Warenkorb
 

Ordnung schaffen

Bäuerliche Selbstverwaltungen und Obrigkeit im ausgehenden Zarenreich (1834-1889)

Forschungen zur osteuropäischen Geschichte 83

Wie kaum eine andere Institution des ausgehenden Zarenreichs war die russische Bauerngemeinde Objekt unterschiedlichster Ordnungsvorstellungen. Von den Eliten wurde sie als rückständig verdammt, als Ausdruck russischer Kollektivität idealisiert oder als unterste Stufe des gutsherrschaftlichen oder staatlichen Verwaltungsapparats funktionalisiert. Für die Bauern übernahm sie eine Vielzahl an Aufgaben: Sie organisierte ihr Zusammenleben, verwaltete ihre wirtschaftlichen Angelegenheiten und regelte ihre Beziehungen zur Obrigkeit. Vorstellungen regelgebundener Verwaltungsrationalität, die unter gutsherrschaftlichen und staatlichen Reformern immer populärer wurden, liessen sich nur schwer auf sie ausweiten. Als die russischen Bauern im Jahr 1861 aus der Leibeigenschaft entlassen wurden, kam es daher zu einigen Kontroversen darüber, wie sie in den Staat zu integrieren seien. Wie konnte gewährleistet werden, dass Ordnung herrschte und die staatlichen Interessen gewahrt blieben? Sollten die Bauerngemeinden ein Teil der Staatsverwaltung werden oder ihre Sonderstellung behalten? Welche Rolle würde dabei der örtliche Gutsadel, welche die örtliche Bürokratie spielen? Das Buch beschreibt am Beispiel des Gouvernements Rjazan’ die Wechselbeziehungen zwischen staatlichen und gutsherrschaftlichen Reformern und den bäuerlichen Selbstverwaltungen zwischen 1834 und 1889. Besonders interessiert dabei die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass die rechtliche Isolation der Bauernschaft vom Rest der Gesellschaft am Ende dieses Zeitraums nicht gemindert, sondern im Gegenteil zementiert wurde.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 350
Erscheinungsdatum 18.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-447-10722-8
Verlag Harrassowitz Verlag
Maße (L/B/H) 22,3/14,6/2,1 cm
Gewicht 556 g
Abbildungen 6 Abbildungen
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 75.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Forschungen zur osteuropäischen Geschichte mehr

  • Band 76

    19826719
    Religion und Integration im Moskauer Russland
    von Ludwig Steindorff
    Buch
    Fr.135.00
  • Band 77

    27714196
    Die "inhaftierte" Presse
    von Felicitas Fischer Weikersthal
    Buch
    Fr.134.00
  • Band 79

    31505515
    Großfürst Konstantin Nikolaevi?
    von Matthias Stadelmann
    Buch
    Fr.129.00
  • Band 80

    38788061
    Leben für die Sache
    von Stephan Rindlisbacher
    Buch
    Fr.63.90
  • Band 81

    38516106
    Glaube und Eigensinn
    von Ulrike Huhn
    Buch
    Fr.73.90
  • Band 82

    46370805
    Russlands Westen
    von Benjamin Beuerle
    Buch
    Fr.73.90
  • Band 83

    46482492
    Ordnung schaffen
    von David Feest
    Buch
    Fr.75.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.