Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Company Town - Niemand ist mehr sicher

Roman

(8)
Sie nennt sich New Arcadia - eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Aussenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 13.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03880-000-2
Verlag Arctis Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,8/3,8 cm
Gewicht 614 g
Originaltitel Company Town
Übersetzer Kerstin Fricke
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Company Town - Niemand ist mehr sicher

Company Town - Niemand ist mehr sicher

von Madeline Ashby
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
+
=
Heartless

Heartless

von Marissa Meyer
(4)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 50.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Mitreißend
von Susi Aly am 18.04.2017

Die Grundidee dieser Story hat mich besonders interessiert und daher war ich ziemlich gespannt darauf, was mich hier erwarten würde. Wir haben es hier doch mit einer etwas dystopischen Welt zutun, die doch mein Interesse wecken konnte. Der wichtigste Charakter hierbei ist Hwa aus deren Perspektive wir hier alles erfahren. Was... Die Grundidee dieser Story hat mich besonders interessiert und daher war ich ziemlich gespannt darauf, was mich hier erwarten würde. Wir haben es hier doch mit einer etwas dystopischen Welt zutun, die doch mein Interesse wecken konnte. Der wichtigste Charakter hierbei ist Hwa aus deren Perspektive wir hier alles erfahren. Was ich wirklich als sehr gut erachte, da man so doch eine Menge über sie erfährt. Aber gleichzeitig kann man sich auch sehr gut in ihre Gefühls- und Gedankenwelt reinfühlen. Hwa selbst mochte ich unheimlich gern und habe voller Elan ihren Weg verfolgt. Dieser ist alles andere als einfach. Als Personenschützerin ist sie einer ziemlichen Gefahr ausgesetzt. Besonders als sie anfängt den jüngsten Spross der wohlhabenden Familie zu beschützen. Und plötzlich erschüttert eine Mordserie die Stadt. All die Abgründigkeit kommt an die Oberfläche und sucht ihr Ventil. Ich kam nicht umhin mir Sorgen um sie zu machen und zu grübeln woher das alles kam. Am Anfang gab es zwar noch ein paar Längen, doch ab einem gewissen Zweitpunkt gab es für mich kein Halten mehr und ich zitterte und fieberte unendlich mit Hwa mit. Besonders ihre Emotionen, all ihre Ängste und Zweifel konnte ich unheimlich gut spüren. Ich bin ehrlich, ich hatte wirklich den Drang sie zu beschützen. Denn sie selbst wurde mir wichtig und ich hatte einfach nur Angst um sie. Gleichzeitig spürt man aber auch das Grauen, daß sich immer mehr manifestiert und man möchte den Ursprung dessen aufdecken. Doch hat man eine Chance oder ist es dafür bereits zu spät? Wer mir aber neben Hwa auch noch sehr gut gefallen hat, ist Daniel. Für mich eine Person mit vielen Facetten, auch wenn ich ihn oftmals nicht durchschauen konnte. Seinem Charme konnte ich mich zu keinem Zeitpunkt entziehen. Es gibt einfach Momente, da macht es einfach zack und es ist um einen Geschehen und das war bei ihm defintiv der Fall. Auch die Zwischenmenschlichkeit kam hier nicht zu kurz, was ich sehr schön fand und was auch etwas Leichtigkeit hineinbrachte. Überwiegend ist es jedoch recht actionreich und vor allem emotional. Der Lösung kommt man bis zum Schluss nicht auf die Spur, was dazuführte, das ich zu keinem Zeitpunkt aufhörte mit rätseln. Die Autorin webt auch sehr geschickt noch die ein oder andere Überraschung hinein, was dem ganzen noch mehr Auftrieb und Spannung verschafft hat. Dabei hat sie einen wunderbaren fließenden und lebendigen Schreibstil, das die Seiten nur so an einem vorbeirauschen. Das Buch selbst ist in drei Teile gegliedert. Die Handlung ist allumfassend gesagt recht komplex und gerade die Welt an sich hat mich ungemein fasziniert, so das ich nie genug davon bekommen konnte. Besonders das Ende war nochmal richtig explosiv und meine Nerven waren wie Drahtseile gespannt. Ich wäre am liebsten weggerannt und dem ganzen entkommen, aber auf der anderen Seite habe ich es auch sehr genossen. Schlussendlich ein Thriller den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Fazit: Die Autorin hat mit Company Town etwas sehr gewaltiges, facettenreiches und sehr emotionales aufs Papier gebracht, das mich gut unterhalten konnte. Abzüglich ein paar Längen war ich dem ganzen hoffnungslos verfallen, woran vor allem die Welt Hwa und Damiel Schuld waren. Absolut gelungen.

