Meine Filiale

Radio Silence

Alice Oseman

(9)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Radio Silence

    Harper Collins (US)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Harper Collins (US)
  • Radio Silence

    HarperCollins

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 17.90

    HarperCollins

gebundene Ausgabe

Fr. 22.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 6.70

Accordion öffnen

Beschreibung

From critically acclaimed author Alice Oseman comes a smartly crafted contemporary YA novel, perfect for readers who love Rainbow Rowell's Fangirl. This is an utterly captivating and authentic teen novel from the author of Solitaire, which VOYA said "could put her among the great young adult fiction authors.”

Frances Janvier spends most of her time studying.

Everyone knows Aled Last as that quiet boy who gets straight As.

You probably think that they are going to fall in love or something. Since he is a boy and she is a girl.

They don't. They make a podcast.

In a world determined to shut them up, knock them down, and set them on a cookie cutter life path, Frances and Aled struggle to find their voices over the course of one life-changing year. Will they have the courage to show everyone who they really are? Or will they be met with radio silence?

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Altersempfehlung ab 13 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.03.2017
Sprache Englisch
ISBN 978-0-06-233571-5
Verlag Harper Collins (US)
Maße (L/B/H) 21.8/15.1/4.5 cm
Gewicht 549 g
Verkaufsrang 18600

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: berührend und tief

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Persönliche Meinung Schwierig gerade diese Bewertung zu schreiben. Das Buch war mega toll, aber irgendwie auch sehr ähnlich zu I was Borne for This. Es gab einige Parallelen und möglicherweise hätte mir I was Borne for this nicht so gut gefallen, hätte ich es nun nach Radio Silence gelesen. «You probably think that Aled Last and I are going to fall in love or something. Since he is a boy and I am a girl. I just wanted to say – We don’t. That‘s all.» Bei Radio Silence konnte ich mich nicht so gut mit den Figuren identifizieren, alles war mir etwas ferner. Mein Highlight war ganz klar Aled. Er gibt diesem Buch die Bewertung die es schlussendlich von mir bekommen hat. Frances fand ich irgendwie nicht greifbar und nicht echt. Sie sagt immer wie langweilig sie gegen außen ist und „School Frances“ ist nicht ihr echtes ich. Ich fand aber leider, dass man Schul Frances fast nie sah oder erlebte. Man sah praktisch nur „real Frances“ Ich mochte sie nicht sooo sehr. Und sie stand auch ewig lange auf dem Schlauch- sorry. Ich fand das Buch leider auch durchgehend eher deprimierend und schwer und die Auflösung am Ende gefiel mir leider auch nicht so gut. Was ich aber sehr toll fand, waren die Erwähnungen von Ereignissen und Figuren von Solitaire und man hat einige „Eastereggs die wahrscheinlich keine sind“ auf I was Born for this entdeckt. Ich mochte die Dialoge zwischen Frances und Aled sehr, ich mochte die Freundschaft, ich mochte Frances Mutter. Ich mochte auch den Erzählstil sehr gerne. Frances sprich manchmal zum Leser direkt und sie erzählt das ganze Rückwirkend. Für mich ist das eine der spannensten Arten zu erzählen, weil dann so Sätze fallen wie "ich sah sie nie wieder" "damals wusste ich noch nicht blabla". Mir gefällt das unheimlich gut, denn es gibt dem Ganzen so einen traurigen Touch. Es war toll zu lesen, aber ich hätte es nicht direkt nach I was Born for this lesen sollen. 4,5/5 Fazit: berührend und tief

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Tolles Jugendbuch mit wichter Message!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Hello...I hope someone is listening..“ Mit unheimlich viel Einfühlungsvermögen beschäftigt sich die Autorin in “Radio Silence” mit Fragen zum Sinn des Lebens, der eigenen Bestimmung und gesellschaftlichen Normen. Ich konnte mich gut in die Gedankenwelt der Charaktere einfühlen und habe ihre besondere Freundschaft genossen. Ein ... „Hello...I hope someone is listening..“ Mit unheimlich viel Einfühlungsvermögen beschäftigt sich die Autorin in “Radio Silence” mit Fragen zum Sinn des Lebens, der eigenen Bestimmung und gesellschaftlichen Normen. Ich konnte mich gut in die Gedankenwelt der Charaktere einfühlen und habe ihre besondere Freundschaft genossen. Ein tolles Buch, das berührt und zum Nachdenken anregt.

von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2020
Bewertet: anderes Format

Wer bin ich? Was möchte ich? Was wird von mir erwartet? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich "Radio Silence" und hat es geschafft, dass ich mich als Leser wirklich gut mit der Geschichte identifizieren konnte. Emotional, tiefgründig und vor allem sehr realistisch!

A book I would give my younger self if I had the chance
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

The topics that were approached throughout were just so diverse. Whether they’ve been talking about how dangerous and damaging internet anonymity can be or about androgynous style choices. Families play a big role all around; how they influence and support us and our choices. Probably the biggest question of them all was the que... The topics that were approached throughout were just so diverse. Whether they’ve been talking about how dangerous and damaging internet anonymity can be or about androgynous style choices. Families play a big role all around; how they influence and support us and our choices. Probably the biggest question of them all was the question that we’ve all been asking ourselves at some point: “what am I going to do with my life after school?” Everything was so extremely wholesome as much as it was stressful from time to time. Moreover, the characters and the writing created situations that were so, so relatable. What might’ve been one of my favourite parts about this book was how queer teens were represented. They were not necessarily the center of attention because of their queerness. That was only one part of them but did not make up their entire personality. Additionally, their “coming outs” were subtle and not a cry for attention or exuberant. Them admitting their sexual orientation was fitting for their character and just. so. well. done. I cannot stress enough how much this book means to me and I would absolutely recommend it. Please, if you haven’t already, read this.

  • Artikelbild-0