Meine Filiale

Das Herz der Quelle (1). Sternensturm

Das Herz der Quelle Band 1

Alana Falk

(60)
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Es ist der grösste Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es beleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten. 

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 05.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783401806792
Verlag Arena
Dateigröße 2448 KB

Weitere Bände von Das Herz der Quelle

Buchhändler-Empfehlungen

Fazit: Gott war das schlecht!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt Liliana gehört zu den Magiern und soll eine Quelle zugeteilt bekommen, denn nur mit ihr, kann sie die Magie rufen und einsetzen. Doch als es dann der unsympathische Chris wird, ist Lilianas Leben gelaufen! Wie soll sie mit so einem diese enge Verbindung eingehen? Und als Chris dann auch noch gegen den Rat ist, läuft alles aus dem Ruder. Zum Cover Eigentlich ganz schön! Und irgendwie auch passend zum Inhalt. Zum Schreibstil Es ist in der dritten Person geschrieben und wir folgen abwechselnd Lilianas und Aadaras Geschichte. Ich fand den Schreibstil nicht direkt schlecht, aber auch nicht speziell. Persönliche Meinung Vielleicht mache ich mir nun viele Feinde, aber ich fand das Buch schlecht. Wirklich echt schlecht! Der Prolog war ja noch ganz okay, aber nachdem Liliana auf der Fläche aufgetaucht ist, wurde es von Seite zu Seite schlimmer. Ich fand sie nicht nur extrem nervig, sondern auch total dämlich! Sie redet bevor sie denkt, behandelt andere Menschen wie Objekte und ist trotzig, wenn es nicht nach ihr geht. Ihr wurde von klein an eingetrichtert, dass sie eine sehr starke Magierin sein wird. Als sie dann Chris zugeteilt bekommt (den sie, nachdem sie ihn einmal kurz gesehen hatte, sowieso nicht mochte) ist es natürlich seine Schuld, dass sie keine starke Verbindung aufbauen kann… die beiden werden vom Rat auf eine unerlaubte Prüfung geschickt, da es unbedingt funktionieren muss (wird nicht erklärt wieso) und nachdem es das auch tut(also es funktioniert und die Beiden bekommen eine Verbindung hin), ist Liliane so mit Energie aufgeladen, dass sie Chris so anziehend findet, dass sie ihn gleich danach küsst und dann mit ihm Sex hat.. wow Mädel, mach mal halblang. Man muss nicht gleich mit dem erstbesten Typen den man küsst in die Kiste springen…. Natürlich ist er dann auch gleich die grosse Liebe. Na klar! Und es kommt noch besser: die Liebe zwischen Magier und Quelle ist verboten! Und es wird nicht mal erklärt wieso! Wäre ja auch zu anstrengend gewesen! Einfach mal dieses Verbot in den Raum werfen, damit es einen Konflikt gibt.. den es nicht mal gibt! So schlecht! Nebenbei lesen wir die Kapitel von der Magierin Adara die ihren ermordeten (heimlich geliebten) Partner wiedererwecken will. Ich muss gestehen, dass im Nachhinein und wenn ich das so schreibe, total klar ist, worauf das Ganze hinausläuft aber beim Lesen hatte ich wohl Tomaten auf den Augen…. Ich habs nicht geschnallt und erst, als es schwarz auf weiss vor mir stand gecheckt… Mindblow! Ich verrate es hier aber nicht! Immerhin wollt ihr das Buch alle ganz sicher noch lesen! Schaut nur all die guten Bewertungen an! (Déjà-vu! Flawed!) Auf jedenfall die Adara… ah dieser Part war auch so langweilig… den habe ich immer nur überflogen (vielleicht hab ichs darum nicht gecheckt) aber die bekommt dann eben auch ne neue Quelle.. den Seth!( Oho! Der Name macht ihn schon fast sympathisch) Wird dann natürlich ihr neuer Partner.. ist ja klar... War das ein Spoiler? Sorry! Die Charaktere waren so unausgearbeitet und flach und die Geschichte NICHT vorhanden!!!! Es geht nur um diese Liebe und nicht mal das besonders gut! Und dass der Rat Böse ist, ist schon irgendwo Thema aber wird weder richtig behandelt noch aufgehalten und.. gibt es da noch eine Fortsetzung? (BITTE NICHT!) denn es war so unvollendet.. besonders das Ende… Auf jedenfall ein fettes NEIN von mir! Ade Messi! Fazit: Gott war das schlecht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
32
21
3
2
2

von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2021
Bewertet: anderes Format

Ein Wechselbad der Gefühle, Spannung mit vielen Höhen und Tiefen. Für alle Fantasy Liebhaber, die es gerne Actionreich mögen.

