Warenkorb
 

Fr. 30.- Rabatt auf (fast) alles* - Code: 46WEEK

Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1

Roman

Das Reich der sieben Höfe 1

(190)
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Portrait
Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 10.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76163-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,6/16,5/5 cm
Gewicht 860 g
Originaltitel A Court of Thorns and Roses
Übersetzer Alexandra Ernst
Verkaufsrang 27.481
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Das Reich der sieben Höfe

  • Band 1

    47366537
    Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1
    von Sarah J. Maas
    (190)
    Buch
    Fr.32.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    56051434
    Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (117)
    Buch
    Fr.33.90
  • Band 3

    87951484
    Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter
    von Sarah J. Maas
    (88)
    Buch
    Fr.38.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Schöne und das Biest mit Elfen“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Feyre lebt mit ihrem Vater und zwei Schwestern in ärmlichen Verhältnissen. Als Jägerin sorgt sie für ihre Familie und als sie eines Tages- mitten im harten Winter- auf einen Wolf trifft, zögert sie nicht. Doch leider war dies kein gewöhnlicher Wolf, sondern ein verzauberter Elf. Als der Herrscher des Spring Courts davon erfährt, kommt er über die Grenze ins Menschenland und nimmt Feyre mit zu sich. Denn es giltet- ein Leben für ein Anderes.
Doch Feyre lernt schnell, dass die Elfen nicht alle so grausam sind, wie sie dachte und nach und nach erwachen Gefühle in ihr. Doch der Frieden im Elfenreich trügt.

Zum Cover
Ich mag die Haptik des Taschenbuches. Es ist so samtig weich, ich hab das gerne *lach* Das Cover selbst finde ich jetzt nicht überwältigend schön, aber es hat etwas, das mich anzieht. Schön finde ich allerdings die Rückenansicht.

Zum Schreibstil
Besser als in Throne of Glass. Allerdings lese ich diese Reihe nun auch auf Englisch und da finde ich tendenziell den Schreibstil besser. Vielleicht weil die Sätze knackiger sind, die Worte bedeutungsvoller. Auf jeden Fall lässt es sich sehr gut lesen, der Schwierigkeitsgrad des Englisch ist so mittelmässig. (Haha wie aussagekräftig) Wer häufig englisch liest, wird keine Mühe haben, aber für Anfänger, ist es weniger geeignet.

Über die Charaktere
Feyre (Sprich Fay-Ruh) ist endlich mal eine Hauptperson die ich gut Leiden kann. Ich mag sehr, dass sie zwar sehr stark ist, aber auch ihre schwachen Momente hat und dass sie so viel für die Menschen opfert, die sie liebt. Ich mag, dass sie sowohl überlegt, als auch oft sehr impulsiv und unüberlegt handelt. Die Mischung bei ihr macht aus, dass sie sehr menschlich wirkt.

Tamlin mochte ich von Anfang an. Er ist eher ein ruhigerer Typ, aber unter der Oberfläche brodelt es. Wie sagt man so schön? Stille Wasser sind tief. Die Beziehung zwischen im und Feyre hat mir sehr gut gefallen.

Rhysand.. was soll ich sagen. Ich wurde natürlich gespoilert und wusste daher, dass seine Rolle noch grösser sein würde. Grundsätzlich finde ich ihn extrem cool. Ein Typischer Bad Boy halt. Im Stil von Roth (Dark Elements), aber noch bin ich TeamTamlin.

Lucien, war allerdings mein Favorit. Ich liebe witzige und bissige Nebencharaktere, die kein Blatt vor den Mund nehmen, das Herz aber am rechten Fleck haben! Bitte mehr von ihm!

Amarantha ist ein mieses Biest und hat bekommen, was sie verdiente. Sie ist die weibliche Ramsay Bolton. Oh Ja!

