Meine Filiale

Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

Ausgezeichnet mit dem Jugendbuchpreis Buxtehuder Bullen 2006. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007, Kategorie Preis der Jugendlichen

Bella und Edward Band 1

Stephenie Meyer

(43)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    Carlsen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Carlsen

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    Carlsen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Carlsen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen
  • Biss zum Morgengrauen / Twilight Bd.1

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.00

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch (CD)

Fr. 53.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Der Beginn der packenden Liebesgeschichte zwischen Edward und Bella von Spiegel-Bestseller-Autorin Stephenie Meyer

»Es gab drei Dinge, deren ich mir ganz sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm - und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war - dürstete nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.«

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Isabella Swan ihren Umzug in die langweilige, verregnete Kleinstadt Forks kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den undurchschaubaren und unwiderstehlichen Edward kennenlernt. Mit aller Macht fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und riskiert dabei mehr als ihr Leben …

Dies ist Band 1 der international erfolgreichen »Biss«-Saga. Alle Bände auf einen Blick:

Biss zum Morgengrauen

Biss zur Mittagsstunde

Biss zum Abendrot

Biss zum Ende der Nacht

Biss zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

Am 04.08.2020 erscheint Band 5 »Biss zur Mitternachtssonne« der weltweit geliebten Fantasy-Romance-Serie - endlich erfahren wir die Geschichte aus Edwards Sicht!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-58374-1
Reihe Bella und Edward 1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 22.1/15.6/4.8 cm
Gewicht 771 g
Originaltitel Twilight
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Karsten Kredel
Verkaufsrang 26789

Weitere Bände von Bella und Edward

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
29
9
4
1
0

Ein großartiger Auftakt!
von Golden Letters am 23.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ihre Mutter Renée wieder geheiratet hat, beschließt Isabella Swan, dass es ein guter Zeitpunkt wäre, um die Beziehung zu ihrem Vater Charlie ein wenig aufzufrischen, und zieht zu ihm nach Forks, in ihr persönliches Exil. Doch so schrecklich wie Bella erwartet hätte, ist der Umzug gar nicht, denn mit dem mysteriösen Edwa... Nachdem ihre Mutter Renée wieder geheiratet hat, beschließt Isabella Swan, dass es ein guter Zeitpunkt wäre, um die Beziehung zu ihrem Vater Charlie ein wenig aufzufrischen, und zieht zu ihm nach Forks, in ihr persönliches Exil. Doch so schrecklich wie Bella erwartet hätte, ist der Umzug gar nicht, denn mit dem mysteriösen Edward Cullen kommt viel Aufregung in ihr Leben. Etwas an Edward ist anders und Bella möchte herausfinden, was es damit auf sich hat. Dass sie sich dabei in große Gefahr begibt, ahnt sie nicht. "Bis(s) zum Morgengrauen" ist der Auftakt von Stephenie Meyers vierteiliger Bella und Edward Reihe, der aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Isabella Swan erzählt wird. Nachdem ich "Biss zur Mitternachtssonne" gelesen habe, das die Geschichte von "Bis(s) zum Morgengrauen" aus der Perspektive von Edward erzählt, hatte ich große Lust, die Geschichte noch einmal aus Bellas Sicht zu lesen! Bella hat mir auch wieder sehr gut gefallen! Ich mag besonders ihre stille und vernünftige Art echt gerne. Allein schon die Tatsache, dass sie zu ihrem Vater Charlie zieht, in das von ihr verhasste Forks, einfach damit ihre Mutter Renée mehr Zeit mit ihrem Mann Phil verbringen kann, ohne dass sie Bella gegenüber ein schlechtes Gewissen haben muss, fand ich sehr selbstlos, auch wenn man genau weiß, dass sie auch egoistisch sein kann. Sie selbst hält sich für durchschnittlich, dabei weckt sie in Forks das Interesse von so einigen Jungs, ganz zu ihrem Missfallen! Denn Bella verguckt sich schon an ihrem ersten Tag in den unnahbaren Edward Cullen. Dass Edward und seine Geschwister anders sind, merkt Bella schnell, doch was wirklich hinter der Schönheit, der blassen Haut und der Schnelligkeit steckt, mit der Edward sich manchmal bewegt, findet Bella erst nach und nach heraus. Auch wenn Bella sich schon vom ersten Tag an für Edward interessiert, so scheint es bei ihm Hass auf den ersten Blick zu sein, was Bella nicht nachvollziehen kann. Doch Edward kann sich nicht von Bella fernhalten und so beginnt eine zarte Liebesgeschichte. Ich habe das Buch zum ersten Mal vor über zwölf Jahren gelesen. Ich bin keine vierzehn Jahre mehr alt und dementsprechend habe ich viele Dinge ein wenig anders gesehen als früher. Aber die Tatsache, dass die Geschichte mich einmal so unglaublich fesseln konnte, ist geblieben! Aus Bellas Perspektive liest sich die Geschichte deutlich flotter als aus der von Edward! An manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht und mir sind auch ein paar Logikfehler aufgefallen, die mir früher entgangen sind. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht mehr hundertprozentig überzeugen. Bella hat Edward für meinen heutigen Geschmack doch ein wenig zu sehr in den Himmel gelobt, aber das ändert nichts daran, dass ich die Geschichte immer noch liebe und dieses Re-Read sehr genossen habe! Fazit: "Bis(s) zum Morgengrauen" ist ein großartiger Auftakt von Stephenie Meyers Bella und Edward Reihe! Auch zwölf Jahre nachdem ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, konnte mich die Geschichte von Bella und Edward immer noch begeistern. Vielleicht nicht mehr ganz so stark wie früher, da ich eben keine vierzehn Jahre mehr alt bin und manche Dinge mit anderen Augen sehe, aber die Tatsache, dass ich die Geschichte liebe und sie mich mitreißen kann, ist geblieben! Deshalb vergebe ich schwache fünf Kleeblätter!

