Endstation Côte d´Azur

Der vierte Fall für Kommissar Duval

Kommissar Duval ermittelt Band 4

Christine Cazon

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 25.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Tod am Traumstrand von Cannes

Sein vierter Fall führt Léon Duval in die Welt der fliegenden Händler von Cannes. Ein Afrikaner wird am Bijou Plage, einem der schönsten Strände der Stadt, tot aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang mit den an der Grenze zu Italien ausharrenden Flüchtlingen, die immer wieder versuchen, mit selbst gebauten Booten nach Frankreich zu kommen? Oder ist alles doch ganz anders? Der Tote ist nämlich ein fliegender Händler aus dem Senegal. Von ihnen gibt es viele in der Stadt, sie verkaufen an den Stränden und in den Strassen ihre Waren an Touristen. Aber wer könnte ein Interesse daran haben, einen armen Strassenhändler zu ermorden? Duval erkennt bald, dass mehr hinter der Sache steckt, als zunächst vermutet. Zumal, als noch eine zweite Leiche auftaucht. Aber auch seine Freundin, die Journalistin Annie, die eigentlich für ein paar Tage Urlaub aus den Bergen nach Cannes gekommen ist, stellt Nachforschungen an. Sehr zum Ärger von Duval und seinen Kollegen.

"Ein absolut spannender Krimi mit hohem Realitätsbezug. " Saskia Elisa Sophia Nagel, Giessener Allgemeine Zeitung 20171009

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 09.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05013-4
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12.8/2 cm
Gewicht 241 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 600

Weitere Bände von Kommissar Duval ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
1
0

Unredlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Turgi am 04.08.2019

Das Buch ist eine Enttäuschung. Die Autorin will mit ihrer Einseitigen Darstellung auf die Situation der Flüchtlinge an der Italienisch - Französischen Grenze aufmerksam machen, ja sogar die Behörden kritisieren und anklagen. Das ist zwar ihr gutes recht aber dann sollte sie das in einer anderen Form bewerkstelligen. Wenn sie di... Das Buch ist eine Enttäuschung. Die Autorin will mit ihrer Einseitigen Darstellung auf die Situation der Flüchtlinge an der Italienisch - Französischen Grenze aufmerksam machen, ja sogar die Behörden kritisieren und anklagen. Das ist zwar ihr gutes recht aber dann sollte sie das in einer anderen Form bewerkstelligen. Wenn sie dieses Buch jedoch als Kriminalroman verkauft, in dem halt zufällig auch noch eine schwarzer Flüchtling ums Leben kommt, ist das unredlich. Durch die langatmige Beschreibung der zurückgehaltenen Flüchtlinge wirkt das Buch langweilig und die Absicht der Autorin schnell durchsichtig. Schade, das Buch ist als Krimi wertlos und die Autorin verfehlt ihr Ziel.

Die Probleme der Gegend werden sehr gut beschrieben.
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Autor erzählt sehr gut, und lebensnah. man hat ein schönes Bild von Cannes, und möchte es gleich selber erkunden.

Bedingt empfehlenswert
von Frankreich aus Linz am 23.07.2017

Dieser Band ist der schwächste Krimi aus dieser Reihe. Es geht weniger um die schönen Seiten der Côte d Azur, die Lust auf eine Reise in diese Gegend machen, schon gar nicht um kulinarische Leckerbissen. Sondern um die Netzwerke von Afrikanern, die als Strandverkäufer ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Ende ist dann unerwartet... Dieser Band ist der schwächste Krimi aus dieser Reihe. Es geht weniger um die schönen Seiten der Côte d Azur, die Lust auf eine Reise in diese Gegend machen, schon gar nicht um kulinarische Leckerbissen. Sondern um die Netzwerke von Afrikanern, die als Strandverkäufer ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Ende ist dann unerwartet und vor allem unpassend. Wer einen unterhaltsamen Frankreich Krimi lesen möchte, der unterhaltsam und zugleich Reiseführer sein soll, sollte einen anderen Titel wählen. Schade.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2