Persönliche Meinung
Ich hab ja bereits die Throne of Glass Reihe von der Autorin gelesen und hatte anfangs enorm Mühe mit dem Schreibstil und der extrem nervenden Celaena. Deshalb war ich erst sehr skeptisch, ob ich dieses Buch überhaupt lesen wollte. Aber da ich rundherum nur SEHR gutes hörte, hat mich die Neugierde gepackt und ich wurde nicht enttäuscht! Auch wenn die Geschichte einige Parallelen zu Throne of Glass und die Schöne und das Biest aufweist, hat es mich dennoch gefesselt. Normalerweise bin ich kein Fan von Elfengeschichten, aber diese Geschichte hat mir echt gut gefallen.

Leider ist (soviel ich weiss) noch keine deutsche Übersetzung angekündigt. Ich empfehle das Buch aber sehr gerne an Fans der Autorin und Fantasylesern.
Zum Inhalt
Feyre lebt mit ihrem Vater und zwei Schwestern in ärmlichen Verhältnissen. Als Jägerin sorgt sie für ihre Familie und als sie eines Tages- mitten im harten Winter- auf einen Wolf trifft, zögert sie nicht. Doch leider war dies kein gewöhnlicher Wolf, sondern ein verzauberter Elf. Als der Herrscher des Spring Courts davon erfährt, kommt er über die Grenze ins Menschenland und nimmt Feyre mit zu sich. Denn es giltet- ein Leben für ein Anderes.
Doch Feyre lernt schnell, dass die Elfen nicht alle so grausam sind, wie sie dachte und nach und nach erwachen Gefühle in ihr. Doch der Frieden im Elfenreich trügt.

Zum Cover
Ich mag die Haptik des Taschenbuches. Es ist so samtig weich, ich hab das gerne *lach* Das Cover selbst finde ich jetzt nicht überwältigend schön, aber es hat etwas, das mich anzieht. Schön finde ich allerdings die Rückenansicht.

Zum Schreibstil
Besser als in Throne of Glass. Allerdings lese ich diese Reihe nun auch auf Englisch und da finde ich tendenziell den Schreibstil besser. Vielleicht weil die Sätze knackiger sind, die Worte bedeutungsvoller. Auf jeden Fall lässt es sich sehr gut lesen, der Schwierigkeitsgrad des Englisch ist so mittelmässig. (Haha wie aussagekräftig) Wer häufig englisch liest, wird keine Mühe haben, aber für Anfänger, ist es weniger geeignet.

Über die Charaktere
Feyre (Sprich Fay-Ruh) ist endlich mal eine Hauptperson die ich gut Leiden kann. Ich mag sehr, dass sie zwar sehr stark ist, aber auch ihre schwachen Momente hat und dass sie so viel für die Menschen opfert, die sie liebt. Ich mag, dass sie sowohl überlegt, als auch oft sehr impulsiv und unüberlegt handelt. Die Mischung bei ihr macht aus, dass sie sehr menschlich wirkt.

Tamlin mochte ich von Anfang an. Er ist eher ein ruhigerer Typ, aber unter der Oberfläche brodelt es. Wie sagt man so schön? Stille Wasser sind tief. Die Beziehung zwischen im und Feyre hat mir sehr gut gefallen.

Rhysand.. was soll ich sagen. Ich wurde natürlich gespoilert und wusste daher, dass seine Rolle noch grösser sein würde. Grundsätzlich finde ich ihn extrem cool. Ein Typischer Bad Boy halt. Im Stil von Roth (Dark Elements), aber noch bin ich TeamTamlin.

Lucien, war allerdings mein Favorit. Ich liebe witzige und bissige Nebencharaktere, die kein Blatt vor den Mund nehmen, das Herz aber am rechten Fleck haben! Bitte mehr von ihm!

Amarantha ist ein mieses Biest und hat bekommen, was sie verdiente. Sie ist die weibliche Ramsay Bolton. Oh Ja!

