Meine Filiale

The Sun Is Also a Star

Ein einziger Tag für die Liebe

Nicola Yoon

(73)
eBook
eBook
Fr. 9.90
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • The Sun is also a Star

    Oetinger

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Oetinger

gebundene Ausgabe

Fr. 32.90

Accordion öffnen
  • The Sun is also a Star

    Dressler

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 32.90

    Dressler

eBook (ePUB)

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Schicksalsfäden einer grossen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.
Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!

Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn gross geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" ist ihr literarisches Debüt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783862720378
Verlag Dressler
Dateigröße 3700 KB
Illustrator Dominique Falla
Übersetzer Susanne Klein

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
49
19
5
0
0

Eine schicksalshafte Liebe, die mich verzaubert hat!
von Himmelsvogel am 14.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Daniel und Natasha lernen sich rein zufällig mitten in New York City kennen. Daniel verliebt sich sofort in sie, doch Natasha glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick. Also setzt Daniel alles daran Natashas Herz für sich zu gewinnen, doch ihnen bleibt nur ein einziger Tag, denn Natasha soll noch am Abend abgeschoben w... Inhalt: Daniel und Natasha lernen sich rein zufällig mitten in New York City kennen. Daniel verliebt sich sofort in sie, doch Natasha glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick. Also setzt Daniel alles daran Natashas Herz für sich zu gewinnen, doch ihnen bleibt nur ein einziger Tag, denn Natasha soll noch am Abend abgeschoben werden und auf Daniel wartet ein Interview für ein Elitecollege. So viele Dinge mussten Geschehen, damit ihre beiden Seelen zueinander finden, das Schicksal hat seine Finger kräftig im Spiel. Charaktere: Daniel ist ein sehr angenehmer Hauptcharakter. Er ist der typische Teenager, der nicht weiß, was er einmal werden will, aber durch seine Eltern regelrecht zu einem Medizinstudium gezwungen wird. Seine Eltern sind Koreaner und sein Vater möchte, dass sein Sohn es einmal besser hat als er. Natasha ist ein taffer Charakter, bei der man sich oft frägt, wie sie dem Druck standhält, wegen ihrem Vater das Land verlassen zu müssen, in welchem sie seit ihrer Kindheit lebt und hier ihre gesamten Freunde hat und ständig von ihm aufs neue enttäuscht zu werden. Alle beide sind gefangen zwischen zwei Welten, auch wenn sie in derselben Stadt wohnen und dieselbe Sprache sprechen. Sie haben mit Vorurteilen in den USA gegenüber ihren Wurzeln zu rechnen und doch sind ihnen trotz der Eltern ihre Herkunftsländer fremd. Diese Gemeinsamkeit verbindet ihre Leben und schweißt sie zusammen, auch wenn sie so unterschiedlich sind. Schreibstil/Inhalt: Mir gefällt dieser Roman so unglaublich gut! Eigentlich glaube ich nicht wirklich ans Schicksal, doch Nicola Yoon hat ein Buch verfasst, in dem so viele Dinge passieren, dass mir nichts anderes übrigbleibt, als ihren Worten zu verfallen. Die Kapitel sind teilweise sehr kurz und springen zwischen den beiden Hauptcharakteren und Nebencharakteren, die mit ihrem Leben verbunden sind, hin und her, doch das störte mich keinesfalls. Ich finde es sogar interessant etwas über Personen zu erfahren, die so viel Einfluss auf die Entscheidungen von Daniel und Natasha nehmen, auch wenn sie auf den ersten Blick unscheinbar erscheinen. Der Schreibstil der Autorin ist auch sehr angenehm, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, vor allem da ich wissen musste, wie die Geschichte endet und dieses war irgendwie gemein. In ihrem Roman behandelt Nicola Yoon viel mehr als Schicksal und Liebe auf den ersten Blick, sie zeichnet die Leben zweier völlig verschiedener Leben auf, welche durch Rassismus, Kultur und die Vorfahren in völlig verschiedenen Welten leben, obwohl beide in der selben Stadt Leben. Fazit: Ein sehr gefühlvoller Roman über Angst, Verlust, der Kraft der Schicksals, der großen Liebe und dem Erwachsenwerden. Sterne: 5 von 5 Sterne

Boom... es schlägt ein wie eine Bombe!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.10.2020

Unglaublich tolles Buch mit interessanten Kapiteln, die manchmal gar nichts mit den Charakteren zu tun haben jedoch trotzdem zur Geschichte beitragen. Der Schreibstil ist toll die Idee dahinter auch; ich bin einfach begeistert!!!

nicht so schlecht und auch interessante Kapitel aber die Charaktere teilweise etwas nervig.
von einer Kundin/einem Kunden aus Luftenberg an der Donau am 21.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

INHALT: Natasha: I’m a girl who believes in science and facts. Not fate. Not destiny. Or dreams that will never come true. I’m definitely not the kind of girl who meets a cute boy on a crowded New York City street and falls in love with him. Not when my family is twelve hours away from being deported to Jamaica. Falling in love... INHALT: Natasha: I’m a girl who believes in science and facts. Not fate. Not destiny. Or dreams that will never come true. I’m definitely not the kind of girl who meets a cute boy on a crowded New York City street and falls in love with him. Not when my family is twelve hours away from being deported to Jamaica. Falling in love with him won’t be my story. Daniel: I’ve always been the good son, the good student, living up to my parents’ high expectations. Never the poet. Or the dreamer. But when I see her, I forget about all that. Something about Natasha makes me think that fate has something much more extraordinary in store―for both of us. REZENSION: Mir gefielen die sehr verschiedenen Sichtweisen, da man so auch von Personen etwas erfuhr, welche eigentlich nicht wirklich erwähnt werden. Auch war die Thematik sehr interessant und auch wie sehr sich die beiden unterschieden. Kurze Zeit war ich von Natasha etwas genervt, da sie einfach sehr schnippisch war und zu viel Angst hatte Daniel an sich ranzulassen. Das Ende fand ich sehr schön ausgearbeitet und es gab auch einige Szenen die mich sehr berührten.


  • Artikelbild-0