Meine Filiale

Meine freie deutsche Jugend

Mit einer Nachbemerkung von Wolfgang Hilbig

Claudia Rusch

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Was passiert, wenn man in dem festen Glauben aufwächst, Kakerlaken seien Stasi-Spitzel? Und wie fühlt man sich, wenn man als Kind mit einem "Schwerter-zu-Pflugscharen"-Aufnäher in die Schule gehen muss?
Claudia Rusch, die im Umfeld der DDR-Bürgerrechtsbewegung aufwuchs, erzählt in ihren Erinnerungsgeschichten pointiert und mit Herz und Humor, wie sie unter kaum glücklich zu nennenden Umständen eine glückliche Kindheit verlebte, auch wenn die bitteren Erfahrungen nicht ausblieben: Der Grossvater starb in Stasi-Untersuchungshaft, die Familie lebte unter andauernder Beschattung, eine enge Freundin der Mutter entpuppte sich als IM "Buche". Doch was übrigbleibt, sind überwiegend schöne Erinnerungen an eine fast normale Kindheit.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.03.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-15986-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19.2/12.6/1.4 cm
Gewicht 145 g
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 41499

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das Buch ist empfehlenswert !!!
von Karina K aus Colomiers am 06.12.2009

In dem Buch "Meine freie deutsche Jugend" beschreibt Claudia Rusch in kurzen Geschichten ihr da sein in der DDR als Kind bis zum heranwachsenden Jugendlichen .Diese Lektüre baut die nachvollziehbaren Gefühle und die Erlebnisse Claudias mit Humor mit ein. Außerdem gibt dieses Buch die Geschichte der DDR leicht verständlich u... In dem Buch "Meine freie deutsche Jugend" beschreibt Claudia Rusch in kurzen Geschichten ihr da sein in der DDR als Kind bis zum heranwachsenden Jugendlichen .Diese Lektüre baut die nachvollziehbaren Gefühle und die Erlebnisse Claudias mit Humor mit ein. Außerdem gibt dieses Buch die Geschichte der DDR leicht verständlich und interessant wieder. Die knackigen Geschichten bringen alles von der ersten Liebe in der DDR, den FKK-Baden am Mittelmeer, bis zu den Zollbeamten unter einem Hut. Das ist ein Buch, das jeder schon mal gelesen haben muss, denn der Genuss es zu lesen ist zu vergleichen mit dem Geschmack einer Praline. Deswegen bekommt das Buch von mir 5 Sterne.

Ohne Ostalgie-Romantik
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 07.05.2008

Bei diesem Buch über eine "ganz normale" DDR-Kindheit finde ich bemerkenswert, dass das Buch in kleinen Anekdoten den DDR Alltag realitätsnah und ohne Sentimentalität und Ostalgieromantik beschreibt. Dabei gelingt es Claudia Rusch, eine Kindheit nachzuzeichnen, die etwas außergewöhnlich und abseits der "normalen" Pionierjugend w... Bei diesem Buch über eine "ganz normale" DDR-Kindheit finde ich bemerkenswert, dass das Buch in kleinen Anekdoten den DDR Alltag realitätsnah und ohne Sentimentalität und Ostalgieromantik beschreibt. Dabei gelingt es Claudia Rusch, eine Kindheit nachzuzeichnen, die etwas außergewöhnlich und abseits der "normalen" Pionierjugend war. Auch wenn sicherlich nicht die Mehrheit der ehemaligen DDR-Bürger eine solche Vergangenheit vorweisen können - es ist gerade interessant, mal ein Buch in die Hände zu bekommen, in dem die DDR-Kindheit nicht geschönt dargestellt wird. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es Kinder gab in der DDR, die eine solche Kindheit erlebt haben. Und die Gefühle, die Claudia Rusch beschreibt, sind sehr authentisch. Denn was fühlt man wohl als Kind, man möchte zum einen von anderen Gleichaltrigen akzeptiert werden, mitmachen und dazu gehören. Doch was ist, wenn einem die Eltern etwas anderes vorleben. Und man seine Eltern respektiert und ihnen vielleicht mehr Glauben schenkt, als den Lehrern, die ihre Propaganda verbreiten. Da kann man sich schon mal zwischen den Stühlen fühlen. Genau so eine Kindheit beschreibt Claudia Rusch und ich finde, es ist ihr großartig gelungen. Denn ihre Geschichten sind kurzweilig und amüsant und haben doch gleichzeitig etwas ernsthaftes und nachdenkliches. Eben mal ein Buch ohne "Ostalgie" - Anwandlungen. Deshalb meine Bewertung: 5 Sterne!


  • Artikelbild-0
  • N.