Persönliche Meinung
Ich hab ja bereits die Throne of Glass Reihe von der Autorin gelesen und hatte anfangs enorm Mühe mit dem Schreibstil und der extrem nervenden Celaena. Deshalb war ich erst sehr skeptisch, ob ich dieses Buch überhaupt lesen wollte. Aber da ich rundherum nur SEHR gutes hörte, hat mich die Neugierde gepackt und ich wurde nicht enttäuscht! Auch wenn die Geschichte einige Parallelen zu Throne of Glass und die Schöne und das Biest aufweist, hat es mich dennoch gefesselt. Normalerweise bin ich kein Fan von Elfengeschichten, aber diese Geschichte hat mir echt gut gefallen.

Leider ist (soviel ich weiss) noch keine deutsche Übersetzung angekündigt. Ich empfehle das Buch aber sehr gerne an Fans der Autorin und Fantasylesern.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
190 Bewertungen
Übersicht
141
41
6
0
2

Einfach beeindruckend!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.11.2018

Der erste Band der Reihe um das Reich der Sieben Höfe wird Feyre ins Reich der Fae entführt, nachdem sie verbotenerweise einen Bären bei der Jagd getötet hat. Ich habe dieses Buch ab dem ersten Blick aufs Cover sofort geliebt und innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Sarah J. Maas schafft... Der erste Band der Reihe um das Reich der Sieben Höfe wird Feyre ins Reich der Fae entführt, nachdem sie verbotenerweise einen Bären bei der Jagd getötet hat. Ich habe dieses Buch ab dem ersten Blick aufs Cover sofort geliebt und innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Sarah J. Maas schafft es den Leser zusammen mit Feyre in die Welt der Fae mit eintauchen und mit der Hauptfigur mitleiden und mithoffen zu lassen. Dabei sind die Figuren nicht so leicht zu durchschauen und man weiß nie, woran man bei Tamlin und Lucien und vielen weiteren Figuren ist. Diese Reihe ist für alle Fantasy-Liebhaber ein absolutes Must-Read. das Gute ist, dass es nun bereits Band 2 und 3 der Reihe gibt, so dass man direkt weiterlesen kann!

Wunderschöne Interpretation des Märchenklassikers "Die Schöne und das Biest"!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2018

Als Feyre eines Tages auf der Jagd einen riesigen Wolf erschießt, taucht einer der sagenumwobenen Fae auf und verlangt, dass sie für ihre Tat bezahlt. So wird sie ins Land der Fae verschleppt, wo sie erfährt, dass ihr Entführer niemand anderes ist als Tamlin, der über einen der Sieben... Als Feyre eines Tages auf der Jagd einen riesigen Wolf erschießt, taucht einer der sagenumwobenen Fae auf und verlangt, dass sie für ihre Tat bezahlt. So wird sie ins Land der Fae verschleppt, wo sie erfährt, dass ihr Entführer niemand anderes ist als Tamlin, der über einen der Sieben Höfe des Reiches der Fae herrscht. Ist die Grundidee ziemlich offensichtlich "Die Schöne und das Biest", schafft es Sarah J. Maas jedoch, dieser altbekannten Geschichte ein völlig neues Kleid zu schneidern. Mit viel Fantasie und tollen Ideen schafft sie es, das ursprüngliche Märchen noch bunter (und gleichzeitig düsterer), magischer und tiefgreifender zu gestalten. Feyre hat eindeutig ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen, und Tamlins Vorgehensweise ist über den Großteil des Romans nur sehr schwer, wenn überhaupt nachvollziehbar, was für einige Überraschungen sorgt. Ein sehr schöner Auftakt der Reihe, der definitiv nach einer Fortsetzung verlangt!

von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2018
Bewertet: anderes Format

Sensationelle Fantasy Trilogie, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Superspannend, toll aufgebaute Handlung und packende Beschreibung einer anderen Welt. Plus Romantik pur!