Seeschlachten des 1. Weltkriegs: Die Schlacht am Skagerrak

Die Schlacht am Skagerrak

Jürgen Prommersberger

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook

ab Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Seeschlacht vor dem Skagerrak war die grösste Seeschlacht des Ersten Weltkrieges zwischen der deutschen Hochseeflotte und der Grand Fleet der Royal Navy vom 31. Mai 1916 bis zum 1. Juni 1916 in den Gewässern vor Jütland. Die deutsche Flotte plante einen Vorstoss gegen die Handelsschifffahrt an der Südküste Norwegens, um dabei einzelne britische Einheiten wie das Schlachtkreuzergeschwader aufzuspüren. Das Skagerrak ermöglichte dabei einen alternativen Rückzugsweg in die Ostsee. Der britische Nachrichtendienst hatte die deutschen Befehle mitgelesen und plante daraufhin, die deutsche Flotte zwischen der Grand Fleet und dem Schlachtkreuzergeschwader einzuschliessen. Am Nachmittag des 31. Mai trafen die Schlachtkreuzergeschwader aufeinander. Der Kampf verlagerte sich nach Süden, bis es zum Zusammentreffen mit dem deutschen Hauptverband kam. Das britische Geschwader wendete daraufhin nach Norden zur britischen Hauptstreitmacht. Zwischen 19:30 Uhr und Einbruch der Dunkelheit um 21:30 Uhr bekämpften sich dann beide Flotten mit zusammen etwa 250 Schiffen. Im Schutz der Dunkelheit gelang der deutschen Flotte der Durchbruch durch die britische Formation und anschliessend der Rückmarsch in die Heimathäfen. Der Ausgang der Schlacht ist differenziert zu beurteilen: Die Briten hatten deutlich höhere Verluste an Menschenleben und Schiffen zu beklagen, obwohl sie stärkere Kräfte in die Schlacht führten. Der Erfolg der deutschen Seite bestand de facto jedoch nur darin, ein Unentschieden erreicht zu haben. Darüber hinaus änderte die Schlacht nichts an der strategischen Ausgangslage, was es der Royal Navy ermöglichte, die Seeblockade bis zum Ende des Krieges aufrechtzuerhalten, da die deutsche Hochseeflotte keine Entscheidungsschlacht mehr wagte. Dieses Buch beschriebt auf über 500 Seiten die Geschichte dieser epochalen Seeschlacht. Es werden die Oberbefehlshaber und ihre taktischen Pläne vorgestellt, die Schlachtordnung der beteiligten Flotten und eine detaillierte Beschreibung des Schlachtverlaufs. Dabei erhält der Leser auch Einblicke in die Taktik und Gefechte der Grosskampfschiffe. Auch die Kämpfe der Kreuzer und Zerstörer sind Bestandteil dieses Buches. Der Untergang jedes einzelnen der versenkten Schiffe wird exakt beschrieben, ebenso erhält der Leser einen interessanten Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Schlachtschiffklassen auf beiden Seiten. Umfangreiches Bildmaterial ergänzt dieses Buch.

Jürgens e-book Shop

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739365497
Verlag Via tolino media
Dateigröße 12575 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0