Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed

(84)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Wir fliegen, wenn wir fallen

    Oetinger

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Oetinger

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.

Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Das ist die Geschichte von Yara und Noel

Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Produktdetails

Verkaufsrang 29917
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.02.2017
Verlag Ueberreuter Verlag
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Dateigröße 2777 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783764191573

Buchhändler-Empfehlungen

Sprachlos

S. Eisenring, Buchhandlung Winterthur

Ein wundervolles Buch für Jugendliche ab ca. 14 und Erwachsene. Ich habe diesen Titel innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Ava Reed schafft es, dass man die Reise der beiden Protagonisten Yara und Noel miterlebt, mitfühlt und das Gefühl hat, man ist selber dabei. Doch der Reihe nach. Alles beginnt mit einer Liste und 10 Punkte, die Yara und Noel "abarbeiten" sollen um den Wunsch eines Verstorbenes zu erfüllen und das Erbe antreten zu können. Es gibt dabei nur ein Problem. Sie müssen es gemeinsam tun und können sich nicht ausstehen. Irgendwie einigen sie sich dann doch und beginnen die Reise zu planen. Ob es ihnen gelingt alle Punkte abzuhaken? Eine Reise beginnt, die bald schon so vieles mehr ist. Ein wunderbares Buch, das es geschafft hat, dass ich seit langem mal wieder schon während dem Lesen am heulen war. Es ist zwar erst März, aber es wird schwer, dass an diesem Titel noch eine Neuerscheinung vorbei kommt. Absolutes Highlight. Ein mussmanunbedingtlesen-Titel.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
76
5
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Yara und Noel treffen sich immer wieder bei Noels Großvater im Altersheim. Yara liest dem alten Herrn oft in ihrer Freizeit vor, Noel besucht seinen Opa. Als er stirbt, hinterlässt er den beiden, die sich so gar nicht ausstehen können, eine Liste, die sie gemeinsam abarbeiten sollen. Es wird eine Zeit, die das Leben der beiden f... Yara und Noel treffen sich immer wieder bei Noels Großvater im Altersheim. Yara liest dem alten Herrn oft in ihrer Freizeit vor, Noel besucht seinen Opa. Als er stirbt, hinterlässt er den beiden, die sich so gar nicht ausstehen können, eine Liste, die sie gemeinsam abarbeiten sollen. Es wird eine Zeit, die das Leben der beiden für immer verändern wird. Ihre erste Aufgabe: eine Nacht unter den Sternen schlafen … Tiefsinnig, ehrlich, witzig; ein Buch für alle Mädels, die neugierig aufs Leben sind, die besondere Liebesgeschichten mögen und gerne von einem Buch ins Nachdenken gebracht werden. Ab 12 Jahren

Es ist Okey, nicht Okey zu sein
von Stephanie Korf am 28.06.2021

Inhaltsangabe: Eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil z... Inhaltsangabe: Eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an. Cover: Das Cover ist wiedermal ein Traum und passt herrvoragend zur Geschichte. Sichtweise/Erzählstil: Wir erleben alles abwechselnd aus Yara's und Noel's Sicht. In Ich-Form schlüpft man direkt in beide Protagonisten hinnein und wird von ihren Gedanken und Gefühlen eingenommen. Ich habe mich mit den beiden sehr wohlgefühlt, mit ihnen gelacht und geweint. Spannung/Story: Man wird ohne Vorkenntnisse in die Geschichte geworfen, aber man erfährt auch in kurzen Sätzen immer was über Yara und Noel. Die jeweiligen Hintergrundgeschichten kann man vorrausahnen, was jedoch den Lesespaß in keinsterweise mildert. Es ist eine emotionale Geschichte über das zusich selbst finden, das Akzeptieren der Vergangenheit, mit Verlust und Trauer zurecht zu kommen. Themen, die jede Altersklasse kennt und mit dem man sich nur schwer auseinander setzt. Auch wenn das Buch für Jugendliche geschrieben wurde, hat Ava Reed es trotzdem geschafft, mich umzuhauen. Die Liebesgeschichte zwischen Noel und Yara hat meinen Mann und mich selbst erinnert. Es war wunderschön und schmerzhaft zugleich in diese Geschichte zu tauchen und der Titel ist mehr als passend gewählt. Trotz der Umstände liest diese bewegende Geschichte sich sehr leicht und man fliegt durch die Seiten. Schnell folgt man den beiden Protagonisten auf den Spuren ihrer Reise und man kann sich für ein paar Stunden herrlich fallen lassen. Fazit: Ein Reise-Abenteuer, der besonderen Art...