Ein neuer Maßstab in Sachen "Magie"!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nicht vom Cover abschrecken lassen! Es passt zwar wirklich zum Inhalt, man unterschätzt die Geschichte jedoch ziemlich. Alana Falk zieht alle Register: neben intensiven und spannenden Zeitsprüngen gbt es auch eine packende Liebesgeschichte und einen mysteriösen Gemeinschaftskonstrukt von Magiern inmitten unserer modernen Gesells... Nicht vom Cover abschrecken lassen! Es passt zwar wirklich zum Inhalt, man unterschätzt die Geschichte jedoch ziemlich. Alana Falk zieht alle Register: neben intensiven und spannenden Zeitsprüngen gbt es auch eine packende Liebesgeschichte und einen mysteriösen Gemeinschaftskonstrukt von Magiern inmitten unserer modernen Gesellschaft. Eine temporeiche Duologie, die man nicht vergisst!

Neues Lieblingsbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2020

Liliana ist eine angehende Magierin. Jetzt wartet sie darauf eine Quelle zugeteilt zu bekommen. Nur gemeinsam mit einer Quelle, die die Energie für sie zur Verfügung stellt kann sie zaubern und endlich dem Rat dabei helfen Naturkatastrophen zu verhindern und Menschen zu retten. Adara ist bereits Magierin. Sie hat vor kurzem i... Liliana ist eine angehende Magierin. Jetzt wartet sie darauf eine Quelle zugeteilt zu bekommen. Nur gemeinsam mit einer Quelle, die die Energie für sie zur Verfügung stellt kann sie zaubern und endlich dem Rat dabei helfen Naturkatastrophen zu verhindern und Menschen zu retten. Adara ist bereits Magierin. Sie hat vor kurzem ihre Quelle verloren. Obwohl sie noch trauert, soll sie so schnell wie möglich erneut mit einer Quelle verbunden werden. Denn Magier sind selten und jede Kraft wird gebraucht. Ich bin beim Stöbern über das Buch gestolpert und die Thematik hat mich direkt angesprochen. Ganz am Anfang war ich von den beiden Handlungssträngen verwirrt, aber dann ist mir auch aufgefallen, dass es einmal um Liliana und einmal um Adara geht. Die Kapitel sind immer abwechselnd zu dem einen und dem anderen Handlungsstrang. Mir gefällt dieser Aufbau sehr gut. Dadurch kann man bei zwei verschiedenen Hauptpersonen mitfiebern, ihre Geschichte verfolgen und erfährt immer mehr über die Welt, die Geschichte der Magier und Quellen und die Handlungsweise des Rates. Lilianas Geschichte spielt zur jetzigen Zeit in Neuseeland. Die Beschreibungen der Landschaft und der Stadt Melbourne sind so genau, dass man sich fühlt, als wäre man selber mittendrin. Die Idee der Kollektivgeschichte (die Geschichte des Rates wird dort gesammelt und jedes Jahr werden ausgewählte hinzugefügt) hat mich begeistert. Das einzelne Wörter auf darunter liegende Geschichten verweisen und alles nur mündlich weitergegeben wird, macht dieses Wissen zu etwas ganz besonderem. Diese alte Tradition steht im Kontrast zur Magie-App. Während früher mit Steinen gezaubert wurde, können geübte Magier und Quellen auch einfach mit dem Handy zaubern. Diese Vorstellung hat mich zum Lachen gebracht. Zuerst dachte ich, dass es ein Scherz wäre, aber das war es nicht. Die Liebe, die sich langsam zwischen Liliana und Chris, ihrer Quelle entwickelt ist wunderbar mit anzusehen. Die beiden haben einen positiven Einfluss aufeinander. Am Anfang ist Liliana etwas naiv und und Chris ist voller Hass auf alle Magier. Im Laufe des Buches entwicklen sich beide weiter und vor allem Chris wird viel sympathischer. Gleichzeitig macht einen der Liebeskummer von Adara auch sehr traurig. Das Cover ist schön gestaltet und stellt für mich mit dem Glitzer die Magie zwischen Magier und Quelle dar. Es passt gut zur Geschichte. Außerdem gefällt mir der Schreibstil sehr gut. Die Wortwahl ist immer passend und macht den Lesefluss angenehm. Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Mir hat die Idee der Geschichte gefallen und die Charaktere haben mich überzeugt. Das Buch wird allen gefallen, die gerne Fantasy mit ein bisschen Liebesgeschichte lesen.


  • Artikelbild-0