Meine Filiale

Treffpunkt Kabul

Carl Conte

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 5.40
Fr. 5.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 32.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 5.40

Accordion öffnen

Beschreibung

Afghanistan! Land gastlicher Menschen, verschleierter Frauen, geheimnisvoller Männer, grandioser Landschaften - mit der Geschichte eines ewigen Kampfes. Wer einmal seinen Fuss auf diese Erde gesetzt hat, den lässt sie nie mehr los. Der Journalist Carl Conte tilgt den weissen Flecken seiner Landkarte und bereiste das Land wiederholt in unruhiger Zeit. Er ist auf der Suche nach seinem Sohn Gerd, der in Afghanistan Dienst als Soldat der Bundeswehr bei der ISAF versieht. Der Vater erreicht die Oase Kandahar, einst Hochburg der Taliban, trifft Menschen aufopfernder Hilfsbereitschaft und erschreckender Brutalität... Aber sein Sohn bleibt unauffindbar. - Die beiden verpassen sich um drei Tage. Monate später bekommt Carl Conte eine neue Chance Afghanistan zu bereisen. Diesmal auf Einladung der Bundeswehr. Werden sich Vater und Sohn nun doch noch in fernem Land sehen?

Carl Conte ist Hamburger. Er bereiste das Land seiner Träume, Afghanistan, zweimal in unruhiger Zeit. Der Wirtschafts-Ingenieur und ehemalige Manager lebt heute, wenn er nicht gerade reist, als Schriftsteller in der Hansestadt.
21 Bücher, teils mit Preisen ausgezeichnete Bestseller entstammen seiner Feder.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 252 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783943863567
Verlag Verlag Expeditionen
Dateigröße 1049 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Afghanistan, wie ich es noch nie erlebt habe.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.03.2006
Bewertet: Buch (gebunden)

Eine selten spannende Reisestory zu dem Konflikt, den Menschen, der Bundeswehr, der Kultur eines überaus beeindruckenden Landes. Paul Rollmann, Hamburg

  • Artikelbild-0