Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Herz des Verräters / Chroniken der Verbliebenen Bd. 2

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 2

Chroniken der Verbliebenen Band 2

Seit Lia in den feindlichen Palast verschleppt wurde, muss sie um ihr Leben fürchten. Rafe ist zwar an ihrer Seite, aber hier kann auch er sie nicht mehr beschützen. Der Komizar von Venda will Lias Tod - und erst als Kaden ihm verrät, dass Lia die Gabe der Vorsehung besitzt, steigert das in den Augen des Feindes Lias Wert. Sie gewinnt Zeit - doch was sagt ihr der Blick in die Zukunft? Lia muss wichtige Entscheidungen treffen und einen Weg finden, um endlich ihrem Gefängnis zu entfliehen ...
Rezension
"Superspannend!" Bravo Girl!, 17.05.2017 "Absolut spannend und lesenswert." Angelika Zwickl, bn. bibliotheksnachrichten, 2017
Portrait


Mary E. Pearson
hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Die Chroniken der Verbliebenen haben in den USA nach Erscheinen geradezu einen Hype in Bloggerkreisen ausgelöst. Mit dem zweiten Band ist die Saga dann sogar auf die New-York-Times-Bestsellerliste geklettert. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 527
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8466-0042-9
Reihe Die Chroniken der Verbliebenen 2
Verlag ONE
Maße (L/B/H) 21.8/14.9/4.5 cm
Gewicht 689 g
Originaltitel Heart of Betrayal
Auflage 4. Auflage 2017
Übersetzer Barbara Imgrund
Verkaufsrang 19428
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Chroniken der Verbliebenen

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: Ich fand es langweilig

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt Lia und Rafe wurden von Kaden gefangengenommen und nach Venda gebracht wo sie dem Komizar gegenübertreten. Während Rafe sich als Abgesandter des Prinzen ausgibt muss Lia sich dem Komizar alleine stellen und der hat so seine ganz eigenen Pläne. Persönliche Meinung Mir hat der erste Band ja nicht sonderlich gefallen. Weshalb ich trotzdem zu Band zwei gegriffen habe ist mir selber ein Rätsel. Besser war der nämlich nicht. Ich finde die Reihe hat es weiterhin nicht verdient „Fantasy-Roman“ genannt zu werden, denn ausser einer anderen Welt, die auch einfach unser Mittelalter sein könnte, gibt es nichts Fantastisches in diesem Buch. Lia geht mir auf die Nerven. Sie ist die typische Verkörperung einer Mary Sue und all ihre Fehler waren natürlich von ihr gewollt oder werden im späteren Verlauf gut und richtig. Mal ist sie die unschuldige die Hilfe benötigt, dann ist sie superstark und kann alles. Das ganze Volk himmelt sie an und sie hat nicht nur den Rafe den sie sooo liebt, dass sie alles riskiert um kurz mal mit ihm rumzuknutschen (statt zu flüchten oder zu planen wie sie flüchten können) gleichzeitig macht sie dem armen kaden Hoffnungen, ohne sich zu reflektieren oder zu hinterfragen und hei, könnte direkt von Maas sein, aber da gibt einen dritten Typen. Den liebt sie zwar auch nicht, aber das hält sie nicht davon ab, seine Spielchen mitzuspielen (und zu meinen, dass sie besser ist! Gott wie die mich nervt!!) Storytechnisch geht es auch kaum voran, die einzigen Lichtblicke waren diese Zwischenspiele, deren Sinn ich aber noch nicht verstehe. Ob ich Band 3 (und im Deutschen Band 4) noch lesen werde steht echt in den Sternen. Wären bloss die Cover nicht so verdammt hübsch. Fazit: Ich fand es langweilig

