreibungen, wie Alyssa sich beobachtet fühlt oder manchmal eine Veränderung auftaucht, sehr gut gefallen. Genauso glaube ich könnte man einen Stalker beschreiben, denn nur die verfolgte Person wahrnimmt und die anderen Mitmenschen vielleicht gar nicht so beachten, weil er sich vielleicht auch anders verkauft. Das Ende war wirklich interessant und auch für mich recht überraschend, allerdings ist es so gewählt, dass wir ja vielleicht noch eine Fortsetzung von Mika und Alyssa erhalten könnten. Hauptcharakter Alyssa fand ich sehr interessant, weil ich ihre Art ganz sympathisch finde, auch war es für mich interessant zu Lesen, wie sie im späteren Teil der Geschichte versucht die ganze Sache aufzulösen. Zu Mika kann ich nur sagen, er war für mich schwer zu beurteilen, weil einmal war er sehr nett und dann dachte ich wieder, der könnte aber gefährlich sein. Allerdings gab es auch Szenen in denen er Alyssa geholfen hatte. Faszinierender Charakter. Rahels Art zu Schreiben hat mir sehr gut gefallen. Ich bin als Leser sehr gut in den Lesefluss reingekommen und konnte, weil es wirklich sehr spannend war das Buch nicht mehr weglegen. Fazit: 5 von 5 Sterne. Das Buch erhält definitiv eine Kauf – und Leseempfehlung von mir. Ich finde es hat einen großen Suchtfaktor und ist wirklich sehr spannend. Was ich mir im Nachhinein für mich überlegt habe, war, ob ich nicht hätte Alyssa Illusion zuerst lesen sollen, damit ich die Charaktere besser kennen würde. Ich denke, aber das kann jemand besser beurteilen, der vielleicht wirklich das andere Buch vorher schon gelesen hatte. Ansonsten wirklich ein 1A Buch!!!

Ein Thriller mit Substanz!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 24.07.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte handelt von Mika Blum und Alyssa Müller, welche eine geheimnisvolle und turbulente Vergangenheit verbindet. Die Beziehung der beiden ist durch eine besondere Ambivalenz von Zuneigung und Ablehnung geprägt. In Zürich verschwinden Personen und tauchen dann tot wieder auf. Alyssa Müller besitzt eine blühende Phantasi... Die Geschichte handelt von Mika Blum und Alyssa Müller, welche eine geheimnisvolle und turbulente Vergangenheit verbindet. Die Beziehung der beiden ist durch eine besondere Ambivalenz von Zuneigung und Ablehnung geprägt. In Zürich verschwinden Personen und tauchen dann tot wieder auf. Alyssa Müller besitzt eine blühende Phantasie und kämpft mit und gegen den Gedanken, der von ihr bewunderte Mika Blum könnte in die Verbrechen involviert sein. Die ironisch humorvolle Erzählweise ist sehr unterhaltsam und beschreibt Personen und Orte des Geschehens rund um Zürich sehr realitätsnah. Der spannende Aufbau der Geschichte zieht den Leser jederzeit in seinen Bann. Dies ist umso bemerkenswerter, als der Roman weitgehend auf die Detailbeschreibung brutaler und effekthascherischer Ereignisse verzichtet. Im Vordergrund stehen tiefsinnige und psychologisch nachvollziehbare Beschreibung der Protagonisten und ihres Verhaltens. Ein intensiver Thriller, den man gelesen haben muss! Besonders gelungen finde ich übrigens das Cover des Buches. Es repräsentiert sehr gut die beiden Aspekte Liebe und Zweifel: Schmetterlingsgefühle und dunkle Fantasien!

  • Artikelbild-0
  • Sie musste herausfinden, weshalb er tat, was er tat; ob er das Monster oder das Opfer war. Ob er ihre Liebe verdiente