Willkommen in New Arcadia
von World of books and dreams am 19.03.2017

Inhalt: New Arcadia, so nennt sich die Stadt auf der Ölplattform, die sich im Besitz der Familie Lynch befindet. Die Menschen New Arcadias sind alle auf irgendeiner Weise verändert, sei es um schneller zu sein oder schöner zu werden, niemand ist mehr so, wie er geboren wurde. Nur die junge... Inhalt: New Arcadia, so nennt sich die Stadt auf der Ölplattform, die sich im Besitz der Familie Lynch befindet. Die Menschen New Arcadias sind alle auf irgendeiner Weise verändert, sei es um schneller zu sein oder schöner zu werden, niemand ist mehr so, wie er geboren wurde. Nur die junge Hwa ist noch ein komplett organischer Mensch, die zwar ihre Makel verbirgt, aber trotzdem anders ist, als alle anderen. Sie arbeitet als Bodyguard für einen Escortservice, doch durch Zufall lernt sie den jüngsten Sohn der Familie Lynch, Joel, kennen. Dieser wird bedroht und als Schutz wünscht er sich Hwa als Bodyguard. So beginnt diese ihren neuen Job bei den Lynchs. Doch auf der Plattform passiert noch etwas, ein Serienmörder treibt sein Unwesen und die Opfer sind Hwa nur zu gut bekannt. Kurzerhand beschließt sie, auf eigene Faust zu ermitteln. Meine Meinung: Die Geschichte beginnt gleich mitten im Geschehen und ich muss zugeben, dass ich da zum Einstieg meine Schwierigkeiten hatte. Es prasseln unbekannte Begriffe und Personen auf mich ein und auch das Setting ist so anders, dass ich erst einmal ein wenig Zeit benötigte, um hinter das Ganze zu steigen. Doch nachdem ich mich in die Geschichte eingelesen hatte, wurde es absolut spannend und mitreißend. Madeline Ashby verfügt über einen sehr flüssigen und klaren Schreibstil, der mir beim Lesen zum Glück keine Schwierigkeiten bereitete, so dass es auch nicht zu schwer fiel, am Ball zu bleiben. Das Geschehen ist von Beginn an sehr spannend, doch auch immer wieder gelingt es der Autorin die Spannungsschraube anzuziehen. Mit kleineren und größeren Wendungen, die die Ereignisse nicht vorhersehbar werden ließen, konnte sie mich ans Geschehen fesseln und gut unterhalten. Passend zu dem Geschehen ist dann auch das Setting etwas ganz besonderes. Zwar fiel es mir recht schwer, mir das alles von Beginn an bildlich vorzustellen, doch nach und nach baute ich mir New Arcadia in Gedanken auf. Das ganze Setting wirkt natürlich absolut aussergewöhnlich und ließ mich während des Lesens immer wieder innehalten, um zu verarbeiten, was da gerade überhaupt zu "sehen" war. Dabei hat Madeline Ashby hier alles durchaus gut durchdacht und ließ sich viele Zukunftsszenarien einfallen, die gar nicht so abwegig erscheinen. Seien es die Menschen, die sich selber allen möglichen und unmöglichen Operationen unterziehen, oder der ungewöhnliche Handlungsort, alles wurde mit Fortschreiten der Handlung immer besser nachvollziehbar und auch erschreckend glaubhaft. Die Geschichte wird von einem personellen Erzähler wiedergegeben, wodurch mir zwar die Handlung recht nah gebracht wurde, aber ich inhaltlich so meine Schwierigkeiten hatte. Es gibt einfach eine Unzahl an technischen Begriffen, bei denen es mir nicht immer leicht fiel, sofort zu verstehen, worum es ging. Das Buch ist auf jeden Fall keine leichte Lektüre für zwischendurch, denn einmal nicht aufgepasst, verliert man schnell den Überblick über die Zusammenhänge und muss noch einmal zurückblättern. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Gerade Hwa als Protagonistin konnte mich recht schnell überzeugen und ich mochte diese "normale" Frau unter all den manipulierten Menschen. Sie hatte es mit Sicherheit nie besonders leicht und trotzdem ist sie eine sehr verantwortungsbewusste Frau, die weiß, wofür sie einsteht. Die Selbstvorwürfe, die sie sich macht, nachdem der Killer Menschen aus ihrer direkten Umgebung tötet, waren gut nachvollziehbar, genauso wie die daraus resultierenden Handlungen. Joel mochte ich sehr, auch wenn er als direkter Erbe New Arcadias eigentlich sehr reich und machtvoll ist, ist er durchaus sympathisch und ganz schön clever. Daniel, der hier als Bodyguard der Familie Lynch arbeitet, ist zunächst Hwas Chef, doch auch dieser wirkte gut durchdacht und war mir nachher auch sehr ans Herz gewachsen. Dann gibt es noch den ein oder anderen Nebencharakter, die hier auch recht nebensächlich bleiben, wobei mir hier z. B. Hwas Mutter gleich einfällt, die ich so ganz und gar nicht mochte. Das Ende der Geschichte war mir für meinen Geschmack ein wenig zu glatt und alles in allem bleiben mir noch einige Fragen ungeklärt, so dass ich mit dem Ende nicht ganz glücklich bin. Mein Fazit: Alles in allem ein sehr spannendes Buch mit einer neuen und durchaus überzeugenden Grundidee, das ich auf Grund des Inhalts eher in Richtung Sci-Fi-Thriller als Dystopie einordnen würde. Trotzdem ist das Zukunftsbild, das hier entworfen wurde, durchaus vorstellbar, vor allem was die Entwicklung der Menschen betrifft. Die technischen Begriffe hätten für mich ein wenig mehr Erläuterungen bedurft, denn diese bremsten doch teilweise meinen Lesefluss, doch der Schreibstil ist hier zum Glück sehr flüssig, so dass ich schon am Ball bleiben konnte. Eine sehr sympathische Protagonistin und gut ausgearbeitete Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Wer gerne Zunkunftsromane mit viel Thrill und Action mag, ist hier gut aufgehoben. Durchaus lesenswert!

