Meine Filiale

Das Leben wartet nicht

detebe Band 24428

Marco Balzano

(6)
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ninetto war noch ein Kind, als er allein von Sizilien nach Mailand kam, um Arbeit zu suchen. Ein furchtloser Junge mit der Sonne des Südens im Herzen. Obwohl er noch zu klein war für das Fahrrad, fand er sogleich eine Anstellung als Bote. Heute, über fünfzig Jahre später, erkennt sich Ninetto in den Neuankömmlingen aus China und Nordafrika wieder. Sie haben dieselben Träume wie er damals. Und setzen alles daran, sie zu verwirklichen.

Marco Balzano, geboren 1978 in Mailand, ist zurzeit einer der erfolgreichsten italienischen Autoren. Er schreibt, seit er denken kann: Gedichte und Essays, Erzählungen und Romane. Neben dem Schreiben arbeitet er als Lehrer für Literatur an einem Mailänder Gymnasium. Mit seinem letzten Roman, >Das Leben wartet nicht<, gewann er den Premio Campiello, mit >Ich bleibe hier< war er nominiert für den Premio Strega. Er lebt mit seiner Familie in Mailand.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783257607833
Verlag Diogenes Verlag AG
Originaltitel L'ultimo arrivato
Dateigröße 920 KB
Übersetzer Maja Pflug
Verkaufsrang 278

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Schnell, dein Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ninetto Giacalone ist neun Jahre alt und lebt mit seiner Familie unter ärmlichen Bedingungen in dem kleinen sizilianischen Dorf San Cono. Seine Mutter hat einen Schlaganfall und kommt ins Pflegeheim. Sein Vater kann sich nicht um ihn kümmern, auch gibt es keine Arbeit in der Heimat. Mit einem Bekannten geht er nach Mailand, erh... Ninetto Giacalone ist neun Jahre alt und lebt mit seiner Familie unter ärmlichen Bedingungen in dem kleinen sizilianischen Dorf San Cono. Seine Mutter hat einen Schlaganfall und kommt ins Pflegeheim. Sein Vater kann sich nicht um ihn kümmern, auch gibt es keine Arbeit in der Heimat. Mit einem Bekannten geht er nach Mailand, erhofft sich eine bessere Zukunft. Pfiffig und unerschrocken wie er ist, gelingt es ihm, Arbeit als Laufbursche in einer Wäscherei zu finden. Als dreizehnjähriger wird er Mauerer, gerade mal fünfzehnjährig arbeitet er bei Alfa Romeo am Band, heiratet Maddalena und gründet mit ihr eine Familie. Fünfzig Jahre später blickt Ninetto auf sein Leben. Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges. Der Mailänder Autor Mario Balzano beschreibt ein Aufwachsen unter schwierigsten Bedingungen, berichtet in seinem Roman authentisch und berührend von Kinderemigration vorwiegend in Süditalien der 1950er und 1960er Jahre. Ninettos Schicksal steht stellvertretend für Generationen. Den Personen, die Balzano für diese Geschichte interviewt hat, gibt er eine Stimme, widmet ihnen dieses Buch.

Sympathisch und hintergründig, ein kleines Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Selbstironisch und voller Tempo erzählt Ninetto von seinem Leben als Sizilianer in Mailand..einfach eine schöne Geschichte, die voller Abenteuer steckt und Lust auf Italien macht.

Unerfüllte Träume
von Sikal am 25.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Häufig wurden in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts Kinder aus dem ärmlichen Süden Italiens nach Norden geschickt, um dort mit unterbezahlten Jobs ums Überleben zu kämpfen. Auch der neunjährige Ninetto aus dem Dorf San Cono auf Sizilien ist eines dieser Kinder – oder steht vielmehr als Mahnmal, um diese Kinder nicht z... Häufig wurden in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts Kinder aus dem ärmlichen Süden Italiens nach Norden geschickt, um dort mit unterbezahlten Jobs ums Überleben zu kämpfen. Auch der neunjährige Ninetto aus dem Dorf San Cono auf Sizilien ist eines dieser Kinder – oder steht vielmehr als Mahnmal, um diese Kinder nicht zu vergessen. Bereits als kleiner Junge muss Ninetto auf dem Feld mitarbeiten, um die kargen Essensrationen für die Familie zu verdienen, die Mutter hatte einen Schlaganfall, sein Vater ist mit der Situation und dem Kind überfordert. Nur sein Lehrer und sein bester Freund lassen ihn im weiteren Leben noch positiv an seine Kindheit zurückdenken. Als ein Bekannter der Familie nach Mailand „auswandert“, geht Ninetto mit. Doch auch dort ist das Leben kein Schlaraffenland, schwierig sind die Arbeitsbedingungen, die Konkurrenz ist groß. Als er fünfzehn wird, hat er seine Träume bereits abgelegt, heiratet seine große Liebe Maddalena und wird Fabrikarbeiter bei Alfa. Um seiner Tochter ein sorgenfreies Leben zu bieten, übernimmt er teilweise sogar noch einen zweiten Job. Doch plötzlich kommt es zu einem bedauerlichen Ausraster Ninettos, der ihm einen Gefängnisaufenthalt beschert. Wird er seine Familie dadurch verlieren? Mit einem zweiten Erzählstrang erfahren wir vom Ninetto der Gegenwart, der mit sich und seinem Leben kämpft, sich nicht mehr zurecht findet und doch noch einen großen Wunsch im Leben hätte, der ihm lange Zeit verwehrt bleibt. Der Autor Marco Balzano schreibt ausdrucksstark, bildreich und sehr sehr beeindruckend. Er berührt und fesselt, überzieht die ganze Geschichte mit einem Hauch Melancholie und lässt Ninetto bis zum Schluss sympathisch wirken. „Ich wollte jemanden bitten, mir Feuer zu geben, aber die Sprache war mir abhandengekommen. Das Schweigen hatte begonnen, eine hohe, stacheldrahtbewehrte Mauer um mich zu errichten.“ Besonders hervorheben möchte ich noch den Schluss, der diesem bemerkenswerten Buch noch das i-Tüpfelchen aufsetzt. Ein aussagekräftiger, pointierter Abschluss. Im Anhang erfährt man noch, dass der Autor sich intensiv mit der Kinderemigration auseinandersetzte, Interviews mit Betroffenen führte und genau denen mit diesem Roman eine Stimme gab.

  • Artikelbild-0