Warenkorb
 

Die allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes

Aus dem Englischen neu übersetzt von Nicola Liebert.

Die "Allgemeine Theorie der der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes" gilt als das Hauptwerk des britischen Ökonomen John Maynard Keynes. Das Werk erschien 1936 und stellte die bis dahin dominierende klassische ökonomische Theorie in Frage. Keynes wehrte sich insbesondere gegen die Annahme, ein freier Markt führe unweigerlich zu einem gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht, bei dem auch Vollbeschäftigung erreicht wird, und kritisierte die bis dato vorherrschende "Laissez-faire"-Politik. Stattdessen forderte er eine aktive staatliche Konjunkturpolitik. Das Werk läutete in der Wirtschaftswissenschaft die Keynesianische Revolution ein.

Das Opus magnum des grossen Ökonomen liegt nun in einer vollständigen Neuübersetzung vor. Keynes' zum Teil revolutionäre und angesichts der wirtschaftlichen Turbulenzen und Krisen des neuen Jahrtausends höchst aktuell erscheinenden Überlegungen und Schlussfolgerungen endlich auch einem breiten Publikum zugänglich zu machen, das ist die Hoffnung, die sich mit der Neuübersetzung dieses Buchs verbindet. Die "Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes" gilt als das Hauptwerk des britischen Ökonomen John Maynard Keynes. Das Werk erschien 1936 und stellte die bis dahin dominierende klassische ökonomische Theorie in Frage. Keynes wehrte sich insbesondere gegen die Annahme, ein freier Markt führe unweigerlich zu einem gesamtwirtschaftlichen Gleichgewicht, bei dem auch Vollbeschäftigung erreicht wird, und kritisierte die bis dato vorherrschende "Laissez-faire"-Politik. Stattdessen forderte er eine aktive staatliche Konjunkturpolitik. Das Werk läutete in der Wirtschaftswissenschaft die Keynesianische Revolution ein.

Das Opus magnum des grossen Ökonomen liegt nun in einer vollständigen Neuübersetzung vor. Keynes' zum Teil revolutionäre und angesichts der wirtschaftlichen Turbulenzen und Krisen des neuen Jahrtausends höchst aktuell erscheinenden Überlegungen und Schlussfolgerungen endlich auch einem breiten Publikum zugänglich zu machen, das ist die Hoffnung, die sich mit der Neuübersetzung dieses Buchs verbindet.
Rezension
"Mit der Neuübersetzung der 'Allgmeinen Theorie' ist ein Anstoss gegeben, über Keynes und den Ertrag seiner bahnbrechenden Theorie neu nachzudenken." Bernhard Schulz, in: Der Tagesspiegel, Politische Literatur, S. 7 vom 05.April 2017 "Die Rückkehr zum Original-Keynes der 1930er Jahre schliesst das nicht aus. Nicola Lieberts jetzt vorliegende, gelungenen Neuübersetzung hat ihn für deutschsprachige Leser viel leichter zugänglich gemacht." Michael Krätke, in: Der Freitag,Nr.13 vom 30.03.2017 "Dennoch, vielleicht sogar gerade deshalb, ist es sehr verdienstvoll, dass Nicola Liebert die englische Originalausgabe aus dem Jahr 1936 mit der heutigen Zeit angepassten, 'freieren Formulierungen' neu übersetzt hat." Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, in: Der Landkreis, 1-2/2017
Portrait
John Maynard Keynes (1883-1946), englischer Wirtschaftswissenschaftler, Politiker und Mathematiker. Er zählt zu den bedeutendsten Ökonomen überhaupt und ist Namensgeber des Keynesianismus.
Keynes, John M. was born in Cambridge in 1883, son of John Neville Keynes, later registrary of the university; his mother was one of the earliest women students. Educated at Eton and King's, he passed into the Civil Service in 1906, working for three years in the India office. He returned to Cambridge as a Fellow of King's in 1909 and remained a Fellow until his death.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort zur englischen Originalausgabe

    Vorwort zur deutschen Ausgabe

    BUCH I: Einleitung

    Die allgemeine Theorie – Die Postulate der klassischen Ökonomie – Das Prinzip der effektiven Nachfrage

    BUCH II: Definitionen und Konzepte

    Die Wahl der Masseinheiten – Erwartungen als Bestimmungsfaktor für Produktion und Beschäftigung – Die Definition von Einkommen, Ersparnissen und Investitionen – Weitere Betrachtungen über die Bedeutung von Ersparnissen und Investitionen

    BUCH III: Die Konsumneigung

    Die Konsumneigung I: Die objektiven Faktoren – Die Konsumneigung II: Die subjektiven Faktoren – Die marginale Konsumneigung und der Multiplikator

    BUCH IV: Der Anreiz zur Investition

    Die Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals – Die langfristige Erwartungshaltung – Die allgemeine Theorie des Zinssatzes – Die klassische Theorie des Zinssatzes – Die psychologischen und wirtschaftlichen Liquiditätsanreize – Verschiedene Betrachtungen über das Wesen des Kapitals – Die wesentlichen Eigenschaften des Zinses und des Geldes – Eine Neuformulierung der allgemeinen Theorie der Beschäftigung

    BUCH V: Nominallöhne und Preise

    Änderungen der Nominallöhne – Die Beschäftigungsfunktion – Die Theorie der Preise

    BUCH VI: Durch die allgemeine Theorie nahegelegte kurze Anmerkungen

    Anmerkungen zum Konjunkturzyklus – Anmerkungen zu Merkantilismus, Wuchergesetzen, Freigeld und Unterkonsumtionstheorien – Abschliessende Bemerkungen über eine aus der allgemeinen Theorie abzuleitende Sozialphilosophie

    Symbolverzeichnis

    Vokabularium

    Namenregister

    Sachregister
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 341
Erscheinungsdatum 18.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-15048-9
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B/H) 23.3/15.6/2 cm
Gewicht 465 g
Originaltitel The General Theory of Employment, Interest and Money
Übersetzer Nicola Liebert
Verkaufsrang 53800
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 51.90
Fr. 51.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.