Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Leutnant Gustl

(1)
Arthur Schnitzler - die Werke des berühmten österreichischen Erzählers, Dramatikers und eines der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne
Leutnant Gustl: Im Anschluss an ein abendliches Konzert, das er gelangweilt verfolgt hat, gerät Gustl an der Garderobe des Konzerthauses in einen Streit mit dem ihm bekannten Bäckermeister Habetswallner. Gustl will seinen Säbel ziehen, wird aber durch seinen körperlich überlegenen Kontrahenten daran gehindert und als „dummer Bub“ beschimpft. Die Schmach, von einem gesellschaftlich tiefer stehenden Bäckermeister beleidigt worden zu sein, vermag Gustl nicht zu verwinden ...
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 75 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960555230
Verlag Ideenbrücke Verlag
Dateigröße 131 KB
eBook
Fr. 1.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

das beste Beispiel für einen inneren Monolog
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 17.10.2005
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Arthur Schnitzlers einst heftig umstrittenes Werk Lieutenant Gustl ist eines jener Bücher, die im Nachhinein, wie jetzt an die 100 Jahre danach, sehr seltene und authentische Einblicke in die Welt von Gestern erlauben. Dem kommt zugute, dass Lieutenant Gustl sich des Monologs bedient und so ist der Buchtitel Programm.... Arthur Schnitzlers einst heftig umstrittenes Werk Lieutenant Gustl ist eines jener Bücher, die im Nachhinein, wie jetzt an die 100 Jahre danach, sehr seltene und authentische Einblicke in die Welt von Gestern erlauben. Dem kommt zugute, dass Lieutenant Gustl sich des Monologs bedient und so ist der Buchtitel Programm. Der Leser wird unweigerlich in die Welt des Lieutenant Gustl entführt und man fühlt sich in den Protagonisten hineinversetzt. Rückwirkend bedeutet dies, dass man die damalige Welt eben durch die subjektive Sichtweise des Lieutenant Gustl wahrnimmt. Diese tiefen Einblicke in die Lebensweise und Lebensphilosophie eines jungen Habsburgeroffiziers namens Gustl schildern ungefähr einen Ablauf von 12 Stunden. Dabei durchläuft Gustl einen geistigen und emotionalen Wandel, von Langeweile, über Wut, bis zu Selbstmordgedanken. Doch auch die Wirkung eines "eine Nacht darüber schlafen" kommt in dem Entwicklungsprozess Gustls zum Tragen. Diese Moral von der Geschicht geht jedoch über eine bloße Moralpredigt hinaus, sie verkörpert vielmehr genau jenen Prozess den viele Menschen durchaus schon an sich selbst beobachtet haben. Kurzum: Lieutenant Gustl ist ein Monolog der den Rahmen einer Schilderung von Gedanken sprengt und gleichzeitig einen deutlich erkennbaren Entwicklungsprozess im Verlauf von 12 Stunden zeigt. Erwähnenswert ist hierbei auch noch, dass die sprachliche Gestaltung des Werkes sich durchaus noch an die der Originalausgabe hält (Also nicht wegen der Schreibweise wundern).