Meine Filiale

Die Geschichte der Bienen

Roman

Maja Lunde

(261)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Bienen

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    btb

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Bienen

    btb

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    btb

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 15.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte - die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll grösser werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreissend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?



»Hier ist ein hochaktueller, ein toll erzählter, ein packender Roman gelungen.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641184964
Verlag Random House ebook
Originaltitel Bienes historie
Dateigröße 3022 KB
Übersetzer Ursel Allenstein
Verkaufsrang 2305

Buchhändler-Empfehlungen

Ohne Bienen - kein Leben

Nina Gräub, Buchhandlung Frauenfeld

Die Autorin schafft es, ein aktuelles Thema in eine Geschichte unterzubringen, ohne ermahnend zu klingen. Die drei Geschichten und Schicksale erschliessen sich gegen Ende des Buches zu einem Zusammenhang. Ein Buch, wo man gleich eintaucht und nicht mehr auf die Seite legen kann. Ich konnte es nicht mehr auf die Seite legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
261 Bewertungen
Übersicht
184
51
17
6
3

Spannend und lehrreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohmar am 15.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sehr interessantes Buch. Eine wichtige Thematik. Die drei Perspektiven aus verschiedenen Zeiten haben das nochmal untermalt. Ich gebe zu, dass ich keine große Leserin bin, aber dieses Buch konnte ich kaum aus der Hand legen und hatte es nach zwei Tagen durch.

Eindrücklich
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheinfelden am 08.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch hat mir sehr gefallen. Gut geschrieben. Regt zum Nachdenken an mit unseren Ressourcen sorgfältiger umzugehen. Kann dieses Buch nur empfehlen.

Von Menschen und Bienen
von una am 28.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Über fast 2,5 Jahrhunderte spannt Maja Lunde den Erählbogen ihres Romanes. In sehr wohlproportionierten, sich regelmässig abwechselnden Kapiteln folgt man drei zeitlich abgesetzten Handlungssträngen. Im Kern geht es um Bienen mit Fokus auf je eine Famile im Kontakt mit ihnen. Von der Modernisierung des Bienenkorbes durch einen ... Über fast 2,5 Jahrhunderte spannt Maja Lunde den Erählbogen ihres Romanes. In sehr wohlproportionierten, sich regelmässig abwechselnden Kapiteln folgt man drei zeitlich abgesetzten Handlungssträngen. Im Kern geht es um Bienen mit Fokus auf je eine Famile im Kontakt mit ihnen. Von der Modernisierung des Bienenkorbes durch einen Forscher 1850 in England, einen gegewärtigen Imkerhof in USA 2007 und eine Zukunftsvision ohne Bienen in China 2098. Wie diese miteinander zusammenhängen kann man (leider) sehr schnell erahnen. Das Thema an sich ist spannend, das finale Resümee auch und eigentlich überaus wichtig. Die Figurenzeichnung recht gut, so dass man die Geschichte nah bei den Figuren in in ihrer jeweiligen Zeit erlebt. Jedoch ist der Roman so wohldosiert und zahm erzählt und eben so wohlproportioniert, dass der Gesamteindruck lasch ist. Sehr leicht lesbar und bestimmt für viele Leser emotional und geistig zu anspruchslos.

  • Artikelbild-0