Meine Filiale

Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

Roman

Neapolitanische Saga Band 3

Elena Ferrante

(52)
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der getrennten Wege

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Suhrkamp

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 38.90

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3

    2 MP3-CD (2017)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 38.90

    2 MP3-CD (2017)

Hörbuch-Download

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Es sind die turbulenten siebziger Jahre und die beiden inzwischen erwachsene Frauen. Lila ist Mutter geworden und hat sich befreit und alles hingeworfen - den Wohlstand, ihre Ehe, ihren neuen Namen - und arbeitet unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Als sie in eine angesehene norditalienische Familie einheiratet und ihrerseits ein Kind bekommt, hält sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg für vollendet. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie ständig an Grenzen gerät.

Ganze Welten trennen die Freundinnen, doch gerade in diesen schwierigen Jahren sind sie füreinander da, die Nähe, die sie verbindet, scheint unverbrüchlich. Würde da nur nicht die langjährige Konkurrenz um einen bestimmten Mann immer deutlicher zutage treten.

»Es herrscht das Ferrante-Fever!«

Bettina Weber, Tages-Anzeiger 31.03.2016

Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga - bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes - ist ein weltweiter Bestseller. Zuletzt erschienen im Suhrkamp Verlag auch Ferrantes frühere Romane Lästige Liebe, Tage des Verlassenwerdens und Frau im Dunkeln, sowie der Band Frantumaglia, der Briefe, Aufsätze und Interviews versammelt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 540 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783518767979
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Originaltitel Storia di chi fugge e di chi resta
Dateigröße 6215 KB
Verkaufsrang 1803

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
28
19
4
0
1

Geniale Schriftstellerin
von einer Kundin/einem Kunden aus Stettlen am 09.06.2020

Band 3 gefällt mir besser als Band 2. Knüpft an Band 1 an mit Spannung. Habe es in kurzer Zeit durchgelesen und bin jetzt an Band 4.

von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2020
Bewertet: anderes Format

Superklasse, witzig, schwarzhumorig und absolut achtsam unterhaltsam!!!! Der Krimi macht enorm viel Spaß zu lesen, man kann aus vollem Herzen lachen und für sich selbst ein paar Achtsamkeitsregeln mitnehmen. Unbedingt lesen, wenn Sie köstlich amüsiert sein wollen!

Band 3
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2019

Ich kann den Hype um die Bücher nicht ganz nachvollziehen. Es ist einfach und flüssig zu lesen und ein netter Zeitvertreib. Aber wirklich gepackt hat mich das Buch nicht. Dies liegt vor allem an den Charakteren, von denen mir keiner wirklich ans Herz wächst. Auch analysiert die Protagonistin sich und andere für meinem Geschmack ... Ich kann den Hype um die Bücher nicht ganz nachvollziehen. Es ist einfach und flüssig zu lesen und ein netter Zeitvertreib. Aber wirklich gepackt hat mich das Buch nicht. Dies liegt vor allem an den Charakteren, von denen mir keiner wirklich ans Herz wächst. Auch analysiert die Protagonistin sich und andere für meinem Geschmack etwas über, wodurch sich das Ganze unnötig in die Länge zieht.

  • Artikelbild-0