Tatort Eiskeller

Ein Heilbronn-Krimi

Johannes Heidrich

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 9.00
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 9.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein spurlos verschwundener Unternehmer; die seltsam verstümmelte Leiche einer alten Dame; in einem Freibad zur nächtlichen Stunde ermordete Jugendliche, die wie Schachfiguren angeordnet wurden; ein bizarr von der Decke hängender Italiener in einem Eiskeller, in dem alte Folterinstrumente aufgefunden werden...
Die Heilbronner Mordkommission, allen voran das schwäbische Unikum Hauptkommissar Franz Büchele, steht vor der Herausforderung, eine Reihe von rätselhaften Morden aufzuklären, die einander an Absurdität zu überbieten scheinen.
Büchele und sein Team schlittern von einer grotesken Situation in die nächste und müssen sich zur Stärkung ab und zu auch einmal ein Gläschen Trollinger-Lemberger bei Gisela im Weingut oder bei Helga in der Besenwirtschaft genehmigen.
Der spannende, mit Herz und Humor erzählte Kriminalroman enthält lebendige Charakter und Milieuschilderungen, amüsante Dialoge und vermittelt lebensnahe Eindrücke der oft schaurig-schönen Schauplätze.

Hinter dem Namen Johannes Heidrich versteckt sich ein gebürtiger Schwabe und Familienvater aus dem Raum Heilbronn. Wie der Held seiner Kriminalromane Kommissar Büchele beobachtet er gerne seine Mitmenschen. Bei einem zünftigen schwäbischen Rostbraten lauscht er Gesprächen vom Nebentisch oder er setzt sich in einen Biergarten oder in ein Café und betrachtet das Gewusel der Menschen auf der
Strasse und in den Läden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783886276790
Verlag Oertel u. Spörer
Dateigröße 2786 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0