Craving Redemption - Erlösung

Aces and Eights MC Band 2

Nicole Jacquelyn

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 9.00
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Craving Redemption - Erlösung

    Sieben-Verlag

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 19.90

    Sieben-Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 9.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Asa, genannt Grease, ist ein Ace, wurde im Club gross und der Club und seine Brüder sind sein Leben. Als er etwas für die Aces & Eights erledigen soll, trifft er auf Callie und rettet ihr das Leben. Er ahnt nicht, dass er sein Schicksal mit ihrem in diesem Moment für immer verknüpft hat.
Callie ist ein ganz normales Mädchen, deren Welt sich an einem Abend jugendlicher Rebellion unwiederbringlich verändert.
Ihre Beziehung ist geprägt von einer Tragödie, Schuldgefühlen und Dingen, die sie niemals hätten ändern können. In einer perfekten Welt wären sich Callie und Asa niemals begegnet. Doch die Welt ist nun mal nicht perfekt, aber wer weiss, vielleicht hält sie gerade deswegen die perfekte Liebe bereit.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783864437120
Verlag Sieben-Verlag
Dateigröße 1828 KB
Übersetzer Julia Weisenberger
Verkaufsrang 18942

Weitere Bände von Aces and Eights MC

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
0

keine typische Lovestory
von Jule Posselt aus Stendal am 30.07.2020

Bei diesem Buch bin ich etwas zwiegespalten. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr flüssig und angenehm. Ich habe mit dem ersten Teil begonnen und mir sofort diesen besorgt um weiterzulesen. Ich bin es gewohnt, dass der zweite Teil nahtlos an den ersten anknüpft. Dies war hier nicht der Fall. Beide Geschichten passi... Bei diesem Buch bin ich etwas zwiegespalten. Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal sehr flüssig und angenehm. Ich habe mit dem ersten Teil begonnen und mir sofort diesen besorgt um weiterzulesen. Ich bin es gewohnt, dass der zweite Teil nahtlos an den ersten anknüpft. Dies war hier nicht der Fall. Beide Geschichten passierten parallel, was mich zwischendurch aus verschieden Gründen irritiert hat. Dadurch ist die kleine Fortführung der ersten Geschichte weggefallen, was mich nach einem abrupten Ende doch etwas enttäuscht hat. Auch hier wieder kein Epilog in die Zukunft. Aber aus diesem Grund kann man aber problemlos mit dem zweiten Teil beginnen. Ich war begeistert zu sehen, das dieses Buch tatsächlich 384 Seiten auf meinem Tollino hat. Im Nachhinein auch nötige 384 Seiten, denn es passiert sehr(!!!) viel (kein typisches Kennenlernen - Liebe - Streit - Liebe - Ende), wobei vieles unvorhersehbar und überraschend kommt. Was ich wirklich toll finde. Das beide sehr jung sind - am Anfang 16 und 21 Jahre - merkt man an der mangelnden Lebenserfahrung. Sowohl beim Thema Umgang mit Problemen als auch beim Thema Liebe und Gefühle. Dadurch war ich zwischendurch doch etwas genervt von der Gefühlswelt der weiblichen Protagonistin. Die Beschreibung dessen hätte meiner Meinung nach auch etwas kürzer Ausfallen dürfen. Letztendlich ist es aber eine spannende Geschichte gespickt mit Spannung, Überraschung, Liebe und total liebenswerten Nebendarstellern. Diesmal wird hier der Weg zum dritten Teil geebnet. Wer gelangweilt ist von der typischen Story ist und unvorhersehbare Wendungen (Mehrzahl!) mag, sollte zu diesem Buch greifen.

Eine Seifenoper mit Motorradfahrern und Waffenwerbung
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 04.09.2017

Neben einer im Selbstmitleid versinkenden Hauptprotagonistin bekommt man hier auch einen Möchtegern-Motorradclub, der es nicht mal auf die Reihe bekommt, von seinen Geschäftskontakten respektiert zu werden. Außerdem findet ein Großteil der Handlungen - sobald die Charaktere erst mal platziert wurden - alle in einem Appartment s... Neben einer im Selbstmitleid versinkenden Hauptprotagonistin bekommt man hier auch einen Möchtegern-Motorradclub, der es nicht mal auf die Reihe bekommt, von seinen Geschäftskontakten respektiert zu werden. Außerdem findet ein Großteil der Handlungen - sobald die Charaktere erst mal platziert wurden - alle in einem Appartment statt. Deshalb Seifenoper, wo man immer von einer Einstellung in die Wohnung gugt, in dem das Leben stattfindet. Nur mangelhafte Motorrad-Action, so gut wie keine Info, was der MC gerade treibt. Und die gesamte Misere löst sich mit Waffengewalt auf - generell wird einem vermittelt: Hab immer einen Revolver rumliegen, du weißt ja nicht, wann sich ein Kumpel als Irrer herausstellt...


  • Artikelbild-0