Warenkorb
 

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Roman

(73)
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens »Der Wüstling, der mein Herz stahl« – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...
Portrait
Darling, Annie
Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre grossen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. »Der kleine Laden in Bloomsbury« ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache und der Beginn einer Reihe um eine wunderbare kleine Buchhandlung in Bloomsbury.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 09.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10098-0
Verlag Penguin Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/3,8 cm
Gewicht 398 g
Originaltitel The Little Bookshop of Lonely Hearts
Übersetzer Andrea Brandl
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
29
29
10
4
1

Humorvolller Roman um eine Buchhandlung
von vielleser18 aus Hessen am 01.09.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Mein kleiner Laden in Bloomsbury" ist ein humorvoller und romantischer Roman. Das Buch der englischen Autorin Annie Darling erschien bereits unter dem Titel "Der kleine Laden der einsamen Herzen". Es spielt in einem kleinen Buchgeschäft in London, den die Hauptprotagonistin Posy erbt. Doch das Geschäft schreibt rote... "Mein kleiner Laden in Bloomsbury" ist ein humorvoller und romantischer Roman. Das Buch der englischen Autorin Annie Darling erschien bereits unter dem Titel "Der kleine Laden der einsamen Herzen". Es spielt in einem kleinen Buchgeschäft in London, den die Hauptprotagonistin Posy erbt. Doch das Geschäft schreibt rote Zahlen und so müssen neue Ideen her um den Laden zu retten. Posy verbindet mit ihm mehr als nur einen Ort für Bücher und eine Existenzgrundlage. Hier haben schon ihre früh verstorbenen Eltern gearbeitet, über der Buchhandlung lebt sie mit ihrem 15jährigen Bruder Sam. Posy hat auch schon viele Idee, wie sie neuen Schwung in die Verkaufszahlen bringen könnte. Aber leider ist sie nicht sehr umsetzungstark bzw. entscheidungsfreudig. Dazu kommt, dass im Hintergrund noch der Enkel der Verstorbenen, Sebastian, agiert, dem die Buchhandlung nach zwei Jahren, sollte sich kein Erfolg einstellen, zufallen wird. Welche Spiele treibt er im Hintergrund ? Der Roman hat mir einige vergnügliche Lesestunden geschenkt. Auch wenn von Anfang an das Ende ersichtlch erscheint, ha mir der vergnügliche Ton und vor allem das Ambiente der Buchhandlung gefallen. Die Autorin baut auch größere Probleme, wie die Sorgen und Ängste von Posy und vor allem ihre belastende Lebensgeschichte mit hinein. Posys Mitstreiter in der Buchhandlung haben alle ihre eigenen ganz speziellen Eigenarten, die Mischung ist bunt, etwas schrill und ausgefallen. Mit den beiden Streithähnen Sebastian und Posy gibt es Charaktere die sich reiben, die von Herkunft, Art, Lebensumständen, Aussehen, Vorlieben total unterschiedlich sind. Ihre verbalen Attacken sind Spitzen, mit denen sie sich gegenseitig malträtieren. Dennoch ist zumindest von Posy´s Seite, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird und die selber versucht durch schmalzige Romanversuche ihr Leben und vor allem ihre unerwiderte Liebe zu verarbeiten (da kommen immer wieder kleine Einschübe), klar, dass sie Sebastian anhimmelt. Sie erinnert mich ein bisschen an Bridget Jones, auch wenn das Setting ein anderes ist. Die Vorhersehbarkeit des Endes und auch das manchmal anstrengende Gebaren von Posy wird durch witzige Dialoge und einer Protagonistin, der man selber gerne mal unter die Arme greifen möchte, wieder wett gemacht. Posy ist chaotisch, aber liebenswert, verantwortungsbewußt ihrem Bruder gegenüber, allerdings hat sie Angst vor Veränderungen und Entscheidungen. Das Buch punktet vor allem mit dem Schauplatz, denn die Buchhandlung ist natürlich ein Traumsetting für jeden Buchliebhaber. Fazit: Wer romantische Bücher mit britischem Humor, Herz-Schmerz-Bücher, die auch ein klein bisschen kitschig sein dürfen, mag, dem kann ich das Buch gerne empfehlen. Ich habe lange mit der Punktezahl geschwankt, werde die 3,5 Sterne, die ich ihm gebe, aber auf 4 aufrunden, da ich doch einige vergnügliche Lesestunden mit dem Roman verbracht habe.

Kitschig aber liebenswert
von Buchwurm05 am 13.08.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Posy erbt von ihrer verstorbenen Chefin Lavinia einen kleinen heruntergekommenen Buchladen. Innerhalb von 2 Jahren muss Posy wieder Gewinn erwirtschaften, sonst fällt der Laden an Lavinia's Enkel Sebastian zurück. Ihre idee: sie möchte sich auf Liebesromane spezialisieren. Wenn da nur Sebastian nicht wäre. Er hört nie zu. Möchte sie... Posy erbt von ihrer verstorbenen Chefin Lavinia einen kleinen heruntergekommenen Buchladen. Innerhalb von 2 Jahren muss Posy wieder Gewinn erwirtschaften, sonst fällt der Laden an Lavinia's Enkel Sebastian zurück. Ihre idee: sie möchte sich auf Liebesromane spezialisieren. Wenn da nur Sebastian nicht wäre. Er hört nie zu. Möchte sie aber unterstützen. Seine Idee: sich auf Krimis zu spezialisieren. Ein Nein lässt er nicht gelten  Denn er ist der unverschämteste Kerl Londons. Aber auch ziemlich attraktiv ... Der Roman ist eine Hommage an die Liebesromane. Durch seine Protagonisten wird er lebendig. Posy, verträumt und etwas überfordert. Aber sie hat es nicht leicht im Leben. Ihre Eltern sind schon früh bei einem Unfall gestorben. Seitdem kümmert sie sich um ihren jüngeren Bruder Sam. Das ist gar nicht so einfach. Steckt er doch mitten in der Pubertät. Dann natürlich Sebastian  Der unverschämteste, aber auch attraktivste Kerl Londons. Ständig befiehlt er Posy rum. Tief in seinem Inneren, hat er jedoch ein gutes Herz. Bei den Dialogen der beiden habe ich öfter laut gelacht. Aber auch die restlichen Angestellten der Buchhandlung haben ihre liebenswerten Macken. Der Schreibstil ist flüssig und ich bin zügig durch das Buch gekommen. Allerdings habe ich die Stellen, an denen Posy selbst einen Roman schreibt, um die Zusammenstöße mit Sebastian zu verarbeiten, überblättert. Allzu lang waren diese aber nicht. Fazit: Der Roman ist zwar etwas kitschig, aber dennoch liebenswert. Humorvoll und einfach zum Verlieben. 

von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2018
Bewertet: anderes Format

Eine schöne, witzige Sommerlektüre - man hat einfach nur Spaß, den Schlagabtausch zwischen Posy und Sebastian zu beobachten... Und die Liebe darf natürlich auch nicht fehlen... :-)