Kriminalität und Kausalität

Eine kritische Analyse der kriminologischen Längsschnitt- und Karriereforschung

Klaus Boers

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 68.00
Fr. 68.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst Versandkostenfrei
Erscheint demnächst
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Längsschnittforschung bildet seit jeher einen Kernbereich der empirischen Kriminologie. Sie beruht nicht von ungefähr auf den kausalen Modellen eines frühmodernen, naturwissenschaftlich-technisch geprägten Positivismus: Kennt man die Ursachen der Kriminalität, kann man kriminelle Karrieren vorhersagen und kontrollieren. Das Buch zeigt, dass dies schon erkenntnistheoretisch eine Illusion ist. Kausale Modelle sind mit der Komplexität menschlichen Sozialverhaltens und seiner Kontrolle - auch mit Blick auf die Kriminalprognose - überfordert.

Dr. Klaus Boers ist Professor an der Universität Münster.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 23.12.2021
Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Seitenzahl 400
Maße (L/B) 24/14.8 cm
Auflage 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-14197-8

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Das kausale Modell in kriminologischen Theorien und in der kriminologischen Forschung - Was ist Kausalität? Das kausale Modell in der Wissenschaftstheorie - Die Erforschung krimineller Karrieren. Die Täterlängsschnittforschung als der empirisch herausragende Bereich für die Suche nach Kriminalitätsursachen - Symmetrische Strukturanalysen? Oder: Inwieweit kann die kriminologische Längsschnittforschung von der Systemtheorie profitieren? - Analysen des strukturdynamischen Modells mit kriminologischen Längsschnittdaten