Warenkorb
 

Stormheart. Die Rebellin

Stormheart Band 1

Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiss: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schliesst sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783862749287
Verlag Verlag Friedrich Oetinger
Dateigröße 1826 KB
Illustrator Carolin Liepins
Übersetzer Alexandra Rak, Birgit Salzmann
Verkaufsrang 4386
eBook
eBook
Fr. 18.00
Fr. 18.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: Leider nicht so toll wie erhofft

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt Rora ist die nächste Thronerbin, aber was niemand ausser ihr und ihrer Mutter wissen, Rora hat keine Fähigkeiten um die Stürme die das Land bedrohen in Schach zu halten und zu bändigen. Eine arrangierte Ehe mit dem Prinzen des Nachbarlandes soll sie aus dieser miesere retten. Noch am Tag der Verlobung muss Rora aber herausfinden, dass der Mann, für den sie bereits Gefühle entwickelt hat (ähm okay) eigene Pläne hat. Als sie ihm am nächsten Tag unauffällig auf den Markt folgt, gerät sie mitten in eine Gruppe von Sturmjägern und muss herausfinden das alles was sie bisher zu wissen meinte, nicht so ist und Rora schliesst sich ihnen an. Sie will lernen die Stürme zu bändigen und ausserdem ist da noch der gut aussehende Locke. Zum Schreibstil Leider fand ich den Schreibstil echt anstrengend. Es liess sich nicht so flüssig lesen und die Satzstellung war teilweise echt seltsam. Persönliche Meinung ….. Ich getraue es mich kaum zu sagen, aber es war so langweilig. Zu meiner Verteidigung: ich habe es zwischen Morgentau und Abendsonne gelesen und wollte eigentlich lieber mit dem zweiten Band der Jahreszeiten Reihe weitermachen. Ich fand die Charaktere flach. Rora/Roar hat meiner Meinung nach eine gespaltene Persönlichkeit. Sie hat (bis die Geschichte beginnt) blind vor sich hingelebt und nichts hinterfragt, obwohl sie so viele schlaue Bücher gelesen hat (woher sie auch all ihr Können hat) sie ist schüchtern und unbeholfen und hilfsbedürftig aber gleichzeitig so taff und stark und superbegabt. Unser männlicher Held hat mich auch kaltgelassen (und das obwohl mich die männlichen Protagonisten immer leicht um den Finger wickeln können) Die Geschichte war leider auch nicht so originell wie sie hätte sein können. Die Idee mit den stürmen ist toll! Das muss ich sagen, aber die Umsetzung? Leider nicht so. Da ist nichts was wir nicht schon hatten und kennen. Für Fans von „Der Kuss der Lügen“ Fazit: Leider nicht so toll wie erhofft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
119 Bewertungen
Übersicht
68
30
17
4
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2019
Bewertet: anderes Format

Romantasy vom Feinsten! Eine Geschichte, die Ihr so noch nie gelesen habt und die wirklich überraschende Wendungen bereithält! Ein Leseschatz!

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2019
Bewertet: anderes Format

Toller Auftakt einer spannenden Fantasy-Reihe für Jugendliche! Die Geschichte packt einen sofort und man ist gespannt, wie es weiter geht.