Echtes Highlight <3
von Angel1607 aus Peisching am 11.02.2017

Worum gehts? Hwa ist besonders. Sie ist eine der letzten komplett organischen Menschen. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen, die sich immer wieder durch technische Implantate und dergleichen versuchen schöner und besser zu machen, lebt sie in New Arcadia. Eine Stadt erschaffen auf einer Ölplattform von der mächtigen Familie Lynch.... Worum gehts? Hwa ist besonders. Sie ist eine der letzten komplett organischen Menschen. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen, die sich immer wieder durch technische Implantate und dergleichen versuchen schöner und besser zu machen, lebt sie in New Arcadia. Eine Stadt erschaffen auf einer Ölplattform von der mächtigen Familie Lynch. Als der jüngste Sprössling dieser Familie bedroht wird, wenden sie sich an Hwa, damit sie ihn beschützt. Gleichzeitig versetzt eine brutale Mordserie die Stadt in Angst und für Hwa beginnt ein Spiel um Leben und Tod.... Wie erging es mir mit dem Buch? Schon allein das Cover ist für mich außergewöhnlich schön und passt perfekt zur unheimlichen Aura, die New Arcadia für mich ausstrahlt. Außerdem greift es mit den Farben und technischen Elementen sehr gut das Thema und die Stimmung des Buches auf! Aber widmen wir uns der Story selbst :-) Anfangs muss ich zugeben, war es etwas verwirrend. Viele technische Ausdrücke, die Namen auch eher speziell und nicht alltäglich, so z.b. die Hauptprota "Go Jung-hwa", kurz "Hwa", weiß ich bis jetzt noch nicht so wirklich, ob ich sie richtig ausspreche. Aber nichts desto trotz hat es dem Buch meiner Ansicht nach nicht geschadet! Hwa ist für mich eine spezielle Prota, die mir aber trotz ihrer Eigenheiten von Anfang an sympathisch war. Als eine der wenigen, die auf technische Verbesserungen verzichtet hat und das obwohl sie einen großen Makel im Gesicht trägt, hat sie solch eine Stärke mitgebracht, die mich wirklich fasziniert hat. Immer wieder hat ihr das Schicksal Steine in den Weg gelegt, allen voran mit ihrer Mutter, und immer wieder kommt sie wieder auf die Beine. Eigentlich verwunderlich, dass Hwa trotzdem so ein atemberaubender Mensch geworden ist. Joel, ihr Schützling, der Hoffnungsträger der Lynch-Familie, ist auch so ganz anders als sich seine Familie vielleicht erhofft hat. Er muss mit viel klar kommen und ich denke, dass er und Hwa einander eine große Stütze sind....zumindest versuchen sie es zu sein und nehmen gemeinsam den Kampf gegen die Ungerechtigkeit auf.... Die Morde, die in New Arcadia passieren, treffen Hwa tief im Herzen. Immer wieder gibt sie sich die Schuld an den Opfern und denkt darüber nach, ob sie es hätte verhindern können...ob die Morde wirklich zum Teil ihre Schuld sind und welche Absichten und Motive der Mörder hat...etc. Alles Dinge, die es zu entdecken gilt. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich bis zum Ende keine Ahnung hatte, wie die Autorin das Geheimnis um den Mörder und die Opfer aufklären wird. Umso mehr war ich wirklich extrem überrascht! Klar hat man immer wieder jemanden im Verdacht, stellt sogar das Vertrauen zu diversen Protas auf die Probe und hofft aber dennoch, dass alles gut wird und die eigenen Vermutung Humbug sind. Jedoch wird es das? Was hat die Autorin vor? Wird sie mit dem Ende dem Leser ein Schnippchen schlagen? Ich kann auf jeden Fall mit Überzeugung sagen, dass es ein wirklich tolles Buch war. Man wächst so in die Geschichte rein, samt den ganzen technischen Ausdrücken, der Umgebung, die so ganz anders ist als unsere Zeit und Welt. Eine tolle Dystopie, die mich wirklich mit Spannung und Rafinesse überrascht hat!!! Ich kann die Geschichte wirklich weiterempfehlen, denn das Buch hat mich auf ganzer Linie überzeugt! Könnte man eigentlich nicht besser machen!!!