Meine Filiale

Clockwork Princess / Chroniken der Schattenjäger Bd.3

Chroniken der Schattenjäger Band 3

Cassandra Clare

(28)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 25.90
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 25.90

Accordion öffnen
  • Clockwork Princess / Chroniken der Schattenjäger Bd.3

    Arena

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    Arena
  • Clockwork Prince / Chroniken der Schattenjäger Bd.2

    Arena

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 26.90

    Arena

gebundene Ausgabe

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Clockwork Prince / Chroniken der Schattenjäger Bd.2

    Arena

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 27.90

    Arena

eBook (ePUB)

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Clockwork Prince / Chroniken der Schattenjäger Bd.2

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.90

    ePUB (Arena)

Beschreibung

Tessa Gray sollte glücklich sein - sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat inzwischen eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa. Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles geben, um sie zu retten. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.

Franca Fritz lebte nach ihrem Abitur zwei Jahre in London, studierte Literaturwissenschaft, Anglistik und Niederlandistik an den Universitäten Köln und Wuppertal sowie der ITV Hogeschool in Utrecht. Sie arbeitet seit über zwanzig Jahren als Übersetzerin. Foto © Marianne McCourt, Douglas

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 616
Altersempfehlung 14 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 03.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-50955-6
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 20.5/13.7/5.3 cm
Gewicht 635 g
Originaltitel The Infernal Devices. Book Three. Clockwork Princess
Übersetzer Heinrich Koop, Franca Fritz

Weitere Bände von Chroniken der Schattenjäger

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
22
5
1
0
0

Das Buch wird von den Charakteren getragen
von my_calming_space am 14.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich mag die Geschichten um die Schattenjäger von Cassandra Clare wirklich gerne, habe auch alle sechs Bänden von den „Chroniken der Unterwelt“ gelesen und doch hatte ich mit diesem Band der Clockwork-Trilogie so meine Schwierigkeiten. Das lag zum einen an den langen Kapiteln, häufig dreißig oder mehr Seiten – und ich weiß, dass ... Ich mag die Geschichten um die Schattenjäger von Cassandra Clare wirklich gerne, habe auch alle sechs Bänden von den „Chroniken der Unterwelt“ gelesen und doch hatte ich mit diesem Band der Clockwork-Trilogie so meine Schwierigkeiten. Das lag zum einen an den langen Kapiteln, häufig dreißig oder mehr Seiten – und ich weiß, dass das bei ihren anderen Büchern auch so ist, aber da hat es mich nicht so gestört. Ich war trotzdem im Lesefluss und die Seiten flogen an mir vorbei, doch bei diesem Band war das leider nicht so. Immer wieder habe ich geschaut, wie viele Seiten es denn noch bis zum Ende des jeweiligen Kapitels sind. Das lag vor allem daran, dass Clare unglaublich viel an äußerlichen Gegebenheiten beschrieben hat, im gesamten Buch aber insgesamt nur sehr wenig Handlung war. Die Absätze oder gar ganze Seiten mit detaillierten Beschreibungen habe ich nach den ersten hundert Seiten nur noch überflogen und dennoch fehlte mir nichts an relevantem Inhalt, um der Storyline folgen zu können. „Clockwork Prince“ wurde für mich ausschließlich von seinen Charakteren getragen, die entgegen der Handlung unglaublich gut ausgearbeitet waren. Man merkt, dass Tessa sich im Institut zunehmend wohl und angekommen fühlt. Sie wirkt losgelöster und zunehmend auch selbstbestimmter, wobei sie aber ihre behütete, leicht naive Art nicht verliert. Letzteres zeigt sich auch in Hinblick auf ihre Gefühle zu Jem und Will sehr deutlich. Das Ganze lässt sich für mich ganz gut mit „immense sexuelle Spannung bei völliger Ahnungslosigkeit“ zusammenfassen. Denn sowohl zwischen Jem und Tessa als auch zwischen ihr und Will knistert es und obwohl die Autorin hier eine Dreiecksgeschichte aufbaut, hat man nicht das Gefühl sofort zu wissen, auf wen es am Ende hinauslaufen wird, wie es in anderen Büchern oft der Fall ist. Denn sie wird beiden gleichermaßen gerecht und das auf eine so liebevolle Art, dass man sich sicher ist, dass sie beide jungen Männer tatsächlich das gleiche Maß an Zuneigung entgegen zu bringen scheint. Auch die inneren Kämpfe von Jem und Will werden sehr gut herausgearbeitet. Beide könnten kaum unterschiedlicher sein und doch ist das Leiden der beiden und der Wunsch nach endendem Schmerz in zumindest einer Hinsicht sehr ähnlich. Aber auch die anderen Charaktere kommen nicht zu kurz. So bahnt sich bei Jessamine ein Geheimnis an, dessen Lüftung mich durchaus überrascht hat und auch Sophie wächst einem zunehmend ans Herz. Sie scheint zunehmend ihre eigene Stimme zu finden und zu nutzen, ohne dabei jedoch aus ihrer Rolle zu fallen. Als besonders starke Figur ist mir in diesem Band Charlotte aufgefallen, denn auch wenn sie nicht im Fokus steht, wird ihr ordentlich zugesetzt und ihr Umgang mit der Gesamtsituation verdient einen gewissen Respekt. Der Band endet mit einer Menge Schmerz, den die Autorin so roh und echt darstellt, dass man mit der Figur mitfühlen muss. Insgesamt hat sie in diesem Buch sehr viel Wert auf die Schilderung der Gefühlswelten ihrer Charaktere gelegt, was sie für mich alle sehr greifbar gemacht hat – sogar verhasste Nebencharaktere. Der Cliffhanger am Ende war durchaus unerwartet, aber gut gewählt, wodurch sie sich meinen Wunsch nach Band 3 definitiv gesichert hat. Wenn dieser Teil auch nicht der stärkste der Reihe war, so lohnt es sich dennoch ihn zu lesen, allein schon der wundervollen Charaktere wegen.

