Meine Filiale

Demokratie und das südliche Afrika

Antagonismus oder Annäherung?

Roland Zimmermann

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 79.90
Fr. 79.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Trotz Dekolonialisierung, mehreren Wellen der Demokratisierung (Huntington) und dem oftmals beschworenem Wind of Change ist festzustellen, dass sich Demokratie in Afrika nicht zu dem politischen Erfolgsmodell entwickelt hat wie etwa in Westeuropa oder in Nordamerika. Wie an einigen Fallstudien in diesem Buch herausgearbeitet, haben die Gründe dafür weniger etwas mit den Folgen des Kolonialismus oder vermeintlichen soziokulturellen Barrieren zu tun als viel mehr mit dominierenden Herrschaftseliten, die die Beschwörung der Vergangenheit (z.B. des Befreiungskampfes) und den ‚Gebrauch' staatlich/demokratischer Institutionen für eine dauerhafte Sicherung ihrer Macht einzusetzen wissen.

Roland Zimmermann ist Politikwissenschaftler.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 389
Erscheinungsdatum 28.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-14389-7
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 24/17/2.1 cm
Gewicht 670 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen, Tabellen, schwarz-weiss
Auflage 2004

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    Entwicklung demokratischer Ordnungen und Ansätze der Systemtransformation - Perspektiven einer Demokratieentwicklung: Das Beispiel Südafrika - Zusammenfassung: Demokratieentwicklung, Demokratisierungsstrategien und exogenes Demokratisierungsmanagement in der Transitionsphase