Meine Filiale

Feuerblut / Das Erbe der Macht Bd.4

Das Erbe der Macht Band 4

Andreas Suchanek

(28)
eBook
eBook
Fr. 3.00
Fr. 3.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in grösserer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.
Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells - und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.

Dies ist der 4. Roman der Reihe "Das Erbe der Macht".
Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.

"Lern erst mal was Gescheites, Bub." Nein, das war nicht der erste Satz, den ich nach meiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde ich am 21.03.1982 in Landau in der Pfalz. Gemäss übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die ich als winziger "Wonneproppen" an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. "Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?" Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrate ich hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für meine Memoiren übrig.
...

Eine Übersicht:
"Das Erbe der Macht" (Urban-Fantasy, eigene Serie)
"Heliosphere 2265" (Space Opera, eigene Serie)
"Ein MORDs-Team" (Jugendkrimi, eigene Serie)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 150 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958342453
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 1823 KB
Illustrator Nicole Böhm

Weitere Bände von Das Erbe der Macht

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
26
2
0
0
0

Indiana Jones trifft Supernatural
von Meggie aus Mertesheim am 21.08.2020

Alex und Jen verschlägt es nach Indien, um dort einen Sigilsplitter zu bergen. Kaum dort angekommen, werden sie von dem unsterblichen Schattenkrieger Crowley erwartet, der sie dazu zwingt, bei der Suche nach dem Splitter für ihn zu arbeiten und ihm - bei Erfolg - den Splitter zu übergeben. Währenddessen wacht Kevin am Krankenb... Alex und Jen verschlägt es nach Indien, um dort einen Sigilsplitter zu bergen. Kaum dort angekommen, werden sie von dem unsterblichen Schattenkrieger Crowley erwartet, der sie dazu zwingt, bei der Suche nach dem Splitter für ihn zu arbeiten und ihm - bei Erfolg - den Splitter zu übergeben. Währenddessen wacht Kevin am Krankenbett seines Freundes Max, in der Hoffnung, dass dieser endlich aus dem Koma erwacht. Chris, Chloe und Clara widmen sich derweil der Recherche in der Bibliothek in Claras Zuhause, nicht ahnend, dass sie dort eine Falle erwartet. Mir gefällt immer wieder gut, wie der Autor es schafft, nicht nur spannend, sondern auch mit Humor zu schreiben. Während Alex` Kräfte immer weiter wachsen und er sich langsam dem Team zugehörig fühlt, sind die anderen Lichtkämpfer ein eingespieltes Team. Auch wenn die geheimnisvolle Schattenfrau versucht, einen Keil i die Truppe zu treiben, schafft sie dies nicht. Zwar ist Max außer Gefecht gesetzt, doch macht ihm keiner Vorwürfe. Im Gegenteil: der Hass auf die Gegenseite wird größer. Und der Zusammenhalt fester. Doch auch das Rätselraten wird größer. Die Schattenfrau zieht alle Register und scheint die Fäden in der Hand zu halten. Dabei bliebt jedoch immer noch die Frage: Wer ist sie? Die Unsterblichen stellen sich diese Frage und scheinbar stehen alle vor der gleichen: Woher kennen wir diese Frau? Diese und sehr viele andere Fragen bleiben vorerst noch offen. Stück für Stück gibt der Autor ein paar Antworten, doch noch fügt sich das große Ganze nicht zusammen. Es bleibt also spannend. Sehr interessant finde ich, dass in jedem Teil der Reihe ein anderer Charakter näher vorgestellt wird. Hauptfiguren - wie Jen und Alex - bleiben weiterhin im Fokus. Doch gibt es immer einen Charakter, von dem man mehr erfährt. Clara ist es in diesem Teil. Ihre Familie wird vorgestellt und gleich frag man sich, wie Clara es geschafft hat, so sympathisch zu werden, wenn ihre Mutter doch so eine... ich drück es mal jetzt nett aus: unsympathisch ist. Durch die eingebauten, überraschenden Wendungen kommt beim Lesen keine Langeweile auf. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gerade das Setting Indien konnte ich mir bildlich vorstellen. Der Autor zieht selbst den Vergleich zu einem Indiana Jones Film. Und genau so sah ich es auch. Alex werde ich mir jetzt immer als jungen Harrison Ford vor mir sehen. Den unsterblichen Crowley fand ich besonders gelungen. Hier zog ist sogar den Vergleich zu der Serie "Supernatural", in dem Mark Sheppard den Crowley spielt. Beide sind sehr schlagfertig und haben ein loses Mundwerk. Meggies Fussnote: Indiana Jones trifft Supernatural.

