Warenkorb
 

Malakeh

Sehnsuchtsrezepte aus meiner syrischen Heimat

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Wenn Malakeh Jazmati Heimweh bekommt, dann öffnet sie ihr Gefrierfach und viele kleine Beutelchen purzeln heraus. Sie duften nach Heimat. Nach Minze, Kardamom und Koriander. Und sie zaubern ein strahlendes Lächeln auf das Gesicht der jungen syrischen Köchin.
Ihr Allheilmittel gegen Heimweh und schlechte Laune heisst: kochen, essen, feiern. So kennt sie das von zu Hause aus Damaskus, wo man zusammensitzt und gemeinsam speist. Wo Kultur und Tradition von einer Generation auf die nächste in Form von Rezepten
weitergegeben werden. Nun gibt Malakeh ihre Familienrezepte in diesem Kochbuch weiter: Knusprige Fladenbrotchips mit Reis und Sesam-Joghurt-Sauce, Weinblätter mit Hackfleisch und Reis, Tabouleh und Co. Dazu gibt sie Einblicke in ihr altes syrisches und neues Berliner Leben. Denn Essen verbindet Kulturen.
Portrait
In Syrien war Malakeh ein gefeierter TV-Star. Das Publikum liebte ihre Kochshow auf einem jordanischen, Assad-kritischen Fernsehsender, wo sie mit Prominenten kochte und mit ihnen über Politik und Kultur plauderte. Nachdem ihr Mann Mohammed 2014 aus der Heimat geflohen war, folgte sie ihm rund ein Jahr später nach. Heute lebt die junge Familie mit Baby im Berliner Gemeinschaftshaus Refugio und betreibt einen Catering-Service.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 09.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89883-656-2
Verlag ZS Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 26.1/20.8/2.5 cm
Gewicht 988 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbabbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 20326
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 51.90
Fr. 51.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2018
Bewertet: anderes Format

Die Autorin zeigt in diesem Buch 60 ihrer liebsten Gerichte aus Syrien. Tolle Rezepte und schöne Bilder überzeugen.

Malakeh
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2017

Schon beim ersten Durchblättern merkt man, wie viel Liebe und Leidenschaft die Autorin in dieses Kochbuch gesteckt hat. Sie gibt zu so vielen Rezepten tolle Tipps, wie das Gericht noch besser schmeckt oder was man besonders beachten sollte. Zu vielen Rezepten gibt es auch eine Geschichte, wie das Gericht überhaupt entstanden is... Schon beim ersten Durchblättern merkt man, wie viel Liebe und Leidenschaft die Autorin in dieses Kochbuch gesteckt hat. Sie gibt zu so vielen Rezepten tolle Tipps, wie das Gericht noch besser schmeckt oder was man besonders beachten sollte. Zu vielen Rezepten gibt es auch eine Geschichte, wie das Gericht überhaupt entstanden ist und wie es mit Syrien in Verbindung steht. Dazu gibt es wunderschöne Fotos zu den Gerichten, aber manchmal auch aus dem Land. Auch das Cover ist wunderschön gestaltet und sieht aus wie ein schönes Mosaik. Es fühlt sich auch toll an, wenn man darüber streicht. Die Zutaten kann man fast überall besorgen und die Rezepte lassen sich gut umsetzten. Jeder der die syrische Küche, ferne Länder oder einfach wunderschöne und besondere Kochbücher liebt, sollte sich dafür entscheiden.

Mein Eindruck
von HSL am 09.06.2017

Ein faszinierendes Cover umhüllt dieses 181 seitige Kochbuch mit Familienrezepten, der heute in Berlin lebenden TV-Köchin aus Syrien. Der ZS Verlag veröffentlichte „Malakeh“ was soviel wie Königin bedeutet, im Juni 2017. Malakeh Jazmati, arbeitete mit der freien Autorin Christine von Brühl zusammen und so entstand das Buch über ... Ein faszinierendes Cover umhüllt dieses 181 seitige Kochbuch mit Familienrezepten, der heute in Berlin lebenden TV-Köchin aus Syrien. Der ZS Verlag veröffentlichte „Malakeh“ was soviel wie Königin bedeutet, im Juni 2017. Malakeh Jazmati, arbeitete mit der freien Autorin Christine von Brühl zusammen und so entstand das Buch über die orientalische Kultur und Küche. Denn heute lebt sie mit ihrer kleinen Familie in Berlin und hofft darauf ihre Heimat irgendwann wieder besuchen zu können. Schon allein wie die Autorin ihr ehemaliges Land beschreibt, lässt erahnen welche Kochkünste sie im jordanischen TV-Sender und heute uns mit diesen Buch unterbreitet. Ein starkes Mitgefühl überkommt mich sofort beim Lesen und durchblättern dieses Kunstwerkes. Die Sehnsucht auf die Ferne mit ihrer wunderbaren Natur und deren Umgang mit Tier und Pflanzenwelt spiegelt sich sofort in ihrer guten Esskultur wieder. Kurzum ich spüre diese Details in ihren Rezepten zum nach kochen ganz stark. Viele Traditionen verbergen sich hinter jeder liebevoll zu bereiteten Speise. Es ist sehr interessant zu beobachten, wie toll man ein Kochbuch gestalten kann, indem die jeweilige Geschichte des Essens geschildert wird, woher kommt der Name der Speisen,welche Geheimnisse verbergen sich hinter der Zubereitung, mit welchen Feiertagen haben die Speisen zu tun und warum benötigt man dazu einen Teller in genau dieser Form und noch so einige Fragen mehr, die von dem Fernsehstar Malakeh beantwortet werden. Die einzelnen Kapitel, von insgesamt 7, werden durch je ein besonders gestaltetes Deckblatt getrennt und auch jede einzelne Seite macht etwas her. Das Glossar klärt uns über die verschiedenen Zutaten auf und ein Register ist natürlich auch vorhanden. Beginnend mit den Vorspeisen, gefolgt mit Salaten und kleinen Gerichten, dann Vegetarische Hauptgerichte, Gerichte mit Fleisch und zum Schluss Desserts und Gebäcke ist der Inhalt der vorgestellten Rezepte. Dabei sind Linsen Bohnen, Bulgur, Fladenbrot Kichererbsen, Hummus, spezielle Kräuter, Obst, Gemüse usw. die Hauptrenner, die ich sowieso sehr liebe und bereits zum Teil aus der indischen Küche vorrätig habe. Alle Zutaten bekommt man auch im Supermarkt, beim arabischen Händler oder ersetzt sie ab und an mit eigener Phantasie. Ein tolles Kochbuch für jedermann, der die Kochkünste anderer Länder schätzt und sie in seinen Kochplan mit Abwechslung einbauen möchte. Wie kochen Sie?