Die Jugend von heute

Roman. Originalausgabe

KIWI Band 843

Joachim Lottmann

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Onkel Lojos Feldforschung: genau beobachtet, voll daneben

Schon Sokrates klagte über die Jugend in Athen, sie sei auch nicht mehr das, was sie früher einmal gewesen war. Derlei rentnerhaftes Genörgel ist Joachim Lottmanns Sache nicht. Onkel Lojo, der Ich-Erzähler seines Romans, feiert das Neue: Gestern ist doof, heute ist klasse, morgen ist Ecstasy. Das gilt auch für die jungen Leute um seinen Neffen Severin, eben die Jugend von heute. Als erster Erwachsener lebt der Erzähler unter ihnen, und damit im Herz unserer Kultur, die eine Jugendkultur ist. Er erforscht ihre Rituale, vergleicht diese neueste deutsche Jugend mit ihren Vorgängern, hört ihre Musik, besucht ihre Partys, nimmt ihre Drogen, schwärmt für ihre Frauen und versucht unter Einsatz seines Lebens, diese Herrscher von morgen zu verstehen.

»Wenn es ein Pendant zu Houellebecq in Deutschland gibt, ohne dessen gesamten Weltekel gleich mitzuschultern, dann ist es Lottmann. [...] Ein wundervolles Buch über das Nichts.«

Joachim Lottmann, geboren 1959 in Hamburg, studierte Theatergeschichte und Literaturwissenschaft in Hamburg. 1987 erschien bei KiWi sein literarisches Debüt »Mai, Juni, Juli«, das als erster Roman der deutschen Popliteratur gilt. Lottmans zweiter Roman »Deutsche Einheit« erschien 1999, es folgten bislang sieben weitere Bücher bei KiWi, am erfolgreichsten »Die Jugend von heute« (2004), »Der Geldkomplex« (2009) und »Endlich Kokain« (2014). 2010 nahm Lottmann den Wolfgang-Koeppen-Preis entgegen. Der Autor schreibt u.a. für taz, FAS und Welt und lebt in Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 22.09.2004
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 320
Maße (L/B/H) 19.2/12.4/2.2 cm
Gewicht 236 g
Auflage 4. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-03426-4

Weitere Bände von KIWI

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

An der Jugend festhalten...
von Marie am 08.12.2005

...das versucht der Protagonist in diesem Buch. Das ist auf den ersten Seiten vielleicht noch ganz amüsant, zieht sich aber zur Mitte des Buches hin in ewige Wiederholungen. Man hat das Gefühl, dass er sich versucht zu ändern und ständig daran scheitert. Als dann auch noch eine Droge Namens Samsunit in das Leben eintritt wird es... ...das versucht der Protagonist in diesem Buch. Das ist auf den ersten Seiten vielleicht noch ganz amüsant, zieht sich aber zur Mitte des Buches hin in ewige Wiederholungen. Man hat das Gefühl, dass er sich versucht zu ändern und ständig daran scheitert. Als dann auch noch eine Droge Namens Samsunit in das Leben eintritt wird es zum Teil doch etwas abgehoben. Wer mit Mitte 30, Anfang 40 auch noch meint mit Jugendlichen um die 20 "abhängen" zu müssen um sich einzureden so jung zu bleiben, der sollte dieses Buch lesen. Ein bißchen Ironie auf den Jugendhype steckt aber schon darin und die kann man als aufmerksamer Leser auch finden.


  • artikelbild-0