von einer Kundin/einem Kunden am 14.09.2020
Bewertet: anderes Format

Es geht spannend weiter mit unseren Schattenjäger des Londoner Instituts! Wieso ist Will so garstig? Kommen er und Tessa sich näher, oder Tessa und Jem? Und wo ist der Schurke Mortmain hin verschwunden? Ich bin aufjedenfall wieder begeistert von diesem Buch!

ein toller Abschluss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 29.05.2020

Seit Tessa nach England gekommen ist, hat sich ihr Leben stark verändert. Sie ist nun Teil einer Welt, von der sie vorher nichts gewusst hat und sie wird bald heiraten. Eigentlich müsste sie glücklich sein, doch Mortmain ist immer noch auf freiem Fuß und will sie in ihre Gefangenschaft bringen. Auch die Frage nach ihrer Herkunft... Seit Tessa nach England gekommen ist, hat sich ihr Leben stark verändert. Sie ist nun Teil einer Welt, von der sie vorher nichts gewusst hat und sie wird bald heiraten. Eigentlich müsste sie glücklich sein, doch Mortmain ist immer noch auf freiem Fuß und will sie in ihre Gefangenschaft bringen. Auch die Frage nach ihrer Herkunft bleibt bestehen. Und als wenn das nicht ausreichen würde, muss Tessa trotz ihrer Verlobung mit Jem, mit den Gefühlen für Will kämpfen. Ich fand den finalen Band toll, keine Frage. Viele Themen erreichen jetzt ihren Höhepunkt, es werden so einige Dinge aufgeklärt und man erlebt ein emotionales Auf und Ab. So einige Charaktere machen eine große Wandlungen durch, entdecken neue Seiten an ihnen und wachsen über sich hinaus. Grade Jem kann ich in diesem Band nichts anderes als Mitleid und große Bewunderung entgegenbringen. Er ist definitiv mein Lieblingscharakter und dass er die Tatsache seines bevorstehenden Todes mit so einer Fassung trägt, finde ich bewundernswert. Klar, er hatte lange Zeit sich drauf einzustellen aber trotzdem ist das nicht grade eine einfache Sache. Und auch Will hat sehr zu kämpfen in dem Band. Ob er nun verzweifeln soll wegen Jem, wegen Tessa oder wegen seiner Schwester, die im Institut aufgetaucht ist - man weiß es nicht. Er gibt sich die größtmögliche Mühe, alles irgendwie in den Griff zu bekommen und das ist lobenswert, keine Frage. Ich muss sagen, das Finale bzw. der Abschluss war etwas abrupt aber das hat dem Spannungsfaktor keinen Abbruch getan, im Gegenteil. Ich fand die Art, wie der Kampf gegen Mortmain gestaltet wurde, sehr spektakulär. Das auf den letzten Seiten mal plötzlich 130 Jahre zusammengefasst wurden, kam etwas überraschend aber im Gegensatz zu vielen anderen (so entnehme ich das aus den Rezensionen) hat mich das nicht gestört. Es war einfach eine schöne Zusammenfassung und mir hat es so gefallen. Insgesamt fand ich die Trilogie echt klasse, viele Fragen, Aussagen und Geschehnisse aus vorherigen Büchern erscheinen jetzt sehr viel klarer und eindeutiger. Außerdem hab ich jetzt richtig das Bedürfnis bekommen, die andern Bücher nochmal zu lesen! Definitiv Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0