Meine Filiale

Pure Corruption 01 - Verloren in der Dunkelheit

Pure Corruption Band 1

Pepper Winters

(10)
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Pure Corruption – Verloren in der Dunkelheit

    LYX

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    LYX

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Pure Corruption 01 - Verloren in der Dunkelheit

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?

Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der Hölle auf Erden gelandet zu sein, sieht sie ihn: Arthur Killian, Anführer der Bikergang Pure Corruption - und ihr Kidnapper. Sie sollte vor ihm fliehen, solange sie noch kann. Doch etwas in seinem Blick weckt in ihr das Verlangen, dem Mann mit den stechend grünen Augen näher zu kommen ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736303058
Verlag LYX
Originaltitel Ruin & Rule
Dateigröße 630 KB
Übersetzer Stephanie Pannen
Verkaufsrang 22183

Weitere Bände von Pure Corruption

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
4
2
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2020
Bewertet: anderes Format

Eine schicksalshafte Begegnung, bei der sie fliehen sollte...

Schöne Sidestory, aber nicht die gewohnte Qualität
von Laureen Püschel am 06.07.2020

Die Story ist an sich sehr interessant und auch irgendwie mal was anderes. Die Charaktere kennen sich (eigentlich) und es hat nix mit dem bekannten Frauensklavenzirkel zu tun, mit den sich Winters in anderen Büchern vermehrt auseinandersetzt. Man hat also kein ewiges Kennenlernen o.Ä. sondern es geht sofort los, aber gleichzeiti... Die Story ist an sich sehr interessant und auch irgendwie mal was anderes. Die Charaktere kennen sich (eigentlich) und es hat nix mit dem bekannten Frauensklavenzirkel zu tun, mit den sich Winters in anderen Büchern vermehrt auseinandersetzt. Man hat also kein ewiges Kennenlernen o.Ä. sondern es geht sofort los, aber gleichzeitig nicht so krass brutal wie Pennys/Dollars/Hundreds... Trotzdem muss ich sagen, dass es qualitativ einfach nicht an ihre anderen großen Reihen heranreicht und für mich auch beide Hauptcharaktere irgendwie heruntergebrochen wirken, teilweise auch eher unrealistisch oder zwangsweise gerade an die Situation angepasst. Das hat mich enttäuscht. Ich werde natürlich trotzdem das zweite Buch lesen, weil ich die Cliffhänger noch wissen möchte, aber wie gesagt, es ist nicht das gewohnte Lesevergnügen.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2020
Bewertet: anderes Format

Gute Idee, die gerade am Anfang sehr vielversprechend umgesetzt wurde - dann jedoch hat das Buch extrem nachgelassen. Vor allem die Darstellung der körperlichen Beziehung der Protagonisten finde ich (vor allem in Hinsicht auf das Frauenbild) äußerst (!!!) fragwürdig.


  • Artikelbild-0