Spannende Fantasy-Reihe, für Fantasy-Fans ein Muss!
von booklover2011 am 08.10.2018

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität de... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit. Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Jen, Alex und anderen Charakteren geschrieben, so dass man zum einen ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann, aber andererseits auch von verschiedenen Seiten Infos und Einblicke erhält. So erfahren wir in dieser Episode z.B. mehr über Clara und ihre Familie, mit der sie es nicht leicht hatte und hat. Diese Herangehensweise, dass man in jedem Band zum einen mehr über die Vergangenheit eines Lichtkämpfers erfährt, während zum anderen der große Handlungsbogen weitergespannt wird und neue Puzzleteile an ihren Platz rücken, gefällt mir sehr. Jen und Alex begeben sich nach Indien und sollen dort einen der Sigil-Splitter finden. Hierbei erhalten sie Unterstützung von Sunita, einer indischen Lichtkämpferin. Währenddessen begeben sich Clara, Chloe und Chris auf nach Chicago, um hier nach der möglichen Verbindung zwischen Claras Familie und der Schattenfrau zu suchen. Und bei beiden Einsätzen wird es wieder sehr spannend. Es werden wie in den vorherigen Teilen zum einen offene Fragen beantwortet, aber zum anderen auch neue Fragen aufgeworfen, so dass man gemeinsam mit den Lichtkämpfern miträseln darf, wie es weitergehen könnte, wer die Schattenfrau ist und was sie plant, etc. Und so wird natürlich auch die Spannung aufrechterhalten und die Neugier auf die Fortsetzungen geschürt. Zudem bringen einen die humorvollen Dialoge, vor allem zwischen Jen und Alex, immer wieder zum Schmunzeln und lockern die ernsten und spannenden Szenen auf. Wieder eine sehr spannende Fortsetzung der Reihe, in der man die Lichtkämpfer wieder besser kennenlernt und dadurch auch besser verstehen kann. Zudem bleiben einige Frage offen bzw. es werden neue Fragen aufgeworfen, so dass mehr als gekonnt die Neugier und Spannung auf die Fortsetzungen geschürt wird. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf die weiteren Bände rund um Jen, Alex und Co. Fazit: Spannende Fortsetzung der magischen Fantasyreihe, in der es um den Kampf zwischen Gut und Böse geht. Man lernt die Charaktere immer besser kennen und rätselt gemeinsam mit den Lichtkämpfern, was der Feind planen könnte. Offene bwz. neue Frage schüren die Neugier und Spannung und ich bin gespannt, wie es weitergeht mit den Lichtkämpfern rund um Jen und Alex. Ein Muss für Fans von Cassandra Clare oder Linda Winter mit ihrer Nachtkämpfer-Reihe.

Das Abenteuer geht weiter ...
von Die Buchlilie am 16.01.2018

Cover: Ich bin begeistert! Allein die Farbgebung gefällt mir richtig gut, weil sie eine essentielle Tatsache des Inhaltes widerspiegelt. Aber auch die übrigen Elemente sind wie üblich hervorragend gewählt und platziert. Meine Meinung: Es geht rasant in die nächste Runde! Das schmälert das Suchtpotential keineswegs, denn ... Cover: Ich bin begeistert! Allein die Farbgebung gefällt mir richtig gut, weil sie eine essentielle Tatsache des Inhaltes widerspiegelt. Aber auch die übrigen Elemente sind wie üblich hervorragend gewählt und platziert. Meine Meinung: Es geht rasant in die nächste Runde! Das schmälert das Suchtpotential keineswegs, denn es bleibt insgesamt spannungsgeladen, actionreich und – natürlich – zwischendurch sehr humorvoll. Jedoch bleibt die Handlung auch weiterhin progressiv, sodass auf wenigen Seiten stets vieles abgehandelt wird. Aus diesem Grund könnte ich "Das Erbe der Macht" wahrscheinlich nicht an einem Stück lesen, weil einem sonst nach einer Weile der Kopf vor lauter Informationen schwirrt. Neben den bekannten Feinden gesellt sich obendrein ein weiterer dazu, den man erst mal richtig einordnen muss. Aber womit bekommt es der Leser im vierten Band der Serie genau zu tun? Nachdem der Wechselbalg erfolgreich eliminiert werden konnte, scheint die unmittelbare Gefahr gebannt. Doch viel Zeit zum Durchatmen bleibt den Lichtkämpfern des Castillos nicht, denn die jüngste Prophezeiung offenbart eine weitaus größere Bedrohung, die der gesamten magischen Gemeinschaft ein Ende setzen könnte. Während Jen und Alex auf eine geheime Mission nach Indien aufbrechen, werden Clara, Cloe und Chris zum Anwesen der Ashwells geschickt, um in deren Bibliothek Hinweise zur Identität der Schattenfrau zu suchen. Beide Teams stoßen allerdings auf Komplikationen … Schön finde ich, dass nun auch etwas zu Claras Vergangenheit aufgedeckt wird. Das verleiht den Charakteren zunehmende Individualität und hilft dabei, sich alle stückweise einzuprägen. Auch die gewählten Settings sind sehr abwechslungsreich, so sind in diesem Teil in Amerika und Indien ausgewählte Schauplätze vertreten. Ein wenig schmunzeln musste ich bei der Vorstellung, wie der vorlaute Alex sich durch die indische Wildnis schlägt, schon. Da sind witzige Zwischenfälle definitiv vorprogrammiert. Ebenso ließ der Showdown von "Feuerblut" keine Langeweile aufkommen, im Gegenteil. Neue Erkenntnisse führen dazu, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Andreas Suchanek ist nicht nur ein Meister packender Episoden, er ist auch ein Meister der fiesen Cliffhanger. Fazit: Band 4 der Serie" Das Erbe der Macht" steht seinen Vorgängern in nichts nach. Es bleibt ausnahmslos rasant, witzig und spannend. Das Geschehen wird zwar zunehmend komplexer, hält aber gleichzeitig den Spannungsbogen aufrecht. Ich vergebe deshalb fünf Sterne.


  • Artikelbild-0