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
36
14
2
1
0

Weiß nicht recht ob gut oder doch nur okay...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nachdem mich das ewige hin- und her gerätsel in Band 1 ziemlich genervt hatte, so freute ich mich zumindest auf klare Verhältnisse in Band 2. Die Story spielt sich bis auf ein paar Ausnahmen nur in Venda ab, das Setting hierzu gefiel mir unglaublich gut. Leider dauert es ewig bis mal wirklich was passiert, dafür kommt es am End... Nachdem mich das ewige hin- und her gerätsel in Band 1 ziemlich genervt hatte, so freute ich mich zumindest auf klare Verhältnisse in Band 2. Die Story spielt sich bis auf ein paar Ausnahmen nur in Venda ab, das Setting hierzu gefiel mir unglaublich gut. Leider dauert es ewig bis mal wirklich was passiert, dafür kommt es am Ende nochmal extra dicke. Was die Entwicklungen der Protagonisten angeht, bin ich enttäuscht. Vor allem Lia macht eine seltsame Entwicklung durch. Ein fieser Clifhanger drängt mich aber dazu Band 3 eine Chance zu geben.

Hat mich gefesselt
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 19.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist sehr abwechslungsreich und spannend, wie beim ersten Band. Jedem zu empfehlen. Freue mich schon auf den dritten Teil.

Die Gabe einer Prinzessin
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In Venda angekommen müssen Rafe und Lia ihre Liebe geheim halten. Es darf auch keiner erfahren, dass Rafe der Prinz Jaxon Tyrus Rafferty von Dalbreck ist. Er gibt sich als Abgesandter aus, der um eine Verbindung zwischen dem Komizar von Venda und dem König vom Reich Dalbreck kämpft. Das Leben in Venda ist gefährlich, hinter jed... In Venda angekommen müssen Rafe und Lia ihre Liebe geheim halten. Es darf auch keiner erfahren, dass Rafe der Prinz Jaxon Tyrus Rafferty von Dalbreck ist. Er gibt sich als Abgesandter aus, der um eine Verbindung zwischen dem Komizar von Venda und dem König vom Reich Dalbreck kämpft. Das Leben in Venda ist gefährlich, hinter jedem Bewohner kann ein Mörder stecken. Lia muss ihre ganze Kraft aufwenden, um das Volk auf ihre Seite zu ziehen. Durch ihre Gabe hat sie sich schnell zu einer interessanten Person gemacht. Doch der Komizar ist überaus listig und schafft es immer wieder, Lia zu demütigen. Er glaubt nicht an ihre Gabe, erhofft sich aber dadurch mehr Zustimmung vom Volk. Der Plan einer Flucht besteht von Anfang an, nur die Umsetzung gestaltet sich schwierig. Es tauchen immer wieder Fallen auf, die es zu umgehen heißt. Freunde vom Prinzen sind auf dem Weg, um sich in Venda einzuschleichen und somit einen Weg heraus für Rafe und Lia zu finden. So lange müssen sie durchhalten, auch wenn es sehr schwer fällt. Die Liebe der 2 darf nicht öffentlich werden, sonst haben sie keine Überlebenschance. Das Buch knüpft direkt an Teil 1 „Der Kuss der Lüge“ an, man sollte dieses Buch auf jeden Fall gelesen haben. Diesmal habe ich besser in die Geschichte gefunden, es ging sofort spannend weiter. Bei Teil 1 war es etwas schleppend, somit hatte ich bei der Fortsetzung mehr Freude. Es gab nicht mehr so viele Kapitelsprünge, der Lesefluss war schneller. Es wird auch wieder unterteilt in Lia, Rafe und Kaden, dadurch erhöht sich die Spannung sehr. Zeitweise hatte ich mich bei „Der Kuss der Lüge“ gelangweilt und die Seiten teilweise überblättert. Bei „Das Herz des Verräters“ war das überhaupt nicht der Fall, die Spannung war manchmal kaum auszuhalten. Das Ende kam viel zu schnell und nun muss ich unbedingt Teil 3 „Die Gabe der Auserwählten“ lesen.