Vorbedingungen des Rechts

Tagungen des Jungen Forums Rechtsphilosophie (JFR) in der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) im September 2014 in Passau und im April 2015 in Hamburg

Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP). Beihefte, Neue Folge Band 150

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 58.00
Fr. 58.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 58.00

Accordion öffnen
  • Vorbedingungen des Rechts

    Franz Steiner Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 58.00

    Franz Steiner Verlag
  • Vorbedingungen des Rechts

    Nomos

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 64.90

    Nomos

eBook (PDF)

Fr. 53.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Im Zentrum dieses Bandes steht das grundlegende Verhältnis von Individuen und Recht. Zum einen werden die Bedürfnisse und Befähigungen im Recht fokussiert: Der Mensch interpretiert sich selbst. Er behauptet und reflektiert Befähigungen und Bedürfnisse, die ihn auszeichnen. Inwiefern erwachsen daraus Anforderungen an das Recht? Untersucht wird hier, welche Chancen und Hürden sich aus dieser Warte für die Konzepte von Person, Repräsentation und interpersonaler sowie institutioneller Anerkennung ergeben. Zum anderen wird Recht als normativ gehaltvolle soziale Institution beleuchtet. Aus dieser Perspektive werden insbesondere die Begründungs- und Geltungslogiken von Recht als sinnstiftender und handlungsanleitender Institution in den Blick genommen. Von besonderem Interesse ist hierbei das wechselseitige Verhältnis der Hervorbringung von Recht als Institution und der gleichzeitigen handlungsanleitenden Wirkung derselben auf die Individuen. Der Band gibt Raum, um fundamentale Fragen offen und aus verschiedenen innerfachlichen wie interdisziplinären Perspektiven zu diskutieren.

Markus Abraham arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie von Professor Jochen Bung an der Universität Hamburg. Er beschäftigt sich mit Rechtfertigungsversuchen der Strafe und der Frage nach dem Entstehen von Normativität..
Till Zimmermann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für die gesamten Strafrechtswissenschaften, Rechtsphilosophie und Rechtsinformatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der strafrechtlichen Grundlagenforschung, des Strafprozessrechts, des Wirtschafts- sowie des Völkerstrafrechts..
Sabrina Zucca-Soest arbeitet an der Helmut-Schmidt-Universität / Humboldt Universität insbesondere zu Legitimations- und Begründungsfragen von (rechtlichen) Institutionen. Ihr interdisziplinärer Zugang umfasst die Ansätze des deutschen Idealismus, betrachtet sprachphilosophische und diskurstheoretische Grundlagen des Rechts und stützt sich auf neo-institutionalistische Perspektiven.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Markus Abraham, Till Zimmermann, Sabrina Zucca-Soest
Seitenzahl 231
Erscheinungsdatum 08.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-515-11389-2
Verlag Franz Steiner Verlag
Maße (L/B/H) 24.3/17.4/1.7 cm
Gewicht 405 g
Auflage 1

Weitere Bände von Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP). Beihefte, Neue Folge

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0