Warenkorb
 

Vatermänner

Ein Bericht über die Vater-Tochter-Beziehung und ihren Einfluß auf die Partnerschaft

Beck Reihe Band 1037


Weshalb verlieren viele Frauen im Umgang mit Männern ihr Selbstvertrauen? Und warum ist ihnen das in den meisten Fällen gar nicht bewusst? Jahrelang hatte Julia Onken keinen Gedanken an ihren Vater verschwendet. Da zerbricht ihre Liebesbeziehung, und sie sucht in einem fiktiven Briefwechsel die Gründe für das Scheitern der Partnerbeziehung. Plötzlich ist ihr Vater wieder präsent und sie das kleine Mädchen, das alle Register zieht, um die Liebe ihres Vaters zu erringen. In einem schmerzhaften Lernprozess wird sich die Autorin ihrer unerwiderten Liebe zum Vater bewusst und der Folgen für sie selbst und ihre Partner. Julia Onken, eine weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannte Therapeutin, versteht es meisterhaft, ein Grundproblem vieler Frauen zu erschliessen.

Portrait
Julia Onken ist diplomierte Psychologin, Psychotherapeutin, Leiterin des Frauenseminars Bodensee, Dozentin in der Erwachsenenbildung, eine gesuchte Rednerin und vielfache Buchautorin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 205
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-70231-0
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 19.3/12.5/1.5 cm
Gewicht 211 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 16193
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Beck Reihe mehr

  • Band 888

    941667
    Jamaika
    von Peter-Paul Zahl
    Buch
    Fr.18.90
  • Band 1003

    40121694
    Farin, K: Skinheads
    von Klaus Farin
    Buch
    Fr.23.90
  • Band 1015

    35278441
    Kleine Geschichte der Sowjetunion 1917-1991
    von Helmut Altrichter
    Buch
    Fr.21.90
  • Band 1028

    45769875
    Geburt und Stillen
    von Michel Odent
    Buch
    Fr.18.90
  • Band 1037

    45960894
    Vatermänner
    von Julia Onken
    Buch
    Fr.16.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 1041

    945184
    Kleine deutsche Verfassungsgeschichte
    von Reinhold Zippelius
    Buch
    Fr.14.90
  • Band 1054

    16149320
    Philosophische Grundbegriffe 1
    von Rafael Ferber
    Buch
    Fr.19.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Interessante Thesen
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2011
Bewertet: Taschenbuch

zur Vater-Tochter-Mutter Beziehung werden in einfachen Worten dem psychologischen Laien näher gebracht. Einiges davon dürfte tatsächlich zutreffen, leider driftet die Autorin in ihrem Monolog immer weiter in ihre eigene Welt, in der kein Vater gut ist und jede Frau eine vernachlässigte Tochter mit irgendeinem Komplex ist. Selbst... zur Vater-Tochter-Mutter Beziehung werden in einfachen Worten dem psychologischen Laien näher gebracht. Einiges davon dürfte tatsächlich zutreffen, leider driftet die Autorin in ihrem Monolog immer weiter in ihre eigene Welt, in der kein Vater gut ist und jede Frau eine vernachlässigte Tochter mit irgendeinem Komplex ist. Selbst diejenigen die behaupten gut behütet aufgewachsen zu sein werden als Opfer mit Verdrängungssymptom abgestempelt. Schade, ohne diese Vorurteile wäre ein 4.Stern gerechtfertigt.

Hervorragend!
von Tobias aus Heidelberg am 25.05.2005
Bewertet: Taschenbuch

Ein Buch über den unterschätzen Einfluss der Väter auf ihre Töchter und welche Auswirkungen das Verhältnis Vater-Tochter für das spätere Beziehungsmuster von Frauen hat. Das Buch liest sich zunächst etwas schwerfällig, ab der Hälfte kann man es aber kaum noch aus der Hand legen. Es bietet eine beeindruckende Perspektive, die ... Ein Buch über den unterschätzen Einfluss der Väter auf ihre Töchter und welche Auswirkungen das Verhältnis Vater-Tochter für das spätere Beziehungsmuster von Frauen hat. Das Buch liest sich zunächst etwas schwerfällig, ab der Hälfte kann man es aber kaum noch aus der Hand legen. Es bietet eine beeindruckende Perspektive, die den eigenen Horizont erstaunlich weitet.