Meine Filiale

Frost & Payne - Band 1: Die Schlüsselmacherin (Steampunk)

Frost & Payne Band 1

Luzia Pfyl

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 1.50
Fr. 1.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Die ehemalige Diebin Lydia Frost eröffnet eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes. Ihr neuster Auftrag führt sie ausgerechnet zurück zur berüchtigten Madame Yueh und den "Dragons", der Organisation, von der sie sich gerade erst hart ihre Freiheit erkämpft hat. Als gäbe das nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch den Pinkerton Jackson Payne ausfindig machen. Doch der Amerikaner hat seine eigenen Aufträge.
Frost steht plötzlich im Kreuzfeuer und muss sich zwischen Paynes Leben und ihrer Freiheit entscheiden.

Dies ist der erste Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".

" 1986 in der Zentralschweiz geboren, habe ich meine Kindheit als Landei und Gipfelstürmerin verbracht. Mittlerweile lebe ich in Zürich und habe meine Wanderschuhe an den Nagel gehängt - vorläufig. Nach einigen Umwegen habe ich mich zur dipl. Wirtschaftsfachfrau ausbilden lassen. Klingt gut, nicht? In Theorie kann ich alles ;). Meine Brötchen verdiene ich mir in einem Bioladen - dem wohl besten Laden der Stadt - wo ich mit Bananen und Broccoli jongliere, während ich meinen kleinen Beitrag für eine bessere Welt leiste. "
... mehr im Internet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958342132
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 2407 KB

Weitere Bände von Frost & Payne

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
7
11
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.12.2020
Bewertet: anderes Format

Eine schöne Steampunk-Reihe für Krimi- und Young Adult Fans. meckern kann man hier nicht. Wer die Lockwood & Co. Reihe mag, hat hier einen schönen Gegenpart.

Eine Agentur für verlorene Dinge im Steampunkzeitalter
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 13.09.2020

In dem Buch die Schlüsselmacherin (Frost & Payne 1) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost, welche in London des Jahres 1885 Mitte Februar lebt und eine Agentur betreibt um verlorene Menschen oder Dinge wieder zu finden. Eigentlich ist sie damals bei Madame Yueh ihrer Ziehmutter ausgezogen, die sie großgezogen hat und wollte nic... In dem Buch die Schlüsselmacherin (Frost & Payne 1) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost, welche in London des Jahres 1885 Mitte Februar lebt und eine Agentur betreibt um verlorene Menschen oder Dinge wieder zu finden. Eigentlich ist sie damals bei Madame Yueh ihrer Ziehmutter ausgezogen, die sie großgezogen hat und wollte nichts mehr mit ihr zutun haben. Dann kommt aber Michael, ihr Jugendfreund, der auch bei Madame Yueh lebt und soll ihr einen Auftrag überreichen, den sie erledigen soll. Lydia will diesen Auftrag eigentlich nicht annehmen, aber sie hat im Moment kaum Kunden in ihrer Agentur und das bedeutet kaum Geld, also nimmt sie den gut bezahlten Auftrag an und erledigt ihn. Gleichzeitig kommt noch eine Frau Namens Payne in ihre Agentur und möchte, das ihr Mann gefunden wird. Ob Lydia Frost von der Organisation bei Madame Yueh loskommt und den Mann von Miss Payne findet, sollte jeder selber lesen. Meine Meinung: Mir hat die Geschichte gut gefallen, ich konnte das alte Setting mit den Steampunkelemten gut verstehen und vieles wurde erklärt. Außerdem war der Schreibstil flüssig zu lesen und einfach gehalten. Die Protagonisten Payne und Lydia sind mir sympathisch und wurden gut beschrieben. Fazit: Ich freue mich schon auf Band 2 der Reihe und kann Band 1 nur empfehlen. Wer auf Steampunkelemte und Fantasy steht, kann bei der Geschichte nichts falsch machen.

Gute Unterhaltung im Steampunkmilieu
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 29.06.2020

Ich habe mit der Bewertung gewartet, bis ich alle 12 Teile gelesen habe. Frost und Payne ist jetzt keine Literatur erster Qualität wie die Bücher von Cecelia Ahern, aber es ist eine gute Unterhaltung. Die Story ist gut aufgebaut und hat einen Spannungsbogen, der einen gerne weitelesen lässt. Außerdem sind die Hauptpersonen Frost... Ich habe mit der Bewertung gewartet, bis ich alle 12 Teile gelesen habe. Frost und Payne ist jetzt keine Literatur erster Qualität wie die Bücher von Cecelia Ahern, aber es ist eine gute Unterhaltung. Die Story ist gut aufgebaut und hat einen Spannungsbogen, der einen gerne weitelesen lässt. Außerdem sind die Hauptpersonen Frost und Payne sowie Helen sehr gut beschrieben, sie wachsen einem schnell ans Herz. Ich habe die 12 Teile gerne gelesen und kann sie jedem empfehlen, der was für Steampunk übrig hat.

  • Artikelbild-0