Jugendherzen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 20.08.2020

Wenn ich an mein Herz mit 15 denke, dann wird es ganz schwer und voller Liebe. Ein zeitloser Klassiker, der noch heute gerne hervor geholt wird.

Ganz große Forks Liebe!
von zeilenmaedchen_ am 27.07.2020

Ich habe dieses Jahr das erste mal Twillight als Film gesehen und ich war begeistert. Ich konnte mich wirklich nie mit den Filmen identifizieren und habe mich immer dagegen gesträubt weder das Buch zu lesen noch die Filme zu schauen. Doch mit 20 Jahren kam dann doch die Erkenntnis. Und was soll ich sagen, ich bin verliebt. D... Ich habe dieses Jahr das erste mal Twillight als Film gesehen und ich war begeistert. Ich konnte mich wirklich nie mit den Filmen identifizieren und habe mich immer dagegen gesträubt weder das Buch zu lesen noch die Filme zu schauen. Doch mit 20 Jahren kam dann doch die Erkenntnis. Und was soll ich sagen, ich bin verliebt. Das Buch ist so viel tiefgründiger als der Film und man bekommt viel mehr Einblick in die Gedanken von Bella. Zudem werden viel mehr Informationen über die Geschichte der Vampire sowie über Bella preisgegeben und natürlich gibt es viel mehr Szenen. Das Buch ist daher deutlich ausgeschmückter und detailreicher. Außerdem habe ich mich richtig in die Kleinstadt Forks verliebt da sie so viel Natur und Mythen um sich herum hat. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da er so leicht und absolut feselnd ist. Sodass ich am Tag schon mal 100 Seiten gelesen habe. Denn unter 100 ging einfach nicht bei so einer grandiosen Geschichte. Es gibt bloß einen Nachteil wenn man den Film eher gesehen hat bevor man das Buch liest. Man vergleicht alles mit dem Film, weil man die Geschichte schon kennt und weiß wann was passiert. Aber wie gesagt im Buch gibt es immer mehr zu entdecken als im Film.


  • Artikelbild-0