Warenkorb
 

Unsere Seelen bei Nacht

Roman

(107)

Holt, eine Kleinstadt in Colorado. Eines Tages klingelt Addie, eine Witwe von 70 Jahren, bei ihrem Nachbarn Louis, der seit dem Tod seiner Frau ebenfalls allein lebt. Sie macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: Ob er nicht ab und zu bei ihr übernachten möchte? Louis lässt sich darauf ein. Und so liegen sie Nacht für Nacht nebeneinander und erzählen sich ihre Leben. Doch ihre Beziehung weckt in dem Städtchen Argwohn und Missgunst.

Portrait
Kent Haruf, geboren 1943 in Colorado, war ein amerikanischer Schriftsteller. Alle seine sechs Romane spielen in der fiktiven Kleinstadt Holt im US Bundesstaat Colorado. Er wurde unter anderem mit dem Whiting Foundation Writers’ Award, dem Wallace Stegner Award und dem Mountains & Plains Booksellers Award ausgezeichnet. Sein letzter Roman, ›Unsere Seelen bei Nacht‹, wurde zum Bestseller und mit Jane Fonda und Robert Redford in den Hauptrollen verfilmt. Haruf starb 2014.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 22.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-06986-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/12,3/2 cm
Gewicht 254 g
Originaltitel Our Souls at Night
Auflage 7
Übersetzer Pociao
Verkaufsrang 15.082
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
107 Bewertungen
Übersicht
79
24
4
0
0

Ein 'unmoralisches Angebot'
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2017

Kurz vor seinem Tod vollendete der Autor Kent Haruf diese bewegende Geschichte. Eine Geschichte von zwei einsamen Menschen, die zunächst die Nächte miteinander verbringen, über Gott und die Welt, über Banales und Intimes, über Vergangenheit und Gegenwart reden. Die Geschichte entwickelt sich allmählich und zeichnet sich durch die besondere... Kurz vor seinem Tod vollendete der Autor Kent Haruf diese bewegende Geschichte. Eine Geschichte von zwei einsamen Menschen, die zunächst die Nächte miteinander verbringen, über Gott und die Welt, über Banales und Intimes, über Vergangenheit und Gegenwart reden. Die Geschichte entwickelt sich allmählich und zeichnet sich durch die besondere Erzählkunst sowie schöne Dialoge aus. Niemals ist sie kitschig oder sentimental. Vor allem ist sie eines nicht: Nicht zu Ende, wenn die letzte Seite gelesen ist. Ich jedenfalls wünsche jedem Menschen würdig und selbstbestimmt altwerden zu können, frei von gesellschaftlichen Zwängen.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2018
Bewertet: anderes Format

Berührender Roman mit Tiefgründigkeit und Gefühlen. Eine innige Freundschaft, die beweist, dass das Leben in jedem Alter einen Neuanfang haben kann!Lesen!

Glück im Alter!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2018

Wer ist schon gerne allein? So ergeht es auch der 70 jährgen Witwe Addie, die eines Tages ihren Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer, bittet bei ihr zu übernachten. Dabei hat sie keine sexuellen Absichten, sondern nur die Nacht zu überstehen und nicht alleine zu sein. Louis lässt sich drauf ein... Wer ist schon gerne allein? So ergeht es auch der 70 jährgen Witwe Addie, die eines Tages ihren Nachbarn Louis, ebenfalls Witwer, bittet bei ihr zu übernachten. Dabei hat sie keine sexuellen Absichten, sondern nur die Nacht zu überstehen und nicht alleine zu sein. Louis lässt sich drauf ein und Beide erzählen jede Nacht aus ihren Leben. Kurzerhand werden sie zum Gespräch in dem kleinen Städtchen, was zu Missverständnissen führt. Auch Gene, Addies Sohn ist alles andere als begeistert! Ob es doch noch ein spätes Glück gibt? Ein sehr einfühlsamer und berührender Roman!