Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Wandlungen einer Ehe

Roman

(3)
Lüge und Leidenschaft, Sehnsucht und Vergänglichkeit – das neue Meisterwerk von Sándor Márai: ein Herr, eine Dame, ein Dienstmädchen. Das ist das Personal dieses grossen Romans um Liebe und Betrug, um wahre und ersehnte Gefühle, um Aufrichtigkeit und Befangenheit in gesellschaftlicher Konvention. Zugleich ist es ein Abgesang auf die grossbürgerliche mitteleuropäische Welt.

Portrait
Sándor Márai, 1900 bis 1989, gehörte zu den gefeierten Autoren Europas, bis er 1948 mit seiner Emigration nach Italien und in die USA in Vergessenheit geriet. Mit der Wiederentdeckung des Romans »Die Glut« wurde er 1998 weltweit gelesen und als einer der bedeutendsten Schriftstellers des 20. Jahrhunderts erkannt. Der Niedergang des europäischen Bürgertums zählt zu seinen wichtigsten Motiven.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 460
Erscheinungsdatum 01.07.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24167-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12,1/2,7 cm
Gewicht 330 g
Originaltitel Csutora
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Christina Viragh
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wandlungen einer Ehe

Wandlungen einer Ehe

von Sandor Marai
(3)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
+
=
Picknick mit Bären

Picknick mit Bären

von Bill Bryson
(15)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 31.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Marai, Wandlungen einer Ehe
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 18.05.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein kluges, wehmütiges und trauriges Buch über den Untergang des Bürgertums. Drei Monologe: zuerst erzählt die Ehefrau, dann der Ehemann, dann deren Dienstmädchen die Geschichte. Es geht um Betrug, Verluste, Kämpfe, Verletzungen und Hoffnungen. Hohe Kunst!

Wandlungen einer Ehe
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2009

Dieser Roman von Sandor Marai -er spielt in Ungarn zwischen den beiden Weltkriegen- besteht aus den Monologen dreier Menschen. Es sprechen die Dame, der Herr und das Dienstmädchen. Die Dame und der Herr, sie sind ein geschiedenes Ehepaar, vertrauen sich jeweils in einem Budapester Cafehaus einem selbst nie zu Wort... Dieser Roman von Sandor Marai -er spielt in Ungarn zwischen den beiden Weltkriegen- besteht aus den Monologen dreier Menschen. Es sprechen die Dame, der Herr und das Dienstmädchen. Die Dame und der Herr, sie sind ein geschiedenes Ehepaar, vertrauen sich jeweils in einem Budapester Cafehaus einem selbst nie zu Wort kommenden Gegenüber an. Sie schildern ihre Sicht auf die Jahre ihrer Ehe, sinnen nach über wahre und vermeintliche Liebe, über Eitelkeiten und Hoffnungen, Sehnsüchte und Enttäuschungen, über ihre Charaktere, ihre Verletzungen, ihre Seelen. Ebenso geht es um gesellschaftlichen Stand, um Arm und Reich, um Kultur, Kunst und Kultiviertheit. Diese Monologe enthalten unzählige tiefe Gedanken und sind übervoll von den feinen psychologischen Verästelungen, die unser aller Leben bestimmen und die dieser Autor grandios und ehrlich, auf der Suche nach Wahrheit, erkundet und beschreibt. Der dritte Monolog, der des Dienstmädchens, fällt bereits in die End- und Nachzeit des zweiten Weltkrieges. Die Tonart ist fremd, verändert; aus ihr klingt das Ende der bürgerlichen Kultur. Eine unerwartete, aus dem Privaten ins Zeitgeschichtliche, Politische gehende Wendung des Romans, die ihm eine noch viel weitere, wichtigere und größere Dimension gibt. Für mich ein ergreifendes Kunstwerk, das mehrmalige Lektüre verdient!