Konnte mich leider nicht überzeugen
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 17.12.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Von dem Buch habe ich bisher schon viel Gutes gehört, dementsprechend neugierig war ich auf die Geschichte. Ich habe mir aber keine sehr hohen Erwartungen gesetzt und trotzdem konnte mich das Buch nicht überzeugen. Story: Der Klappentext verrät erstaunlich wenig über die Handlung. Er zeigt die Situation am Anfang des Buches ... Von dem Buch habe ich bisher schon viel Gutes gehört, dementsprechend neugierig war ich auf die Geschichte. Ich habe mir aber keine sehr hohen Erwartungen gesetzt und trotzdem konnte mich das Buch nicht überzeugen. Story: Der Klappentext verrät erstaunlich wenig über die Handlung. Er zeigt die Situation am Anfang des Buches auf, aber mehr auch nicht. Trotz dem hatte ich doch so meine Vermutungen, was in dem Buch passieren könnte und leider muss ich sagen, dass beinahe alles auch tatsächlich eingetroffen ist. Ich wollte mich einfach auf die Handlung einlassen, aber schon am Anfang hatte ich ein wenig Probleme mit der Protagonistin. So bin ich doch relativ schwer reingekommen. Nach dem sie aus dem Palast flieht, hat sich das gebessert und ich habe mich wohler gefühlt und mit mehr Begeisterung das Buch gelesen. Wir reisen viel durch die Länder, ich hätte mir hier aber eine Karte gewünscht, da ich mir die Welt insgesamt nicht wirklich vorstellen konnte und auch kein Gefühl für die Entfernungen bekommen habe. Die Handlung im Gesamten hatte einige Zwischenhöhepunkte, die mich leider alle nicht überraschen konnten. Ich hatte sie schon vorab vermutet und somit stellte sich ab der Hälfte Ernüchterung bei mir ein. Der Handlung fehlte es an kreativen Ideen, vieles war einfach nur vorhersehbar. Ich hatte irgendwann auch den Eindruck, als wären die einzelnen Teile nicht richtig verknüpft und man würde leichte Sprünge in der Handlung machen. Mit fehlten da auch einfach die Übergänge. Das Thema der Fähigkeiten und Stürme fand ich gut. Es wurde auch sehr oft angesprochen, sodass man da auch immer wieder etwas Neues erfahren konnte. Man merkt auch schnell, dass es da noch unglaublich viel Wissen gibt, welches die Charaktere nicht kennen. Davon hätte ich gerne noch mehr gelesen. Das Ende wirkte mir dann ein wenig überhastet. Ich hatte erwartet, dass dies erst im zweiten Band kommt, aber es wurde hier dann doch schon angeschnitten. Plötzlich war dann alles anders und ich habe nicht das Gefühl gehabt, bei allem durchgestiegen zu sein. Schade eigentlich, denn die Geschichte hatte meines Erachtens gutes Potenzial. Charaktere: Protagonistin des Buches ist Aurora. Mich hat sie leider das ganze Buch über nicht überzeugen können. Sie wirkte auf mich wie ein naives Kind (was sie lustigerweise auch von sich selbst sagt, aber auch nichts daraus lernt). Sie macht zwar ein paar Entwicklungen durch, aber das wirkte auf mich manchmal auch nicht stimmig. Die anderen Charaktere haben mir da durchaus besser gefallen. Auch wenn ich die Art von einigen nicht mochte, haben sie die Handlung bereichtert und mich überzeugt. Leider sind sie in der Handlung etwas untergegangen, da immer Aurora im Mittlepunkt stand. Zudem fand ich manche Namen unglücklich gewählt, da es schon zu Verwechslungen geführt hat. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen. Er ist einfach gehalten, aber manchmal habe ich mich doch ein wenig schwer getan. Bei manchen Formulierungen konnte man nicht klar sagen, aus welcher Sicht die Handlung erzählt wird. Das hat doch einige Male für Verwirrung gesorgt. Das Buch wird überwiegend aus der Sicht von Aurora und Lock erzählt. Die Wechsel fand ich gut, da man so auch nochmal einen anderen Eindruck bekommen konnte. Leider war für mich manchmal nicht klar zu trennen, wer gerade Erzähler ist. Zwischendurch kommen auch noch 3 weitere Charaktere zu Wort - allerdings hat mich das nicht so richtig fesseln können, da diese Sichten kaum einen Mehrwert für die Handlung hatten. Mein Fazit Eine interessante Idee, aber das Potenzial wird nicht genutzt Die Idee mit den Stürmen und Fähigkeiten fand ich ganz spannend, allerdings hat mich die Handlung nicht wirklich fesseln können. Sie war vorhersehbar und teils auch sprunghaft. Mit der Protagonistin bin ich nicht klargekommen, die anderen Charaktere fand ich dagegen gut. Die anderen Bände werde ich aber wohl nicht mehr lesen.