Wir fliegen, wenn wir fallen
von Anika F am 07.02.2021

Das Ava Reed eine grandiose Autorin ist, wurde mir schon in einem anderen Buch von ihr bewusst.  „Wir fliegen, wenn wir fallen“ hat mich wieder absolut überzeugt und mich alles vergessen lassen um mich herum beim Lesen. Der Schreibstil ist so authentisch und fesselnd. Man hat die Situationen bildlich vor Augen und die Emotio... Das Ava Reed eine grandiose Autorin ist, wurde mir schon in einem anderen Buch von ihr bewusst.  „Wir fliegen, wenn wir fallen“ hat mich wieder absolut überzeugt und mich alles vergessen lassen um mich herum beim Lesen. Der Schreibstil ist so authentisch und fesselnd. Man hat die Situationen bildlich vor Augen und die Emotionen kamen bei mir als Leserin vollends an. Ich hatte Gänsehaut, Tränen in den Augen und war begeistert, dass beide Protagonisten mich an ihrer Entwicklung teilhaben lassen. Das Cover passt perfekt zur Story. Diese Pusteblume hat so eine wundervolle Bedeutung und die Erklärung hat mir Gänsehaut beschert. Dafür ein großes Lob von meiner Seite. Noel ist ein sehr verbittertet Charakter, der sehr zurück gezogen lebt und total unzufrieden ist mit seinem Leben.  Es fiel mir anfangs nicht ganz so einfach ihn zu mögen, doch dies änderte sich ab einem Punkt schlagartig. Denn dann verstand ich seine Art, sein Verhalten und sein Denken. Yara ist eine wundervolle junge Frau, die ihr Herz absolut am rechten Fleck hat. Sie ist immer gutherzig und denkt immer erst an die anderen, anstatt an sich. Dies beweist sie zum Beispiel bei dem netten Phil im Seniorenheim ihrer Tante. Sie liest diesem Mann immer vor, denn selbst kann er dies nicht mehr. An einem Tag möchte sie zu um und trifft in seine Zimmer den absolut unsympathischen Enkel. Immer wieder fragt sie sich, warum er ihn so selten besucht. Gerade stürmt er wütend aus dem Zimmer. Warum muss man sich nur immer mit alten Menschen streiten?  Während sie dem jungen Mann hinterher sieht, passiert das schlimmste für Phil. Die arme Yara leidet total unter dem Verlust des alten Mannes und kann das Verhalten von Noel nicht nachvollziehen. Warum ist er so pessimistisch und egoistisch? Nur leider müssen sich Yara und Noel zusammentun, um den letzten Willen von Phil zu erfüllen. Werden die Beiden es schaffen? Können sie sich zusammenreißen und erfolgreich sein? Eine wundervolle Story, die zeigt, wie die Vergangenheit einen Menschen prägen kann. Wie man an Vorwürfen und Selbstzweifeln zerbrechen kann. Oft kann man mit den Emotionen und Erlebten nicht gut um und weiß nicht wohin mit sich. Genau so geht es Yara und Phil. Sie haben einfach mehr gemeinsam, als sie denken. Im Laufe der Handlung öffnen sich Beide und haben mich damit völlig ins Geschehen gezogen. Beide sind mir vollends ans Herz gewachsen und haben mir tolle Lesestunden beschwert. Ich habe lange nach dem Lesen über das Buch nachgedacht, bevor ich diese Worte schreiben konnte. Wie bewusst lebt man sein Leben? Wieviel hängt man in seiner Vergangenheit fest? Lebe ich? Danke Ava Reed für diese wundervolle Story. 5 von 5 Sterne


  • artikelbild-0