Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Das Glück und wir dazwischen

Roman

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?

Rezension
»Spannendes Gedankenspiel!«
Portrait
Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch »Neun Tage und ein Jahr« schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. »Das Glück und wir dazwischen« ist ihr dritter Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641177461
Verlag Diana Verlag
Dateigröße 1766 KB
Übersetzer Babette Schröder
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ich liebe ja solche "Was-wäre-wenn"-Geschichten!Hier wird auf unterhaltsame Weise erzählt, was eine minimale Entscheidung für Folgen haben kann. Gottseidank wartet stets die Liebe!

Eine Entscheidung ändert alles...
von Lisa F. aus Berlin am 11.03.2018
Bewertet: Einband: Paperback

3,5 Sterne Vom Stil her ist Das Glück und wir dazwischen wie "Vergiss mein nicht!" von Kasie West, nur für Erwachsene, mit mehr Romantik und ohne die Sci-Fi-Elemente. Bücher mit zwei verschiedenen Zeitstrahlen sind was Großartiges; da sieht man mal so richtig, was eine einzige Entscheidung für einen Unterschied machen kann.... 3,5 Sterne Vom Stil her ist Das Glück und wir dazwischen wie "Vergiss mein nicht!" von Kasie West, nur für Erwachsene, mit mehr Romantik und ohne die Sci-Fi-Elemente. Bücher mit zwei verschiedenen Zeitstrahlen sind was Großartiges; da sieht man mal so richtig, was eine einzige Entscheidung für einen Unterschied machen kann. Die Charaktere und deren Beziehungen haben mich voll eingenommen, ich liebe vor allem Gabby. Kritikpunkte sind einzig der Schreibstil der Autorin, den ich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig fand, auch wenn mir das im weiteren Verlauf nicht mehr negativ auffiel, sowie das Ende, welches zwar nicht schlecht ist, mir aber nicht zusagt.

Ein absolutes Highlight!
von Books and Family am 31.08.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Glaubt ihr an das Schicksal? Daran, dass das Lebensziel, sowie viele weitere Zwischenstationen vorherbestimmt sind? Hannah macht sich keine Gedanken um das Schicksal, weiß sie doch noch nicht mal, was sie überhaupt mit ihrem Leben anfangen soll. So entschließt sie sich zurück nach L.A. zu ihrer besten Freundin Gabby... Glaubt ihr an das Schicksal? Daran, dass das Lebensziel, sowie viele weitere Zwischenstationen vorherbestimmt sind? Hannah macht sich keine Gedanken um das Schicksal, weiß sie doch noch nicht mal, was sie überhaupt mit ihrem Leben anfangen soll. So entschließt sie sich zurück nach L.A. zu ihrer besten Freundin Gabby zu ziehen. Sie ahnt nicht, dass genau diese Reise vorherbestimmt ist... Ich liebe den locker-leichten Schreibstil der Autorin. Dieser fesselte mich, zog mich sogleich stark in seinen Bann. Ich merkte nicht, wie schnell die Seiten an mir vorbei flogen und war deswegen stets überrascht, wie viele Seiten ich in kurzer Zeit inhaliert hatte. Es fiel mir leicht, mich mit Hannah zu identifizieren. Sie erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht in der Ich-Form und ist eine totale Sympathieträgerin. Ich habe es genossen, sie in beiden Geschichten zu begleiten. Auch alle Nebenfiguren haben ihren Charme und wirken allesamt echt. Das Besondere an "Das Glück und wir dazwischen" ist, das große Thema "Schicksal" auf dem alles aufgebaut ist. Ich fand es äußerst interessant zu lesen, wie sich die Dinge entwickelten, wenn sich Hannah an einer Stelle mal anders entscheidet. »Es spielt keine Rolle, ob wir etwas absichtlich oder unabsichtlich getan haben. Es ist egal, ob es ein Unfall oder ein Fehler gewesen ist. Ob wir meinen, es sei alles Schicksal. Denn Schicksal hin oder her, wir sind noch immer für unser Handeln verantwortlich. Jeden Tag treffen wir große und kleine Entscheidungen, und diese Entscheidungen haben Konsequenzen.« Zitat aus: "Das Glück und wir dazwischen" Ich musste sehr oft an das Sprichwort "Viele Wege führen nach Rom" denken, denn genauso ist es auch hier, nur das die Wege nicht nach Rom, sondern unweigerlich dorthin führen, was einem vorbestimmt ist. Dabei ist es egal, welchen Weg man einschlägt. Ob man links abbiegt und die Steine wegräumen muss, oder man sich für den rechten Weg entscheidet, der vielleicht etwas leichter ist. Letztendlich führt jeder zu einem bestimmten Ziel. Welches das für Hannah sein wird, weiß weder die Protagonistin, noch man selbst als Leser. Die Frage nach dem "Wie es wohl ausgehen wird" ist somit das gesamte Buch über präsent. Es hebt die Spannung und klebt einen an die Geschichte fest. Zusätzlich dazu besticht das Buch durch viele Emotionen, die allesamt und mit voller Wucht bei mir angekommen sind. Ich habe nicht nur mit Hannah, sondern auch mit Gabby mitgefühlt und konnte viele überraschende Wendungen überhaupt nicht fassen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es noch jede Menge Spielraum für eigene Spekulationen bietet und somit zum Nachdenken anregt. Fazit: "Das Glück und wir dazwischen" ist von der ersten bis zur letzten Seite rundum gelungen. Es bietet jede Menge Spannung und genau so viele Emotionen. Das Thema "Schicksal" wurde hervorragend und fesselnd umgesetzt. Taylor Jenkins Reid versteht zweifellos ihr Handwerk, denn alle ihre Romane sind einfach absolut fantastisch!