Warenkorb
 

The Broker

A Novel

Am 8.Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas geboren, wuchs John Grisham zusammen mit seinen vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Der Autor studierte Rechtswissenschaften an der Universität von Mississippi. Nachdem sein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen war, praktizierte er lange Zeit als Anwalt für Strafverteidigung und Körperverletzung. Als Kandidat der Demokratischen Partei wurde John Grisham 1983 in das Parlament des Staates Mississippi gewählt.

Seinen Durchbruch hatte Grisham 1988 mit "Die Jury". Basis für die Geschichte ist einer seiner Fälle. Schnell kam John Grisham mit seinen weiteren Romanen auf die Plätze der Bestsellerlisten und hält sich kontinuierlich dort. 1991 legte er seine politischen Ämter sowie seinen Beruf als Anwalt nieder. Neben Justizthrillern schreibt John Grisham auch Sachbücher und Jugendromane. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum März 2005
Sprache Englisch
ISBN 978-0-385-51046-2
Verlag Doubleday & Co
Maße (L/B/H) 25.7/16.8/3.6 cm
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Fr. 223.00
Fr. 223.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
0

mehr Reiseführer denn Thriller
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 03.07.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Präsident Arthur Morgan in den letzten Stunden seiner Amtszeit beschließt, mit seiner letzten Amtshandlung einen Verbrecher zu begnadigen, fällt seine Wahl nicht rein zufällig auf den ehemaligen Top-Lobbyisten Joel Backman. Auf Drängen des CIA-Direktors wird Backman schließlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Doch die ersehnt... Als Präsident Arthur Morgan in den letzten Stunden seiner Amtszeit beschließt, mit seiner letzten Amtshandlung einen Verbrecher zu begnadigen, fällt seine Wahl nicht rein zufällig auf den ehemaligen Top-Lobbyisten Joel Backman. Auf Drängen des CIA-Direktors wird Backman schließlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Doch die ersehnte Freiheit wird schnell von einem Komplott des CIA-Chefs überschattet. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wird Backman außer Landes gebracht und in Italien abgesetzt. Dort soll er mit einer neuen Identität ein anderes Leben beginnen. Damit verfolgt die CIA einen perfiden Plan, der mit Backmans letzten großen Coup zu tun hat. Auf dem Höhepunkt seiner Macht gelangte Backman in den Besitz eines Computerprogramms, mit welchem er Zugriff auf ein weltweit operierendes geheimes Sattelitensystem bekam. Bei dem Versuch das Programm an den Meistbietenden zu verkaufen machte sich Backman jedoch selbst zur Zielscheibe und nach dem Tod eines engen Freundes gelangte er vom Regen in die Traufe. Da Backman sich immer noch im Besitz des Programms befindet und nicht geklärt werden konnte wem die Satteliten gehören, versucht die CIA Backman als Köder einzusetzen. Nach und nach lässt sie Informationen über seinen Aufenthalt durchsickern und beobachtet, wer nun Anstalten macht, sich Backmans zu entledigen. Wer auch immer Backman erledigt dürfte für die Erschaffung des geheimnisvollen Sattelitensystems verantwortlich sein. Fern seiner Heimat und völlig unvorbereitet beginnt für Joel Backman ein Kampf ums Überleben... Grundlegend sollte man über Grishams the Broker wissen, dass das Buch im Grunde nur als eine Art Italienreiseführer geschrieben wurde. Begeistert von einer Reise nach Bologna beschloss Grisham seinen nächsten Thriller dort spielen zu lassen und wer sich für die italienische Sprache und Kultur begeistern kann, der wird an diesem Buch höchstwahrscheinlich auch Gefallen finden. Seitenweise Dialoge dienen selbst als eigener Italienischkurs und man kann tatsächlich behaupten wirklich etwas aus der Lektüre dieses Buches gelernt zu haben. Leider und das ist in diesem Thriller sehr schade, versteht der Autor kaum etwas von Geheimdienstarbeit oder moderner Technik (was er bewundernswerterweise im Nachwort auch ganz offen zugibt). Unter Umständen könnte man darüber ja darüber hinwegsehen, aber aufgrund der schwachen Story, die von zwanghaften Wendungen und Szenenwechseln strotzt, entsteht der Eindruck, dass die Geschichte nach dem einfachen Motto "Irgendwer wird's schon kaufen" lieblos hingeklatscht wurde. Ein ehemaliger Anwalt und Lobbyist der zwischen die Fronten international agierender Geheimdienste gerät ist sicher ein spannender Plot, aber nun mal so gar nicht John Grishams Genre, darum "Bäcker bleib bei deinen Brötchen". Fazit: Ein schöner Italienischkurs, aber spannungsloser Thriller.

Where's the Beef?!
von Jean-Paul Marat aus Düsseldorf am 22.10.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe die englische Originalfassung "The Broker" gelesen. Man bekommt beim Lesen gleich noch einen kleinen Italienischsprachkurs mit. Und die Beschreibung der diversen Spielorte in Italien gereichte manchem Reiseführer zur Ehre. Auch lernt man etwas über die italienische Küche. Soweit so gut. Die Geschichte selbst ist auch s... Ich habe die englische Originalfassung "The Broker" gelesen. Man bekommt beim Lesen gleich noch einen kleinen Italienischsprachkurs mit. Und die Beschreibung der diversen Spielorte in Italien gereichte manchem Reiseführer zur Ehre. Auch lernt man etwas über die italienische Küche. Soweit so gut. Die Geschichte selbst ist auch spannend und ich fieberte deren Ende entgegen. Doch dann wurde ich enttäuscht über den Ausgang, der ziemlich konsturiert ist. Von daher könnte die Bewertung auf 3,5 lauten. Wer jedoch schöne Beschreibungen Italiens und eine - bis auf den Ausgang - spannende Geschichte lesen möchte, wird bis zum Schluß nicht enttäuscht. Salut et Liberté