Die Rosenbaum-Doktrin

und andere Texte

Wolfgang Herrndorf

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 3.50

Accordion öffnen

Beschreibung

Kaum bekannte Texte von Wolfgang Herrndorf in einem schönen Band vereint.

Die in diesem Band versammelten Geschichten und Texte von Wolfgang Herrndorf sind bisher verstreut bzw. in der grossen mehrbändigen Ausgabe erschienen. Sie alle geben Zeugnis ab von der sprachlichen Genauigkeit, der Wahrnehmungskraft und dem Humor des Autors. Ansonsten sind sie ziemlich unterschiedlich, beschäftigen sich aber alle auf ihre Weise mit dem Verhältnis von Literatur und Leben.

Die Rosenbaum-Doktrin.

Dieser Text präsentiert sich als ein ungemein komisches Interview, das der Erzähler in einem Berliner Altersheim mit dem – mutmasslich fiktiven – Kosmonauten Friedrich Jaschke führt. Der greise Weltraumpionier, der selbst nie im All gewesen ist, berichtet dabei von der titelgebenden Rosenbaum-Doktrin, welche den Umgang mit ganz besonderen Situationen im Weltall regelt …

Bulgarien

Die Erinnerung an das Bild in einem dicken Roman, von dem er sonst ausnahmslos alles vergessen hat, lässt Herrndorf über das Erzählen an sich nachdenken.

Klagenfurt

Eine saukomische Lügenreportage vom hysterischsten Literaturzirkus deutscher Zunge beleuchtet satirisch das Verhältnis von Literatur und Literaturbetrieb

Scham & Ekel GmbH

Autoren sind empfindsame Menschen. Scham und Ekel sind ihnen daher immer nah.

Outtake: Tschick

Aus dem Roman ist dieses wunderbare Kapitel hinausgeflogen, in dem Held Maik ein selbstverfasstes Liebesgedicht im Deutschunterricht vorträgt und zeigt, was Lyrik vermag, auch wenn sein Deutschlehrer es überhaupt nicht schnallt.

Ein wunderschöner Hand - oder Hosentaschen- Herrndorf - auch für Einsteiger. Frankfurter Rundschau

Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und 2013 in Berlin gestorben, hat ursprünglich Malerei studiert. 2002 erschien sein Debütroman «In Plüschgewittern», 2007 der Erzählband «Diesseits des Van-Allen-Gürtels». Es folgten die Romane «Tschick» (2010), «Sand» (2011), ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, sowie posthum das Tagebuch «Arbeit und Struktur» (2013) und der unvollendete Roman «Bilder deiner grossen Liebe» (2014).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 22.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29129-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 16.7/11.2/1 cm
Gewicht 91 g
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1