Meine Filiale

Männer von fast perfekten Heldinnen

Ullstein eBooks Band 2

Adèle Bréau

(3)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Was machen eigentlich die Männer, während Mathilde, Alice, Éva und Lucie mit vollgepackten Terminkalendern durch ihren Alltag wirbeln? Die Trennung von Mathilde erlaubt Max, endlich Luft zu holen, Verantwortung zu übernehmen, für sich selbst und für seine Kinder, die er nun in "Teilzeit" betreut. Adrien versucht einen Neustart mit Alice, der jedoch misslingt, was die Chancen ihres Chefs Fred steigen lässt - doch Fred muss erst mal seine traumatische Mutter- Sohn-Beziehung klären. Für Christophe, den überambitionierten Topmanager, geraten alle Gewissheiten ins Wanken: Er hadert mit seinem Beruf ebenso wie mit seiner Ehe - soll er alles an den Nagel hängen? Jacques wiederum erfährt, dass er der Vater von Évas Baby ist, und brütet über einem Plan, sie für sich zu erobern.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 360 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783843714235
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Les Jeux de garçons
Dateigröße 1596 KB
Übersetzer Stefanie Schäfer
Verkaufsrang 35249

Weitere Bände von Ullstein eBooks

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2020
Bewertet: anderes Format

"Sex and the city" meets Paris. Wer "Fast perfekte Heldinnen" gelesen hat, kann nun die ganze Geschichte noch einmal aus der Sicht der Männer erleben. Unterhaltsam und humorvoll. Gibt einem noch einmal einen anderen Einblick auf die Geschehnisse.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2018
Bewertet: anderes Format

Nachdem im einen Buch die fast perfekten Heldinnen die Hauptrolle spielen, erfahren wir die Geschichte nun aus der Sicht der Männer - witzige Idee, locker und unterhaltsam zu lesen

Die Geschichte geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor ungefähr einer Woche habe ich Ihnen den 1. Band der Bücher um die fast perfekten Heldinnen vorgestellt. Zu dem Zeitpunkt war mir noch gar nicht wirklich bewusst, dass es zwei Bände werden würden. Ich habe mich nur gewundert, dass zeitgleich zwei Bücher einer Autorin als Neuerscheinungen bei uns im Laden eintrafen. Nun ja, je... Vor ungefähr einer Woche habe ich Ihnen den 1. Band der Bücher um die fast perfekten Heldinnen vorgestellt. Zu dem Zeitpunkt war mir noch gar nicht wirklich bewusst, dass es zwei Bände werden würden. Ich habe mich nur gewundert, dass zeitgleich zwei Bücher einer Autorin als Neuerscheinungen bei uns im Laden eintrafen. Nun ja, jetzt weiß ich warum. ;-) Nachdem wir im 1. Band „Fast perfekte Heldinnen“ die Geschichten von Mathilde, Alice, Lucie und Éva kennengelernt haben, erfahren wir nun die Geschichten ihrer Ehemänner oder anderer Männer, die im 1. Band eine wichtige Rolle gespielt haben. Ich dachte ursprünglich, dass der 2. Band dort ansetzt, wo der 1. aufgehört hat, aber dem ist nicht so. Adèle Bréau erzählt die gleiche Geschichte noch einmal. Aber diesmal aus der Perspektive der Männer. Eine sehr interessante Idee! Und so lernen wir - Max, den Ehemann von Mathilde kennen, der gerade eiskalt bei seinem Arbeitgeber abserviert wurde und nun in einer Krise feststeckt. - Adrien, den Ex von Alice kennen, der mit den Eskapaden seiner jungen Geliebten Juliette zu kämpfen hat. - Christophe kennen, den erfolgreichen Geschäfts- und Ehemann von Lucie, der gerade in einer Sinnkrise steckt. - Vincent kennen, den Ehemann von Éva, der seine Frau über den gemeinsamen Kinderwunsch verloren hat. - Fred, den Chef von Alice kennen, der schon lange mehr von ihr möchte als nur ein Freund zu sein. - Jacques kennen, der anscheinend endlich die Liebe seines Lebens gefunden hat. Nun muss er sie nur noch davon überzeugen. Die Haupteinteilungen sind die gleichen wie im 1. Band. Wir erleben die Geschichte komplett aus der Sicht der Männer. Und im Laufe der Geschichte entwickeln sich die Männer auch von den negativen Eindrücken weg, die ich im 1. Band gewonnen habe. Nicht nur die Frauen haben ihre Probleme, sondern auch die Männer. Sie haben Gefühle und Ängste, mit denen sie bei ihren Frauen nicht durchdringen, kämpfen mit den Erwartungen ihrer Frauen und mit dem Alter. Und wie schon der Titel vom Band 1 zeigt – auch die Frauen sind keine unfehlbaren sondern nur fast perfekte Heldinnen. Besonders interessant fand ich, dass es noch einige weitere Hintergrundinformationen zu den Geschichten der Männer gibt. Und sogar ein dunkles Geheimnis. Wie auch der 1. Band hat der 2. Band mir wieder sehr viel Spaß gemacht. Und ich könnte mir durchaus vorstellen, dieser Truppe noch weiter zu folgen. Es sind so sympathische Menschen, dass ich es mir tatsächlich als richtige Serien vorstellen kann. Das wäre vielleicht mal eine neue Idee! So wie es regelmäßige Folgen einer Fernsehserie gibt, könnte es doch auch regelmäßige Fortsetzungen eines Romans geben? Ich wäre dafür!

  • Artikelbild-0