Meine Filiale

Der schmale Pfad

Nachwort von Jens Peter Laut. Roman. Türkische Bibliothek

Ayse Kulin

(1)
eBook
eBook
Fr. 14.00
Fr. 14.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Der schmale Pfad

    Unionsverlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    Unionsverlag

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Journalistin Nevra Tuna steckt in einer privaten und beruflichen Krise. Ihre ganze Hoffnung setzt sie auf ein Interview mit der inhaftierten kurdischen Politikerin Zelha Bora, das ihre Karriere retten soll. Doch zwischen den beiden Frauen, deren Lebensverhältnisse unterschiedlicher nicht sein könnten, stehen nur Vorurteile und Vorwürfe. Kurz bevor das Gespräch zu scheitern droht, entdecken sie: In ihrer Kindheit waren die beiden engste Freundinnen. Nun versuchen sie, die vergangenen Jahre heraufzubeschwören und ungelöste Rätsel zu lösen. Letzten Endes ist es die wiedergefundene Freundschaft der beiden Frauen, die politische Gräben überbrückt.

Ayse Kulin, geboren 1941 in Istanbul, studierte Literaturwissenschaften. Während des ersten Militärputsches am 27. Mai 1960 war sie eine aktive Sozialdemokratin. In den Achtzigerjahren arbeitete sie als Redakteurin und Reporterin für diverse türkische Zeitungen und Zeitschriften. Einige Male wurde sie als "Autorin des Jahres" ausgezeichnet, viele ihrer Erzählungen und Romane wurden verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Seit 2007 ist sie ehrenamtliche UNICEF-Botschafterin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2016
Sprache Deutsch, Türkisch
EAN 9783293302204
Verlag Unionsverlag
Dateigröße 2700 KB
Übersetzer Angelika Hoch, Angelika Gillitz-Acar
Verkaufsrang 44789

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Überzeugend, spannend und informativ.
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 12.08.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ayse Kulins Roman „Auf schmalen Pfad“ ist ein ebenso emotionaler wie eindrucksvoller Roman, der eigentlich nur aus einem einzigen Dialog besteht. Und dieses Gespräch beleuchtet wie im Brennglas das oftmals angespannte Verhältnis zwischen Türken und Kurden. So geht es neben den persönlichen Schicksalen der beiden Frauen um die un... Ayse Kulins Roman „Auf schmalen Pfad“ ist ein ebenso emotionaler wie eindrucksvoller Roman, der eigentlich nur aus einem einzigen Dialog besteht. Und dieses Gespräch beleuchtet wie im Brennglas das oftmals angespannte Verhältnis zwischen Türken und Kurden. So geht es neben den persönlichen Schicksalen der beiden Frauen um die ungenügenden Bildungschancen für kurdische Kinder und Frauen, um archaische Traditionsreste wie Blutrache und Ehrenmord, um die restriktiven Methoden des türkischen Staates, um unbarmherzige Haftmethoden und offene Fälle von Folter. Es gibt kaum ein Thema, dass nicht angesprochen wird. Doch auch wenn die beiden Frauen, die Kämpferin ebenso wie die Intellektuelle, an der aktuellen Situation nichts ändern können, so sehen doch beide in der Bildung, gerade bei jungen kurdischen Mädchen, die oft weder lesen noch schreiben können, einen Hoffnungsschimmer für die Zukunft - nicht nur für ein gleichberechtigtes Umgehen zwischen Türken und Kurden, sondern auch zwischen Frauen und Männern. Das Vorbild für die Figur der Kurdin Zeliha Bora ist übrigens die türkische Politikerin und kurdische Menschenrechtsaktivistin Leyla Zana. Als die ihre Einwilligung zu einer von Kulin geplanten Biografie zurückzog, entschloss sich die Autorin zu einem fiktiven Roman über eine starke kurdische Frauenfigur. Überzeugend, spannend und informativ.

  • Artikelbild-0