Warenkorb
 

"Sexuelle Orientierung" als Diskriminierungsgrund: Regelungsbedarf in Deutschland und Polen?

Regelungsbedarf in Deutschland und Polen?


Der Umgang mit sexueller Diskriminierung war und ist gesellschaftspolitisch nicht einfach. Das vorliegende Werk dokumentiert eine im Herbst 2015 durchgeführte Tagung, in der nach einer psychologisch-medizinischen Grundlegung und Analyse des europa- und völkerrechtlichen Rahmens die relevanten verfassungsrechtlichen, zivilrechtlichen, strafrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Themen aus polnischer und deutscher Sicht behandelt wurden, um grundlegende Fragen zu klären: Welcher Stand ist heute erreicht, wo sind Veränderungen notwendig, in welchen Fragen besteht Konsens und wo gesellschaftspolitischer Streit, und nicht zuletzt: können Deutschland und Polen voneinander lernen?

Mit Beiträgen von:Claus Dieter Classen, Monika Doma´nska, Aleksandra Gliszczy´nska-Grabias, Ulrich Hufeld, Ireneusz Kami´nski, Rainer Keil, Michal Andrzej Kowalski, Daniel Eryk Lach, Ulrike Lembke, Bernard Luka´nko, Mariusz Muszy´nski, Joanna
Osiejewicz, Anna Pudlo, Dorota Pudzianowska, Babette Renneberg, Joachim Renzikowski, Dagmar Richter, Roman Wieruszewski, Pavle Zargorscak, Grazyna Zboralska

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Claus Dieter Classen, Dagmar Richter, Bernard Lukanko
Seitenzahl 332
Erscheinungsdatum 01.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-16-154719-5
Verlag Mohr Siebeck
Maße (L/B/H) 23.3/15.7/2 cm
Gewicht 518 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 101.00
Fr. 101.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.