Meine Filiale

Tanz der Tiefseequalle

Roman

Stefanie Höfler

(1)
eBook
eBook
Fr. 8.90
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • Tanz der Tiefseequalle

    ePUB (Beltz)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.90

    ePUB (Beltz)

Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)

Fr. 27.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Manchmal ist es diese eine Sekunde, die alles entscheidet: Niko, der ziemlich dick ist und sich oft in Parallelwelten träumt, rettet die schöne Sera vor einer Grapschattacke. Sera fordert Niko daraufhin zum Tanzen auf, was verrückt ist und so aufregend anders, wie alles, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht ist es der Beginn einer Freundschaft von zweien, die gegensätzlicher nicht sein könnten - aber im entscheidenden Moment mutig über ihren Schatten springen.

Stefanie Höfler, geboren 1978, studierte Germanistik, Anglistik und Skandinavistik in Freiburg und Dundee/Schottland. Sie ist Lehrerin und Theaterpädagogin und lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Von ihr erschienen bei Beltz & Gelberg die Romane »Mein Sommer mit Mucks«, »Tanz der Tiefseequalle« und zuletzt »Der grosse schwarze Vogel«, die alle drei für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurden.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783407747464
Verlag Beltz
Dateigröße 3015 KB
Verkaufsrang 20950

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Einfühlsame Gechichte über das Außenseiterdasein
von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch schafft es auf beeindruckende Weise auf völlig ausgeschöpfte und totgetretene Klischees von anderen Mobbinggeschichten zu verzichten und an deren Stelle einen wundervollen intelligenten Humor zu setzen, der zwar die Ernsthaftigkeit des Themas zeigt, aber eben auch nichts verklärt oder Panik schürt. Besonders gut gelu... Dieses Buch schafft es auf beeindruckende Weise auf völlig ausgeschöpfte und totgetretene Klischees von anderen Mobbinggeschichten zu verzichten und an deren Stelle einen wundervollen intelligenten Humor zu setzen, der zwar die Ernsthaftigkeit des Themas zeigt, aber eben auch nichts verklärt oder Panik schürt. Besonders gut gelungen sind vor allem die Passagen des eloquenten Niko, der so gelassen und nervenstark mit seiner Pein umgeht, dass es einfach Spaß macht seine Seite des Geschehens zu lesen. Aber gerade bei Sera, die eigentlich etwas maulfaul ist, wird die Stärke dieses Buchs gewahr, denn hier zeigt die Autorin, dass sie ihren Figuren sehr nahe steht. Durch die stilistischen Mittel der Wortwahl und auch der Art zu denken, die sie den Protagonisten auf den Leib schreibt, ermöglicht es sie dem Leser tatsächlich nachempfinden zu können. Nebenbei wird hier übrigens auch noch eine zauberhafte Liebesgeschichte im Jugendalter erzählt.


  • Artikelbild-0